SZ-Podcast "Auf den Punkt" Diesel-Chaos ohne Ende

Saubere Luft wollen wir alle, doch wie kann das gelingen? Michael Bauchmüller erklärt, wo es Fahrverbote für Diesel-Autos gibt und ob die etwas nützen.

In immer mehr Städten wird es nächstes Jahr Fahrverbote für ältere Diesel geben. Zumindest für einzelne Straßenabschnitte wie die Friedrichstraße in Berlin.

Jetzt können in noch mindestens 15 weiteren Städten solche Fahrverbote anstehen. Deutschland wird so zum Flickenteppich für Diesel-Fahrer. Und für die Autoindustrie wird es wegen eines EU-Beschlusses bald noch schwieriger. Zeit wird's, sagt Michael Bauchmüller, SZ-Korrespondent in Berlin.

Weitere Themen: Papst gegen Abtreibung, Verdächtiger im Mordfall bulgarischer Journalistin gefasst, neun Tote nach Unwetter auf Mallorca.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Die Diesel-Krise erreicht das Herz der Hauptstadt

Genau dort, wo diverse Regierungen die Autobranche gewähren ließen, gelten künftig Fahrverbote. Es ist höchste Zeit, den Schaden zu begrenzen. Kommentar von Josef Kelnberger mehr...