Städtebauförderung in Bad Tölz-Wolfratshausen:2,22 Millionen Euro für sieben Kommunen

Aus den Bund-Länder-Städtebauförderungsprogrammen 2022 werden sieben Kommunen aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gefördert, und zwar mit insgesamt 2,22 Millionen Euro. Das teilt der Stimmkreisabgeordnete und Mitgliedes des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag Martin Bachhuber (CSU) mit.

Förderschwerpunkte seien die bauliche Anpassung der städtischen Infrastruktur, die Wiedernutzung von Industrie-, Gewerbe- oder Militärbrachen, der Erhalt und die Wiederbelebung von Gebäuden mit baukultureller Bedeutung. Aber auch Maßnahmen des Klimaschutzes sowie zur Anpassung an den Klimawandel, zur Verbesserung der Infrastruktur fallen laut Bachhuber darunter. Im Programmteil "Lebendige Zentren" gehen 300 000 Euro nach Wolfratshausen, sowie 180 000 Euro nach Bad Tölz, um dort jeweils die Sanierung der Altstadt zu unterstützen. Im Bereich "Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten" wird das Soziale Netzwerk Eurasburg in Münsing mit 1,2 Millionen Euro sowie in Eurasburg mit weiteren 300 000 Euro bedacht; außerdem erhält die Stadt Geretsried 180 000 Euro für das Projekt "Drei Quartiere". Und im Programmteil "Wachstum und nachhaltige Erneuerung" erhalten Bad Heilbrunn für Maßnahmen im Ortskern sowie Lenggries für die Konversion der Prinz-Heinrich-Kaserne und Vorhaben im Ortskern jeweils 30 000 Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema