Grüne und Ampel-Verhandlungen:"Wir sind in einer Hoffnungszeit angekommen"

Außerordentlicher Länderrat Bündnis 90/Die Grünen

Betreiben Erwartungsmanagement: Grünen-Parteichef Robert Habeck und -Parteichefin Annalena Baerbock.

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Annalena Baerbock und Robert Habeck werben erfolgreich für Ampel-Koalitionsverhandlungen. Doch auf dem Parteitag ist der Argwohn mancher junger Grüner groß. Das Sondierungspapier lässt viele Fragen offen.

Von Constanze von Bullion, Berlin

Nein, ein Jubelparteitag wird diese Veranstaltung nicht, bei aller Zuversicht. Und aus einem Berg von Respekt, der sich über das Sondierungsteam der Grünen ergießt, dringt immer wieder eine Botschaft: Es soll weitergemacht werden bei den Gesprächen über eine Ampel-Regierung. Aber das, was da erreicht ist, reicht aus Sicht vieler Grüner noch lange nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB