Die Pipeline für das Gas-Projekt "Nord Stream 2" wird an Bord der "Audacia" verschweißt
Streit um Gasrichtlinie

EU-Gremien stimmen Kompromiss bei "Nord Stream 2" zu

Nach einer Einigung zwischen Deutschland und Frankreich stimmen nun auch Parlament und Kommission den Regeln zu, die den Weg für die Gaspipeline frei machen.

FILE PHOTO: A man walks by a stack of North Stream 2 pipes in Kotka
Gas-Pipeline

Nord Stream 2 - die vergiftete Röhre

Das Energieprojekt um die Gas-Pipeline könnte noch in diesem Jahr fertig werden. Problematisch wird es aber bleiben, nicht nur aus politischen Gründen.

Kommentar von Michael Bauchmüller

Ostseepipeline Nord Stream 2
Nord Stream 2

Frankreich traf Deutschland an einem wunden Punkt

Die Gas-Pipeline wurde zum diplomatischen Albtraum der Bundesregierung. Paris nötigt Berlin zum Kompromiss, ohne den das Projekt in der EU sicher gescheitert wäre.

Von Daniel Brössler, Berlin, und Alexander Mühlauer, Brüssel

Nord Stream 2 Verlegeschiff
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz

Rohre für die Pipeline Nord Stream 2
Energiepolitik

Nord Stream 2: EU-Staaten einigen sich auf Kompromiss

Deutschland und Frankreich hatten einen neuen Vorschlag zur Überarbeitung der europäischen Richtlinie erarbeitet und so ihren Streit beigelegt. Er wurde fast einstimmig angenommen.

Nord Stream 2 - Schiff Audacia beim Verlegen der Pipeline
Frankreich und Deutschland

Deutschland muss mehr Rücksicht auf seine Partner nehmen

Europa braucht einen gesunden deutsch-französischen Kern. Darum haben sich die beiden Länder zuletzt zu wenig gekümmert. Die Einigung bei Nord Stream 2 kann darüber nicht hinwegtäuschen.

Kommentar von Stefan Ulrich

Nord Stream 2 - Schiff Audacia beim Verlegen der Pipeline 01:06
Nord Stream

Frankreich stellt sich im Streit um Gaspipeline gegen Deutschland

Frankreich stellt sich im Streit um die Gaspipeline überraschend gegen Deutschland. Paris unterstützt eine strengere Regulation des Projekts durch die EU.

Kohleausstieg

"Wir haben etliche Jahre durch Untätigkeit verloren"

Barbara Praetorius war in der vierköpfigen Spitze der Kohlekommission die einzige Wissenschaftlerin und Klimaschützerin. Sie staunt noch immer, dass der Kompromiss geglückt ist.

Interview von Michael Bauchmüller

Energiepolitik

Blaupause ohne Braunkohle

Die Kommission legt erste Entwürfe für den Ausstieg vor. Für Verbraucher soll demnach die Stromsteuer sinken, ebenso die Entgelte für das Stromnetz. Und die Industrie ?

Von Michael Bauchmüller , Berlin

Braunkohletagebau Hambach
Kohleausstieg

Kohlekommission will Verbraucher vor höheren Strompreisen schützen

Kann sich Deutschland einen schnellen Kohleausstieg leisten? Eine Studie sät Zweifel - und die Kommission lässt eine wichtige Frage unbeantwortet.

Von Michael Bauchmüller , Berlin

Energiepolitik

Kraftmeierei

Kann sich Deutschland einen schnellen Ausstieg aus der Kohleförderung leisten? Die Wirtschaftsverbände lassen schon mal rechnen - und geben sich sorgenvoll.

Von Michael Bauchmüller , Berlin

Kohleausstieg

Geld statt Tagebau

Annäherung beim Treffen im Kanzleramt: Ein Gesetz soll festzurren, wie der Bund den Wandel abfedern will. Auch überschüssige Mittel sollen umgeschichtet werden. Allein die ostdeutschen Länder wollen 60 Milliarden Euro.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Heizkraftwerk München Nord in Unterföhring, 2017
Energiepolitik

München braucht eine Alternative zum Gaskraftwerk in Unterföhring

Um den Kohleblock in Unterföhring 2022 abschalten zu können, wollten die Stadtwerke dort ein Gaskraftwerk errichten. Doch der Gemeinderat der Umlandkommune stellt sich quer.

Von Dominik Hutter und Sabine Wejsada

Brexit May No-Deal
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Reiner Haseloff
Kohlegipfel im Kanzleramt

Bund sagt Kohleländern langfristige Hilfen zu

Sachsens-Anhalts Ministerpräsident Haseloff sieht nach dem Kohlegipfel im Kanzleramt Chancen für einen Kompromiss. Finanzminister Scholz habe langfristige Strukturhilfen für die betroffenen Regionen in Aussicht gestellt.

Braunkohlekraftwerk Niederaußem
Energiepolitik

Bericht: Merkel zieht Verhandlungen über Kohleausstieg an sich

Die Gespräche über den Ausstieg aus der klimaschädlichen Stromerzeugung aus Braunkohle stocken. Nun lädt die Kanzlerin vier Ministerpräsidenten und die Vorsitzenden der Kohlekommission ins Kanzleramt.

Heizkraftwerk München Nord in Unterföhring, 2017
Unterföhring

Stadtwerke planen neues Gaskraftwerk statt Kohleblock

Für die Abschaltung des Kohlekraftwerks in Unterföhring wäre das ein wichtiger Schritt. Denn der Bürgerentscheid zur dessen Stilllegung könnte noch ausgehebelt werden.

Von Dominik Hutter

Antonio Guterres spricht auf dem UN-Weltklimagipfel in Kattowitz
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Martin Anetzberger

Demonstration von Kohlebefürwortern
Energiepolitik

Harter Kampf um die Kohle

Eine Kommission soll eine Lösung für den Kohleausstieg finden, mit der alle zufrieden sind. Beim Termin im Braunkohlerevier wird deutlich: Diese Aufgabe ist kaum zu schaffen.

Von Benedikt Müller, Elsdorf, und Jana Stegemann, Bergheim

Hambacher Forst 01:07
OVG-Urteil

Gericht stoppt Rodung von Hambacher Forst

Im Hambacher Forst darf vorerst nicht weiter gerodet werden, das entschied das Oberverwaltungsgericht Münster in einem Eilverfahren.

Polizisten am Hambacher Forst
NRW-Braunkohlerevier

Polizei verbietet Großdemo am Hambacher Forst

Mehr als 20 000 Menschen wollen gegen die Rodung des Waldes demonstrieren. Doch die Polizei verbietet die für Samstag geplante Veranstaltung und nennt als Grund dafür ein fehlendes Sicherheitskonzept.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Mohnfeld vor Kernkraftwerk
Kraftwerk Isar 2

Zwei Jahre länger Atomstrom

Das Kraftwerk Isar 2 wird erst Ende 2022 abgeschaltet, nicht wie geplant Mitte 2020. Der Stadtrat setzt sich mit diesem Beschluss über eigene Bedenken hinweg. Der Grund dafür ist ein Deal, den die Stadtwerke nicht verhindern können.

Von Heiner Effern

Aktivisten Hambacher Forst
Energiepolitik

Der Ton wird rauer

Diesen Donnerstag tritt jene Kommission zusammen, die den Abschied von Kohlekraftwerken vorbereiten soll. Die Zeit drängt.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Nord Stream prüft Ausbau der Ostseepipeline
Nord Stream 2

Alle streiten über die Pipeline

Seit Ende Juli sind mehr als 40 Spezialschiffe im Einsatz und verlegen die Rohre für die Gas-Pipeline Nord Stream 2. Umweltschützer und US-Präsident Trump kritisieren das Projekt - allerdings aus gänzlich unterschiedlichen Gründen.

Von Peter Burghardt, Lubmin

SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz