bedeckt München 24°

ÖPNV in Bad Tölz-Wolfratshausen:1500 kostenlose 365-Euro-Tickets

Weiterführende Schulen verteilen neue Fahrkarten fürs MVV-Gebiet

Von Benjamin Engel

Für 1500 junge Leute an weiterführenden Schulen im nördlichen Landkreis zahlt der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen das neue 365-Euro-Ticket. Sie können damit im gesamten Gebiet des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds (MVV) kostenlos unterwegs sein. Damit könnte sich allerdings auch mancher benachteiligt fühlen. Anspruch auf diese Erstattung haben nur die Schüler, die mindestens drei Kilometer entfernt von der nächsten weiterführenden Bildungseinrichtung wohnen. Zudem geht leer aus, wer im südlichen Landkreis wohnt. Denn das Ticket bekommen nur diejenigen gratis, die im MVV-Tarifgebiet leben. Dies umfasst bislang nur den Nordteil des Landkreises.

Die neue, auch während der Ferien gültige, Fahrkarte einzuführen, war daher im Kreis umstritten. Wer zu Fuß geht oder nicht die nächstgelegene Schule besucht, muss selbst zahlen. Landrat Josef Niedermaier (Freie Wähler) hatte zudem den festgeschriebenen Preis kritisiert. Als der Kreisausschuss im Frühjahr darüber diskutierte, bezeichnete er dies als Sackgasse. Der Tölzer Landrat monierte, dass eine Kostenanpassung damit unmöglich sei. Im ersten Jahr werden die Verkehrsunternehmen mit dem neuen Angebot voraussichtlich 30 Millionen Euro weniger einnehmen. Der Freistaat Bayern, die Stadt München sowie die acht im MVV-Gebiet zusammengeschlossenen Landkreise gleichen diese Summe aus. Etwa 350 000 Euro jährlich muss der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen finanzieren.

Das neue verbundweite 365-Euro-Ticket gilt für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende seit dem 1. August. Über das Tölzer Landratsamt bekommt nur eine kostenlose Fahrkarte, wer nach dem Schülerbeförderungsgesetz anspruchsberechtigt ist. Das überprüft die Kreisbehörde. Ändert sich die Fahrstrecke bei einem Schulwechsel oder Umzug, ist ein neuer Antrag zu stellen. Wie eine Sprecherin des Landratsamts bestätigt, werden aber nur die Kosten für den Schulweg erst ab drei Kilometern erstattet. Das gilt aber nur für die nächstgelegene Bildungseinrichtung der gewählten Schulart, Ausbildungs- und Fachrichtung.

Das Tölzer Landratsamt organisiert den Druck und die Ausgabe der genehmigten Gratis-Tickets. Diese habe die Kreisbehörde vor Beginn des aktuellen Schuljahres an die weiterführenden Schulen ausgefahren, teilt eine Sprecherin auf Nachfrage der SZ mit. Die Bildungseinrichtungen verteilten dann die Fahrkarten an die berechtigten Schüler weiter. "Insgesamt hat das Landratsamt 1500 Tickets in diesem Jahr an die weiterführenden Schulen ausgegeben", so heißt es auf Nachfrage.

© SZ vom 17.09.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite