Sylt und das Neun-Euro-Ticket:Chillt mal

Lesezeit: 3 min

Sylt und das Neun-Euro-Ticket: Sylter Chaostage 2022? Ach, kein Vergleich mit 1986!

Sylter Chaostage 2022? Ach, kein Vergleich mit 1986!

(Foto: Fabian Bimmer/Reuters)

Horden von Punks in Westerland? Brunnen und Crêpe-Stände, die mit Zäunen vor Vandalen geschützt werden müssen? #Syltokalypse? Der Bürgermeister der Inselgemeinde sieht das ein bisschen anders.

Von Peter Burghardt, Hamburg

Skurrile Bilder und Geschichten erreichen die Außenwelt wieder von Sylt, Deutschlands beliebtestem und unterhaltsamstem Vorposten zwischen Nordsee und Watt. Schon ehe das legendäre Neun-Euro-Ticket Realität wurde und auch die Reise im Zug über den Hindenburgdamm verbilligte, war von einer drohenden Invasion der Punks die Rede. Würden Horden von lustig gekleideten Besuchern dieses Resort an Dünen und Strand aufmischen, wenn die Regionalbahn sie für kleines Geld bis nach Westerland bringt?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB