Städtereisen im AdventDie schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Zu den großen Weihnachtsmärkten mitten in der Stadt rennt jeder - dabei gibt es ganz in der Nähe viel schönere.

Stiftsweihnacht in Kaufungen statt Märchenweihnachtsmarkt in Kassel

Wer im nördlichen Hessen lebt, flaniert gern über den Märchenmarkt in Kassel, der sich jedes Jahr ein Motiv aus den Sagen der Gebrüder Grimm zum Motto wählt. Diesmal ist Aschenputtel dran. Neu ist eine Eisrutsche, die mit der Mär natürlich überhaupt nichts zu tun hat. Der Markt in Kassel ist groß, bunt und findet statt vom 26. November bis zum 30. Januar.

Wer es kleiner und romantischer mag, setzt sich in Kassel in die Straßenbahn und fährt nach Oberkaufungen. An der 1000 Jahre alten Stiftskirche mitsamt Klosteranlage werden am dritten Adventswochenende Buden und Stände aufgebaut, viel Kunsthandwerk, kaum Zuckerwatte und Musikgedudel. Im sehr kühlen Gewölbekeller wird traditionell eine außerordentlich schmackhafte Wildsuppe serviert, in diesem Jahr ist auch die Kirche nach langer Restaurierung wieder geöffnet. Neuankömmlinge allerdings müssen gewarnt werden: Mit dem Auto kommt man nicht in die Nähe der Stiftskirche. Wer genug Puste hat, marschiert den Berg hinauf durch die engen Gassen, gesäumt von prächtigen Fachwerkhäusern, zur ehemaligen Abtei. Leute, die nicht so gut zu Fuß sind, können einen Shuttle-Bus nehmen.

www.foerderverein-stiftskirche-kaufungen.de/stiftsweihnacht; 14. bis 16. Dezember, Freitag 16 bis 20 Uhr, Samstag 12 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr

Susanne Höll

Bild: Thomas Falk/Stiftsweihnacht 28. November 2018, 05:232018-11-28 05:23:42 © SZ.de/kaeb/sks