9-Euro-Ticket - Aktuelle Nachrichten - SZ.de

9-Euro-Ticket

Aktuelles zum 9-Euro-Ticket

Übersicht
:Alles zum Neun-Euro-Ticket

Überfüllte Züge oder große Freiheit? Was man über die Sonderaktion für Bus und Bahn wissen sollte.

Weitere Artikel

49-Euro-Ticket
:Holpriger Start für neues Deutschlandticket

Mit dem neuen Fahrschein lässt Deutschland den Tarifdschungel im öffentlichen Nahverkehr ein Stück weit hinter sich. Der Starttermin stand seit Monaten fest, ganz reibungslos verläuft die Einführung aber offenbar trotzdem nicht.

Von Carina Seeburg und Martin Tofern

ÖPNV
:Einige Bundesländer planen verbilligte 49-Euro-Tickets

Ab Mai soll man für 49 Euro deutschlandweit den Nahverkehr nutzen können. Ein günstigeres Sozialticket ist allerdings nicht geplant. Das wollen einige Bundesländer nicht hinnehmen.

ÖPNV
:Verkehrsverbünde planen 49-Euro-Ticket vom 1. Mai an

Die Branche will schon im April mit dem Vorverkauf des neuen bundesweiten Nahverkehrsangebots starten. Doch noch wartet sie auf wichtige Beschlüsse. Es könnte eng werden.

Von Joshua Beer

Verkehrspolitik
:Die vielen Hürden auf dem Weg zum 49-Euro-Ticket

Nur weil Bund und Länder ihren Streit über die Finanzierung jetzt beigelegt haben, ist das neue Nahverkehrsangebot noch lange nicht fertig. Ein Überblick über die rechtlichen und technischen Fragen, die noch zu klären sind.

Von Claudia Henzler und Kassian Stroh

Ministerpräsidentenkonferenz
:Bund und Länder einigen sich auf Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Angebot, mit dem man überall im Land den Nahverkehr nutzen kann, soll 49 Euro kosten - und unter dem Namen "Deutschlandticket" vertrieben werden. Auch bei anderen Streitpunkten haben sich der Kanzler und die Ministerpräsidenten geeinigt.

SZ PlusExklusivNachfolger des Neun-Euro-Tickets
:Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann: "Wir wollen die Leute nicht betrügen"

Diesen Mittwoch entscheidet sich bei einem Bund-Länder-Gipfel, ob die Deutschen von Januar an wieder bundesweit billiger Bus und Bahn fahren können. Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann spricht sich für das Ticket aus - aber nur, wenn die erhofften Milliardenhilfen kommen.

Interview von Markus Balser

SZ PlusMeinungNachfolger des Neun-Euro-Tickets
:Ein günstiges Ticket macht noch keine Verkehrswende

49 Euro soll die bundesweit gültige Fahrkarte für den Nahverkehr kosten. Aber was hilft ein bezahlbares Ticket, wenn keine Busse und Bahnen fahren?

Kommentar von Gökalp Babayiğit

SZ PlusNahverkehr
:Verkehrsminister einigen sich auf 49-Euro-Ticket

Bund und Länder haben sich auf einen Preis für ein neues bundesweites Rabattticket für Busse und Bahnen geeinigt. Doch ob die Aktion im Januar starten kann, ist offen. Der Bund müsste weitere Milliarden zahlen.

Von Markus Balser

Bund und Länder
:Harte Fronten beim Nahverkehrsticket

Nach dem Krisengipfel wächst in den Ländern der Ärger über die vielen offenen Fragen. Völlig unklar ist auch, ob die Deutschen schnell mit einem Neun-Euro-Nachfolgeticket rechnen können.

Von Markus Balser

Zugverkehr in Nordostbayern
:Alex darf weiter zwischen München und Prag verkehren

Mit dem Zuschlag für die Länderbahn aus Viechtach kommt der für seine Unpünktlichkeit berüchtigte Zugtyp zum Einsatz. Alleinige Schuld an der Misere trägt der Betreiber allerdings nicht.

Von Deniz Aykanat

SZ PlusInterview
:„So geht es einfach nicht weiter“

Verkehrsminister Volker Wissing über den Kampf gegen Bahnverspätungen, die Angst vor Sabotage an deutschen Netzen und seine Pläne für den Neun-Euro-Ticket-Nachfolger.

Interview von Markus Balser und Henrike Roßbach

Nahverkehrsticket
:Neun-Euro-Nachfolger soll zum Jahreswechsel kommen

Die Verkehrsminister stellen einen Zeitplan für ein neues bundesweites Ticket auf. Doch noch immer tobt Streit darüber, wer dafür zahlt und was es Passagiere kosten soll.

Von Markus Balser und Henrike Roßbach

Öffentlicher Nahverkehr
:Verkehrsminister beraten über Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Wie viel Geld gibt der Bund, wie viel die Länder? Und was soll ein neues bundesweites Ticket am Ende kosten?

SZ PlusExklusivMobilität
:Streit um Finanzierung bedroht Nachfolger des Neun-Euro-Tickets

Die Ampelkoalition hat ein neues bundesweites Nahverkehrsticket beschlossen. Doch nun bahnt sich ein harter Konflikt mit den Ländern an. Die machen neue Milliardenhilfen des Bundes zur Bedingung.

Von Markus Balser

Sylt
:Punks verlassen freiwillig Protestcamp auf Sylt

Der Bürgermeister von Westerland stellt den Bewohnern ein Ultimatum, daraufhin ziehen sie ab. Die angereiste Polizei muss nicht eingreifen.

Bus und Bahn
:Nachfolger fürs Neun-Euro-Ticket: Bayern stellt sich weiter quer

Die vom Bund in Aussicht gestellten 1,5 Milliarden Euro würden bei Weitem nicht reichen, sagt Finanzminister Füracker und warnt vor unkalkulierbaren Folgekosten. Die Grünen kritisieren die Blockade der Regierung.

Günstiger Bahnfahren
:Bayern will nicht für Nachfolger des Neun-Euro-Tickets bezahlen

Die vom Bund in Aussicht gestellte Beteiligung von 1,5 Milliarden Euro ist dem Verkehrsministerium nicht genug. Berlin soll ganz zahlen.

Ende des Neun-Euro-Tickets
:"Nicht jeder hat ein Gehalt wie Herr Lindner"

Wie ist die Stimmung im öffentlichen Nahverkehr, seit das Neun-Euro-Ticket nicht mehr gilt? Zu Besuch in Wuppertal, der Geburtsstadt seines größten Kritikers.

Von Alexander Menden

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Verkehrsexperte: "Nicht mehr als 29 Euro fürs neue Ticket"

Das 9-Euro-Ticket ist Vergangenheit. Aber es wird wohl einen Nachfolger geben. Wie könnte ein neues Ticket funktionieren? Und was darf es maximal kosten?

Von Franziska von Malsen

Energie
:Das ändert sich ab September

Kein Neun-Euro-Ticket mehr, kein Tankrabatt, dafür neue Vorgaben zum Energiesparen. Und das sind nicht die einzigen Neuerungen ab diesem Monat. Ein Überblick.

Von Tobias Bug

Mobilität
:Lindner gibt Blockade bei Neun-Euro-Ticket auf

In die Debatte um eine Anschlusslösung der Rabattaktion im Nahverkehr ist an ihrem letzten Tag Bewegung gekommen. Finanz- und Verkehrsminister stellen Geld für einen Nachfolger in Aussicht.

Von Markus Balser

SZ PlusMeinungPro
:Das Neun-Euro-Ticket braucht einen Nachfolger

Das Angebot war nicht nur gut gemeint, sondern es hat gezeigt, was möglich ist: öffentlicher Nahverkehr einfach und günstig. Argumente für eine Fortsetzung.

Kommentar von Johanna Pfund

Nahverkehr in München
:"In Mammendorf wiederum bin ich ausgestiegen - und da war halt nichts"

Mit dem Neun-Euro-Ticket will Franz Trinkl aus Karlsfeld alle S-Bahn-Endstationen abfahren. Jetzt fehlt ihm nur noch eine Linie. Warum man sich so etwas antut - und wo es am schönsten ist.

Interview von Anna Schwarz

Busse und Bahnen
:52 Millionen Neun-Euro-Tickets verkauft

Die größte Rabattaktion in der Geschichte des Nahverkehrs läuft am Mittwoch aus. Neue Zahlen belegen den großen Erfolg. Doch Politiker und Verkehrsbetriebe warnen vor einem bösen Erwachen für Passagiere.

Von Markus Balser

Neun-Euro-Ticket
:Deutsche Bahn hat 26 Millionen verkauft

Die Deutsche Bahn hat kurz vor Ende des Neun-Euro-Tickets eine positive Bilanz gezogen. Allein über die Kanäle des Konzerns seien rund 26 Millionen der Sonderfahrten verkauft worden, teilte die neue Regionalverkehrsvorständin, Evelyn Palla, am ...

ÖPNV
:Bahn wertet Neun-Euro-Ticket als Erfolg

Allein die Deutsche Bahn hat 26 Millionen Neun-Euro-Tickets verkauft. Insgesamt sollen es mehr als 38 Millionen Sonderfahrkarten sein. Das Umweltbundesamt wirbt für ein Nachfolgemodell.

MeinungEntlastungen
:Und nun: der Ein-Euro-Salat

Die Debatte, ob das billige Ticket eine Zukunft hat, ist ein bisschen schräg. Denn sie lässt den entscheidenden Aspekt außer Acht.

Kommentar von Detlef Esslinger

Bahnverkehr
:Preiserhöhungen für Regionalverkehr erwartet

Die Bayerische Regiobahn zieht eine gemischte Bilanz zum Ende des Neun-Euro-Tickets. Und erwartet höhere Fahrpreise.

Serie 9x9
:Natur und Kultur: Vilshofen und Kloster Schweiklberg

Durch das Neun-Euro-Ticket ergeben sich viele Möglichkeiten, in ganz Bayern Orte fernab vom Rummel zu erkunden. Die Bayernredaktion hat einen Überblick für Wanderfans und Kulturbegeisterte zusammengestellt. Letzter Teil: Natur und Kultur in Vilshofen und dem Kloster Schweiklberg.

Von Jasinta Then

Nahverkehr
:Umfrage soll Erfolg des Neun-Euro-Tickets belegen

Bund Naturschutz fordert bundesweite Anschlusslösung für Menschen mit niedrigem Einkommen.

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Was das 9-Euro-Ticket wirklich gebracht hat

38 Millionen 9-Euro-Tickets wurden schon verkauft. Aber wem hat die Aktion tatsächlich geholfen - Klima, Gesellschaft oder Geldbeutel?

Von Tami Holderried und Christina Kunkel

Bus und Bahn
:Nach dem Ende des Neun-Euro-Tickets wird der ÖPNV in Bayern teurer

In Nürnberg und Würzburg sind die Preissteigerungen schon beschlossen, in anderen Städten stehen die Tarifentscheidungen noch aus. Womit Bus- und Bahnfahrer von September an rechnen müssen.

9x9: Neun Ziele für neun Euro
:Memmingen, Stadt der Freiheitsrechte

Mit dem Neun-Euro-Ticket lässt sich Bayern abseits von überlaufenen Attraktionen erkunden. Die SZ stellt neun Touren für Wanderfans, Kulturbegeisterte und Naturliebhaber vor. Teil 7: Memmingen im Allgäu.

Von Jasinta Then

SZ PlusVerkehr
:Was kommt nach dem Neun-Euro-Ticket?

Ende August läuft das Angebot aus. Die Länder wollen ein schnelles Nachfolgemodell - und dafür möglichst viel Geld vom Bund. Doch Volker Wissing und Christian Lindner bremsen.

Von Max Ferstl, Iris Mayer und Christian Wernicke

9x9: Neun Ziele für neun Euro
:Das Allgäu fernab vom Trubel erleben

Mit dem Neun-Euro-Ticket lässt sich Bayern abseits von überlaufenen Attraktionen erkunden. Die SZ stellt neun Touren für Wanderfans, Kulturbegeisterte und Naturliebhaber vor. Teil 6: Kaufbeuren und das Kloster Irsee.

Von Jasinta Then

SZ PlusMeinungSozialpolitik
:Wohngeld statt Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket

Geht es in Deutschland immer ungerechter zu? Ja, sagen viele Kritiker und warnen vor einem "heißen Herbst". Wenn Politiker die große Konfrontation vermeiden wollen, müssen sie umverteilen - und zwar klüger als bisher.

Kommentar von Marc Beise

9-Euro-Ticket
:Kaum Verzicht auf Autos

Ersten wissenschaftlichen Auswertungen zufolge führt das Neun-Euro-Ticket nicht dazu, dass viele Menschen ihr Auto stehen lassen. "Viele der aktuellen Daten muss man mit Vorsicht genießen", sagte der Projektleiter Öffentlicher Verkehr des ...

SZ PlusMeinungErderhitzung
:Wenn der Wald um die Ecke brennt

So gefährlich der Großbrand in Berlin auch ist: Oft sind es die Erlebnisse um die Ecke, die den meisten Eindruck machen. Jetzt also endlich Verzichtsdebatten führen? Bloß nicht.

Kommentar von Detlef Esslinger

Verkehrspolitik
:Bayern will Nachfolger von 9-Euro-Ticket nicht mitzahlen

CSU-Verkehrsminister Christian Bernreiter setzt lieber auf 365-Euro-Tickets - und Tankrabatt. "Ein Totalausfall", kritisiert die Opposition.

Verkehrspolitik
:Lindner lehnt Fortsetzung des Neun-Euro-Tickets ab

Der Finanzminister kritisiert eine "Gratismentalität" und hält die Umverteilung für "nicht fair". Aus den Ländern kommen teils positive Signale für die Finanzierung eines neuen Tickets.

Verkehr
:Modernisierung der Bahn in Bayern würde 25 Milliarden kosten

Experten nennen den Zustand des Schienennetzes im Freistaat "katastrophal". Um in den kommenden Jahren den Regionalverkehr zu stärken, bräuchte es laut Verkehrsministerium sehr viel Geld. Wo das herkommen soll.

Von Klaus Ott

9x9: Neun Ziele für neun Euro
:Von der Wallfahrtskapelle Mariahilf durch das idyllische Lengenbachtal

Mit dem Neun-Euro-Ticket lässt sich Bayern abseits von überlaufenen Attraktionen wie Neuschwanstein oder dem Blomberg erkunden. Die SZ stellt neun Touren für Wanderfans, Kulturbegeisterte und Naturliebhaber vor. Teil 5: Die Mariahilf-Schlaufe in der Oberpfalz.

Von Jasinta Then

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Sitz! Platz!

Seine Mitreisenden kann man sich nicht aussuchen, denkt sich ein SZ-Redakteur im Zug nach Budapest, als er sich plötzlich einer Bestie gegenübersieht. Drei Eisenbahn-Anekdoten aus Deutschland und Europa.

SZ PlusExklusivÖffentlicher Nahverkehr
:Verkehrsbetriebe wollen Neun-Euro-Ticket zwei Monate verlängern

Auch im September und Oktober solle es das günstige Monatsticket geben, fordern die Verbünde. Der Druck auf die Regierung wächst damit, die Rabattaktion schnell zu verlängern. Gibt der Verkehrsminister seinen Widerstand auf?

Von Markus Balser

Nahverkehr
:Nachfolger für Neun-Euro-Ticket frühestens Ende des Jahres

Verkehrsminister Volker Wissing hält ein dauerhaftes bundesweites Ticket für möglich. Eilig hat er es dabei nicht. Branchenmanager fürchten, dass der FDP-Politiker auf Zeit spielt.

Von Markus Balser

Bus und Bahn
:Wissing: Nachfolger für Neun-Euro-Ticket ab Jahresende möglich

Das Neun-Euro-Ticket gibt es noch bis Ende August, aber wie geht es dann weiter? Der Verkehrsminister sagt: Wenn sich Bund und Länder einigen, könnte es schnell gehen.

ÖPNV
:Aus 9 mach 69

Millionen Deutsche nutzen aktuell das Neun-Euro-Ticket. Doch wie geht es weiter, wenn das Angebot ausläuft? Die Verkehrsunternehmen sagen: Es muss viel teurer werden.

Von Sophie Kobel und Christina Kunkel

Verkehr in Bayern
:Gemischte Zwischenbilanz beim Neun-Euro-Ticket

Der vergünstigte Fahrschein im Regionalverkehr bringt mehr Passagiere auf Bayerns Gleise. Aber ist er wirklich der Grund für Verspätungen und überfüllte Züge?

Von Maximilian Gerl

9x9: Neun Ziele für neun Euro
:Wandern über fränkische Streuobstwiesen bis zur Traufkante der Frankenhöhe

Dank des Neun-Euro-Tickets lässt sich Bayern billig mit dem Nahverkehr erkunden. In der Serie "9x9" hat die Bayernredaktion weniger bekannte Routen für Wanderfans, Kulturbegeisterte und Naturliebhaber zusammengestellt. Teil 4: Die Streuobstwiesentour an der Traufkante der Frankenhöhe.

Von Jasinta Then

Neun-Euro-Ticket
:Mehr Bahnreisen im Juni

Im ersten Monat nach Einführung des Neun-Euro-Tickets hat sich das Reiseaufkommen im Schienenverkehr erhöht. Nach einer Sonderauswertung von Mobilfunkdaten waren die bundesweiten Bewegungen auf der Schiene im Schnitt um 42 Prozent höher als im Juni ...

Gutscheine: