SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Macron bei seiner Ansprache im französischen Fernsehen.

(Foto: AP)

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Was wichtig ist

Macron kommt Gelbwesten entgegen und räumt Fehler ein. In einer Fernsehansprache kündigt Frankreichs Präsident Steuersenkungen und die Erhöhung des Mindestlohns an. Seine Zugeständnisse markieren eine steuer- und sozialpolitische Kursänderung, berichtet Leo Klimm aus Paris.

EU reagiert ablehnend auf Mays Brexit-Vorstoß. London will das Austrittsabkommen nachverhandeln - Brüssel nicht. Nun reist May zu Merkel, um vor dem EU-Gipfel am Donnerstag für sich zu werben. Von Matthias Kolb und Alexander Mühlauer. Eine Niederlage in der Unterhaus-Abstimmung wäre wohl das Ende der politischen Karriere Mays gewesen. Nun kämpft sie aber erst recht um ihr politisches Überleben, kommentiert unsere Korrespondentin Cathrin Kahlweit.

EXKLUSIV Apple Pay startet in Deutschland. In anderen Ländern ist das schon länger möglich, doch der Tech-Konzern und die deutschen Banken konnten sich lange nicht darauf einigen, wer wie viel an einer Transaktion verdient. Von Felicitas Wilke und Nils Wischmeyer

Merkel fordert Freilassung ukrainischer Seeleute. Darüber sprach die Bundeskanzlerin bei einem Telefonat mit dem russischen Präsidenten Putin. Heute treffen sich Vertreter aus Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine zu Gesprächen in Berlin.

EXKLUSIV In der Psychotherapie fehlen Therapieplätze. 40 Prozent aller psychisch Kranken bekommen nach Akutsprechstunden keinen Therapieplatz. Jeder dritte Patient muss ein halbes bis Dreivierteljahr warten. Psychotherapeuten protestieren gegen den Plan von Gesundheitsminister Spahn, dass ausgewählte Ärzte und Therapeuten die Kranken untersuchen, bevor diese eine Praxis besuchen. Von Kristiana Ludwig

Was wichtig wird

Prozess gegen Patientenmörder Högel geht weiter. Die Staatsanwaltschaft hat den Ex-Krankenpfleger wegen Mordes an 100 Patienten an den Kliniken in Delmenhorst und Oldenburg angeklagt. Sie wirft ihm vor, seine Opfer mit verschiedenen Medikamenten zu Tode gespritzt zu haben. Wegen des Todes von sechs Patienten auf der Delmenhorster Intensivstation hat das Landgericht Oldenburg den Mann bereits zu lebenslanger Haft verurteilt.

EuGH entscheidet über Anleihenkäufe der EZB. Um Konjunktur und Inflation anzukurbeln, kauft die Europäische Zentralbank seit Jahren Staatsanleihen. Kritiker sind der Ansicht, dass die EZB damit ihre Befugnisse überschreitet. Ein EuGH-Gutachter hatte die Anleihenkäufe im Oktober für rechtmäßig erklärt.

Frühstücksflocke

Mindestlohn für AKK. Annegret Kramp-Karrenbauer hat einen neuen Job - und ein kleines Problem. Der CDU-Vorsitz ist ein Ehrenamt und als solches nicht entlohnt. Ihre Vorgängerin Angela Merkel hatte als Kanzlerin und Abgeordnete ein monatliches Gehalt. Bei AKK ist das anders, sie hatte zuletzt das vergütete Amt der Partei-Generalsekretärin abgegeben. Nun ist die neue CDU-Chefin zwar auch Rechnungsprüferin der Ortsgruppe Köllertal des Naturschutzbundes, aber auch das ist ein Ehrenamt. In der CDU laufen bereits Gespräche darüber, wie man AKK bezahlen kann. Mehr von Robert Roßmann