Libanon:"Konglomerat des Wahnsinns"

Libanon: Apokalyptisch war der Anblick von Beiruts Hafen nach der Explosion von fast 3000 Tonnen Ammoniumnitrat dort, 200 Menschen kamen um. Nun weiß man, dass zur nächsten Katastrophe nicht viel fehlte.

Apokalyptisch war der Anblick von Beiruts Hafen nach der Explosion von fast 3000 Tonnen Ammoniumnitrat dort, 200 Menschen kamen um. Nun weiß man, dass zur nächsten Katastrophe nicht viel fehlte.

(Foto: PATRICK BAZ/AFP)

In Beiruts Hafen lagen alle Zutaten für eine zweite Katastrophe nach der verheerenden Explosion im August: Beim Aufräumen stieß eine deutsche Firma auf ein Arsenal gefährlichster Chemikalien.

Von Moritz Baumstieger

Wer die Explosionskatastrophe von Beirut zu verantworten hat, ist auch sechs Monate danach nicht aufgeklärt - am vergangenen Donnerstag demonstrierten deshalb Angehörige der mehr als 200 Todesopfer vor dem Hafen der libanesischen Hauptstadt. Dass dort noch weit mehr Giftstoffe gelagert wurden, als die am 4. August in Brand geratenen 2750 Tonnen Ammoniumnitrat, erfuhr die breite Öffentlichkeit tags darauf: "Die deutsche Firma CombiLift hat 52 Container umweltschädliche und gefährliche Chemikalien gesichert", schrieb der deutsche Botschafter in Libanon, Andreas Kindl, auf Twitter. Die Stoffe hätten sich dort "über Jahrzehnte angesammelt" und stellten "eine große Gefahr für die Menschen von Beirut" dar.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Trial Of Jennifer W. Over Islamic State Membership And Death Of Yazidi Girl Nears End
IS-Rückkehrerin vor Gericht
Das Leben eines Kindes
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Medizin
Wie viel Schlaf brauchen wir wirklich?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB