Deutschland und Polen:Eine Frage der Geste

Deutschland und Polen: Neustart der Beziehungen zwischen Polen und Deutschland? Der polnische Premierminister Donald Tusk (li.) mit Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Besuch in Berlin.

Neustart der Beziehungen zwischen Polen und Deutschland? Der polnische Premierminister Donald Tusk (li.) mit Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Besuch in Berlin.

(Foto: Omer Messinger/Getty Images)

Über Reparationen äußert sich die neue polnische Regierung zurückhaltender als ihre Vorgänger. Deutschland sollte nach Ansicht mancher Berliner Parlamentarier trotzdem etwas leisten.

Von Daniel Brössler, Berlin

Es war eine Frage, auf die Donald Tusk gewartet zu haben schien. Ob er die Forderung seiner Vorgängerregierung nach Reparationen in Höhe von 1,3 Billionen Euro aufrechterhalten werde, sollte der neue polnische Ministerpräsident Donald Tusk ganz am Ende seiner Pressekonferenz mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sagen. Tusk war am Montagabend zum Antrittsbesuch nach Berlin gekommen und betont herzlich vom Bundeskanzler empfangen worden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungPolen
:Deutsche und Polen brauchen einander

Ministerpräsident Donald Tusk will in seinem Land das Feindbild Deutschland übermalen, das seine Vorgänger so inbrünstig zeichneten. Berlin kann ihm dabei helfen - und sollte ein Zeichen setzen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: