bedeckt München
vgwortpixel

SZ Espresso:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Nutri-Score

Das Nutri-Score-Modell ist eine Art Lebensmittelampel.

(Foto: dpa)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Nachrichten kompakt

Lebensmittel könnten bald das Nutri-Score-Logo tragen. Die fünfstufige Farbskala mit den Buchstaben von A bis E soll Verbrauchern in Deutschland beim Lebensmittelkauf eine gesündere Ernährung erleichtern. Bundesernährungsministerin Klöckner sprach sich für das in Frankreich eingeführte System aus. Wichtiger noch als das Label wäre es, Wissen über gutes und gesundes Essen schon früh zu verbreiten, kommentiert Michael Kläsgen.

Dämpfer für Kläger bei Prozess um Musterfeststellungsklage gegen VW. Der ADAC und die Verbraucherzentrale klagen stellvertretend für rund 470 000 VW-Kunden gegen den Konzern auf Schadensersatz wegen manipulierter Dieselmotoren. In seiner ersten rechtlichen Einschätzung sagt der Richter, das Gericht tendiere dazu, keine vertraglichen Ansprüche zu sehen, wenn die Beklagte gar kein Vertragspartner der Klägerin war, berichtet Angelika Slavik. VW hat seine Kunden nicht ernst genommen, kommentiert Marc Beise.

EXKLUSIV Neuer Job für Hans-Georg Maaßen. Der umstrittene ehemalige Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz wird Anwalt in einer Kanzlei, die neben anderen Parteien auch die AfD vertritt. Maaßen beginnt am 1. Oktober als sogenannter "Of counsel" in der Kölner Anwaltskanzlei von Ralf Höcker. Höcker ist Medienrechtler und Pressesprecher der sogenannten Werte-Union, in der sich Maaßen seit einiger Zeit engagiert. Von Georg Mascolo

Saudischer Kronprinz übernimmt Verantwortung für Mord an Khashoggi. Allerdings weist Mohammed bin Salman den Vorwurf zurück, den Mord an dem saudischen Journalisten in Auftrag gegeben zu haben. Journalisten stellten für sein Land keine Bedrohung dar. Er stritt ab, von den Mordanschlagsplänen gewusst zu haben. Für die saudische Regierung arbeiteten täglich drei Millionen Menschen, sagte er. Von Paul-Anton Krüger

Sturm "Mortimer" zieht über Deutschland. Starker Wind und reichlich Regen: Der Herbststurm hat vor allem den Fernverkehr der Bahn empfindlich getroffen. Seit dem Morgen gab es zahlreiche Streckensperrungen, Reisende mussten Verzögerungen einplanen. Ein Autofahrer wird bei Wittenberg von einem umstürzenden Baum erschlagen. Zu den Einzelheiten

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

"Dieser Türkei-Deal hat nie funktioniert und wird nie funktionieren." Die Zahl der Geflüchteten auf den griechischen Inseln steigt rasant. Der Chef von Ärzte ohne Grenzen kritisiert das Flüchtlingsabkommen - Innenminister Seehofer bangt um dessen Fortbestand. Von Christiane Schlötzer

Bittere fünf Buchstaben. Auf Ibiza hatte Heinz-Christian Strache noch von einer Übernahme der Kronen Zeitung getönt, nun ist seine Partei bei der Wahl abgestürzt. Und das Blatt schickt einen hämischen Gruß. Von Carolin Gasteiger

"Die Vertrauensarbeitszeit ist faktisch tot." Das Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Zeiterfassung bedroht die Arbeit im Homeoffice, sagt der Jurist Peter Schrader. Interview von Christine Demmer

SZ-Leser diskutieren​

Wie ist Ihr Bild der Leichtathletik-WM in Katar? "Mit 'Sport' hat das nichts mehr zu tun", schreibt autocrator: "Das ist Showbusiness, ein von profitsüchtigen Managern auf dem Rücken der Athleten pervertiertes Milliardengeschäft." Raskolnikov erkennt "einen neuen, fragwürdigen Trend": "Mangelnde Zuschauer und mangelnde Stimmung im Stadion durch immer bombastischere Laser-Shows zu ersetzen, die die Sportler zunehmend zu Statisten degradieren." Diskutieren Sie mit uns.