Einkaufen:Bäckerei Graf jetzt auch in Beuerberg

Einkaufen: Die Ammerlander Bäckerei Graf beliefert jetzt auch Beuerberg.

Die Ammerlander Bäckerei Graf beliefert jetzt auch Beuerberg.

(Foto: Harry Wolfsbauer/Harry Wolfsbauer)

Im Klosterdorf hat Josef Grünwald zum Jahreswechsel aufgehört. Im Geschäft gibt es nun Brot- und Backwaren aus Münsing.

Von Benjamin Engel, Eurasburg/Münsing

Das Betriebslogo an der Fassade in der Beuerberger Kuglstadtstraße ist bislang gleich geblieben. Doch zum Jahreswechsel ist Bäckermeister Josef Grünwald wie schon lange angekündigt in den Ruhestand gegangen. Dafür übernahm die ebenfalls alteingesessene Bäckerei Graf aus Ammerland in der Nachbargemeinde Münsing das Geschäft. Deren Inhaber liefern ihre Produkte für den Verkauf künftig an. Gebacken wird in Beuerberg nicht mehr.

Einkaufen: Bis zuletzt stand Josef Grünwald allein in der Bäckerei.

Bis zuletzt stand Josef Grünwald allein in der Bäckerei.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Die Familie Grünwald führte die Beuerberger Bäckerei seit mehr als 130 Jahren. Der bisherige Inhaber Josef Grünwald war in vierter Generation Bäckermeister. Bereits im Jahr 2022 hatte der inzwischen 69-Jährige davon gesprochen, zum Jahreswechsel 2023/2024 aufzuhören. Damals war nur offen, ob es einen Nachfolger geben würde. Bis zuletzt stand Grünwald allein am Ofen - und das mit zwei künstlichen Kniegelenken. Obendrein war er an Schulter und Hüfte operiert worden.

Eine familieninterne Nachfolgelösung gab es nicht. Grünwalds zwei Töchter halfen zwar regelmäßig aus. Beide sind aber in anderen Branchen berufstätig. Im Geschäft bleiben wenigstens die zwei Verkäuferinnen, die Ammerlander Bäckerei Graf hat beide übernommen.

Von einer günstigen Gelegenheit, das Geschäft in Beuerberg zu übernehmen, spricht Regina Graf. Bislang hat die Ammerlander Bäckerei auch im Edeka-Markt des Wolfratshauser Stadtteils Waldram ihre Produkte verkauft, dies aber zum vergangenen Jahreswechsel beendet. Dafür suchte die Bäckerei Graf einen alternativen Standort und wurde in Beuerberg fündig.

Damit folgt im Klosterdorf ein Traditionsbetrieb auf den anderen. Im Jahr 1888 hatte Paul Grünwald aus Wolfratshausen einen Teil des Spann-Gütls an der Beuerberger Kuglstadtstraße gekauft. Damit begann die Bäckerei-Ära der Familie. Die richtete Mitte der 1980er-Jahre zusätzlich einen Spar-Markt ein, der inzwischen nicht mehr existiert.

Wo Hubert mit und ohne Staller einkehrt

Einkaufen: Die Ammerlander Bäckerei ist berühmt als Drehort.

Die Ammerlander Bäckerei ist berühmt als Drehort.

(Foto: Harry Wolfsbauer/Harry Wolfsbauer)

Sogar überregional bekannt ist die Ammerlander Bäckerei Graf. Das Geschäft ist seit vielen Jahren Drehort der ARD-Krimiserie "Hubert und/ohne Staller". Als Bäckerei Rattlinger ist es den Fans bekannt. Die Historie des realen Handwerksbetriebs begann 1905. Damals gründete Josef Graf die Bäckerei in Ammerland. In dritter Generation führen Hubert Graf junior und seine Frau Regina die Geschäfte. Im Laden zu kaufen gibt es zusätzlich zu den Backwaren in Ammerland auch Wurst, Gemüse und Haushaltsartikel.

Nach Beuerberg liefert die Bäckerei Graf ihre Brot- und Backwaren seit 11. Januar. Laut Regina Graf soll das Geschäft montags bis freitags jeweils zwischen 7 und 16 Uhr offen haben. Mittwochs ist geschlossen, samstags von 7 bis 11 Uhr geöffnet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusIn Eurasburg
:Wo der Einkauf so vielfältig wie gegensätzlich ist

Im Zentrum Eurasburgs hat ein Großsupermarkt eröffnet und lockt Kunden. Doch die kleinen Läden der Kommune halten sich gut ob der Konkurrenz. Ein Streifzug.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: