SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

UN-Generalsekretär Antonio Guterres spricht während des Weltklimagipfels.

(Foto: dpa)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Martin Anetzberger

Der Tag kompakt

UN-Generalsekretär Guterres warnt vor Klimawandel. Zu Beginn des 24. Klimagipfels im polnischen Kattowitz sagt der Portugiese, die Dringlichkeit der Situation könne kaum überschätzt werden. Die deutschen Minister Schulze und Müller haben große Erwartungen an die Konferenz, müssen sich allerdings Kritik anhören. Mehr Infos. Wissenschaftler arbeiten an einer vierten Generation von Kernreaktoren, die effizienter und sicherer sein sollen. Umstritten ist die Frage, ob Atomkraft als klimaneutrale Energiequelle nötig ist, um die Erderwärmung zu bremsen. Christian J. Meier hat sich mit dem Thema befasst.

Bund gibt weitere Milliarde Euro im Kampf für saubere Luft. Die Regierung will damit drohende Fahrverbote für Dieselautos verhindern und außerdem ihre Pläne für die Massenüberwachung des Verkehrs vorantreiben. Die Kommunen fühlen sich mit dem Verkehrsaufkommen und der Luftverschmutzung allein gelassen. Markus Balser berichtet.

EXKLUSIV Externe Berater hatten mehr Einfluss in der Bundeswehr als bislang bekannt. In einem vertraulichen Bericht an den Verteidigungsausschuss räumt das Verteidigungsministerium Details in der Affäre ein. Stark vereinfacht geht daraus hervor, dass Externe selbst über die von ihnen zu erbringenden Leistungen mitbestimmt haben. Linken-Politiker Höhn, Mitglied im Ausschuss, sagt: "Die gesamte Vergabepraxis scheint höchst problematisch." Zum Bericht von Mike Szymanski

Die Macht des Öl-Kartells schwindet. Russland und Saudi-Arabien machen gemeinsame Ölpolitik - an der Opec vorbei. Dass Katar die Organisation nun verlassen will zeigt, wie sehr sie an Bedeutung verloren hat. Mehr Infos von Paul-Anton Krüger und Jan Willmroth

Berliner Eisbärin Tonja bringt drittes Junges zur Welt. Zwei Mal schon war die Bärin Mutter geworden, beide Jungen starben allerdings nach kurzer Zeit. Der Zoo setzt bewusst auf Geburten ohne menschliche Hilfe. Zur Nachricht

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

15-Jährige streikt für Klimaschutz. Die Schwedin Greta Thunberg geht freitags nicht zur Schule - sondern streikt für die Rettung des Klimas. Damit inspiriert sie Menschen weltweit. Interview von Nadja Schlüter

Der Mensch ist wichtiger als das Auto. In manchen Situationen geht es nicht ohne Auto. In allen anderen sollte man es lieber stehen lassen. Warum sich Fahrradfahrer, Fußgänger und ÖPNV die Stadt zurückerobern müssen. Kommentar von Nakissa Salavati

Sport und Alkohol - Warum Patienten beim Arzt flunkern. Zwischen 60 und 80 Prozent der Patienten beschönigen im Sprechzimmer ihren Lebensstil. Der moralische Druck, sich gesund zu verhalten, ist hoch - auch die Ärzte sind daran nicht unschuldig. Von Werner Bartens

SZ-Leser diskutieren​

Aktienkauf steuerfrei als Altersvorsorge: Eine gute Idee? "Völlig illusionär" urteilt Maturin, da die Mehrzahl der Bürger zu wenig Erfahrung mit dem Aktienmarkt habe. Hans_im_Gluecksieht den Vorschlag ebenfalls kritisch und verweist auf Vorgänge in Großbritannien und den USA: "Dort mussten viele mit 70 Jahren wieder anfangen zu arbeiten. Die Fonds gingen pleite." Etwas differenzierter bewertet Neo-Atlan die Idee, räumt aber ein, dass "das Thema Aktien denen nicht weiterhilft, für die nicht einmal 50 Euro im Monat übrigbleiben". Diskutieren Sie mit uns.

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.

  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.