Seite Drei zum Asylstreit Die Verpuffung

Man kennt sich: Was nicht bedeutet, dass deswegen zwischen Merkel und Seehofer immer alles harmonisch läuft.

(Foto: Markus Schreiber/AP)

Angela Merkel und Horst Seehofer geben gleichzeitig Pressekonferenzen zum Asylstreit. Sie können sich also leider nicht zuhören.

Von Roman Deininger, Nico Fried, Robert Roßmann und Wolfgang Wittl

Hoffentlich sagt's ihm jemand. Nicht, dass Horst Seehofer in ein paar Tagen, wenn Angela Merkel ihn rausschmeißt, plötzlich behauptet, das habe er ja alles nicht wissen können, weil er es damals gar nicht gehört hat.

Es ist 14.29 Uhr am Montag, als die Bundeskanzlerin in Berlin die rote Linie für ihren Innenminister zieht. In der CDU-Zentrale definiert Angela Merkel erstmals öffentlich, wann für sie ein Verstoß gegen ihre Richtlinienkompetenz gegeben wäre. Demnach überschreitet Seehofer sozusagen unerlaubt die politische Grenze, wenn ...