Christkindlmärkte in MünchenBudenzauber und heiße Bischöfe

Ob traditionell, märchenhaft oder ausgeflippt: In München findet jeder einen Weihnachtsmarkt, der ihm gefällt. Hier trinkt die Redaktion ihren Glühwein am liebsten.

Haidhauser Weihnachtsmarkt

Der Weißenburger Platz möchte gerne der schönste Platz Münchens sein, aber selbst stolze Bewohner des Franzosenviertels müssen zugeben, dass er das einfach nicht ist. Ihm fehlt das Leben des Gärtnerplatzes, der Prunk des Max-Joseph-Platzes oder die Großzügigkeit des Bordeauxplatzes. Vor Weihnachten passiert hier nun jedes Jahr ein kleines Wunder. Dann verliert der Platz sein schönstes Element, den Brunnen, nur um zum vielleicht besten Weihnachtsmarkt der Stadt zu werden.

Das liegt nicht daran, dass der Glühwein oder das Essen hier besonders lecker schmecken. Hier dudelt die gleiche Musik wie überall aus den Boxen und die Krimskramsbuden verkaufen den gleichen Holzschnitzkerzenaromaschnickschnack wie auf den meisten anderen Märkten. Wenn die Holzhäuschen aber adrett in zwei Kreisen um den Brunnen angeordnet sich mit den Menschen aus dem Viertel füllen, dann entsteht hier auf dem Weißenburger Platz eine so wunderbar entspannte Atmosphäre, dass sie selbst Weihnachtsliederhasser und Glühweinverächter schwach werden lässt. Manch Haidhauser fragt sich dann: Warum kommen wir hier eigentlich immer nur zum Weihnachtsmarkt her? Wolfgang Jaschensky

Bild: Frank Leonhardt/dpa 22. November 2019, 14:262019-11-22 14:26:19 © SZ.de/wib/tba/imei/amm/mmo/kast