Tipps fürs Wochenende Dokfest, Streetlife Festival und eine Mitmach-Maschine

An diesem Wochenende gehören die Ludwig- und die Leopoldstraße nicht den Autos.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Ana Maria Michel

Das sind unsere Tipps für Freitag:

  • Der Wilde Westen liegt in München. Zumindest bei der Theater-Roadshow "Die katastrophale Johanna" in den Isarauen. Die Geschichte der legendären Revolverheldin Calamity Jane wird hier mit der Gegenwart verbunden. Die Veranstaltung ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Los geht's um 15.30 Uhr an der Thalkirchner Brücke. Tickets gibt es hier.
  • Junge Musiker spielen an außergewöhnlichen Orten: So will das Festival "Stars and Rising Stars" junge Menschen für klassische Musik begeistern. Um 19 Uhr ist der Cellist Maximilian Hornung in der Reithalle zu erleben. Gemeinsam mit Clayton Stephenson am Klavier und dem Geiger Robert Lakatos spielt er Stücke von Liszt , Debussy oder Beethoven. Tickets gibt es hier.
  • Kinderpornografie, blutige Polizeieinsätze oder politische Propaganda: Damit werden "Content Moderatoren" auf den Philippinen permanent konfrontiert. Im Auftrag von Firmen wie Facebook müssen sie entscheiden, welche Inhalte gelöscht werden. Hans Block und Moritz Riesewieck haben sich mit dieser Schattenindustrie beschäftigt. Um 21.30 Uhr ist ihr Film "The Cleaners" auf dem Dokfest im Deutschen Theater zu sehen. Im Anschluss findet ein Gespräch mit den Regisseuren statt. Tickets gibt es hier. Welche Dokfest-Filme sich außerdem lohnen, erfährt man hier. Das komplette Programm des Festivals, das bis zum 13. Mai läuft, steht hier.
  • Die Schallplatten, die Michaela Melián im Keller des Amerikahauses entdeckt hat, sollten die Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg entnazifizieren und demokratisieren. Daraus hat die Künstlerin die 24-stündige Klanginstallation "Music from a Frontier Town" im Amerikahaus geschaffen. Sie ist Teil des Festivals "Public Art Munich" und ab 20 Uhr zu erleben. Am Samstag stehen außerdem ein Vortrag und ein Gespräch mit Melián auf dem Programm. Mehr Infos hier. Die Kunstreihe "Public Art Munich" läuft bis zum 27. Juli, das Programm findet man hier. Mehr zum Hintergrund steht in diesem Artikel.
Kultur in München Diese sieben Filme sollten Sie auf dem Dokfest nicht verpassen
Kino

Diese sieben Filme sollten Sie auf dem Dokfest nicht verpassen

19 Spielorte, 154 Filme aus 50 Ländern - es ist unmöglich, alle Filme auf dem Dokumentarfilmfestival zu sehen. Eine Übersicht.   Von Bernhard Blöchl

Das geht am Samstag:

  • An diesem Wochenende gehören die Leopold- und die Ludwigstraße nicht den Autos. Der Corso Leopold und das Streetlife Festival bieten ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, außerdem kann man verschiedene Sportarten ausprobieren oder die Stadt bunter machen. Mehr Infos gibt es hier und hier.
  • 100 Jahre Bayern: Zum Jubiläum des Freistaats widmet sich die Landesausstellung im Kloster Ettal unter dem Motto "Wald, Gebirg und Königstraum" dem Mythos Bayern. Wer sich schon immer gefragt hat, wie es im Kopf von Ludwig II. aussah, sollte in den Pavillon im Klostergarten schauen. Die Ausstellung läuft bis zum 4. November. Mehr zum Hintergrund erfährt man in diesem Artikel und hier. Zum Schwerpunkt der SZ zum Thema "100 Jahre Freistaat Bayern" bitte hier entlang.
  • Das Wannda Kulturfestival öffnet an diesem Wochenende seine Pforten zum ersten Mal im Kreativquartier an der Dachauer Straße. In zwei Zirkuszelten werden dort bis zum 21. Mai Konzerte, Flohmärkte, Workshops oder Akrobatik geboten. Los geht es heute um 12 Uhr. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Kasperletheater für Kinder und ein Malworkshop, der glücklich machen soll. Mehr erfährt man hier. Infos zum Hintergrund gibt es in diesem Artikel.
  • Welche Texte es auf die Bühne schaffen, wird meist im Hintergrund der Dramaturgien und Verlage verhandelt. Anlässlich der Langen Nacht der Neuen Dramatik in den Kammerspielen wird dieser Prozess ein Stück weit öffentlich gemacht. Vier Autoren stellen mit dem Ensemble des Theaters Texte vor, die irgendwann einmal als Inszenierung auf der Bühne zu sehen sein könnten. Beginn ist um 19 Uhr, Tickets gibt es hier.
  • In der Drechslerei, der Porzellanmanufaktur oder auf dem Spielplatz: Beim Festival "Hörgang" in Neuhausen-Nymphenburg kann man das Viertel literarisch entdecken. Autoren wie Benedict Wells oder Patricia Hempel lesen an mehr als 30 ungewöhnlichen Orten - aber jeweils nur 20 Minuten, danach geht es woanders weiter. Los geht's um 20 Uhr. Mehr zum Hintergrund erfährt man in diesem Artikel. Tickets gibt es hier.

Und am Sonntag:

  • Wann wird ein Produkt ein Erbstück? Darum geht es an diesem Wochenende auf dem Festival "New Heritage" auf der Praterinsel. 90 Aussteller präsentieren etwa Kleidung, Uhren oder Möbel. Heute geht es um 10 Uhr los, mehr Infos hier. Noch mehr Handgemachtes und Unikate gibt es auf dem Kreativmarkt Herzlmarkt im Einstein Kultur. Mehr Infos hier.
  • Zwischen Schrauben und Zahnrädern, Federn und Pedalen oder Laufrädern und Walzen werden die Besucher dieser Ausstellung zu Erfindern. Bei der "Mitmach-Maschine" im Kindermuseum dürfen die Besucher selbst aktiv werden und spielerisch etwas über das Thema Mechanik lernen. Mehr zur Ausstellung erfährt man in diesem Artikel. Zum Museum geht es hier.
  • Musik, Workshops oder Kunst: Das und noch mehr wird heute auf dem Uferlos Festival in Freising geboten. Das Festival findet mittlerweile zum zehnten Mal statt, es läuft bis zum 13. Mai. Die meisten Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. Zum Programm geht es hier, mehr zum Hintergrund steht in diesem Artikel.
  • "Ene, mene, mopel!": Mit diesem Programm kommt Helge Schneider in den Circus Krone. Vier Termine sind insgesamt angesetzt, für die Vorstellung heute um 20 Uhr bekommt man hier noch Karten. Was genau Helge Schneider auf der Bühne tun wird, weiß er wahrscheinlich selbst noch nicht, er improvisiert gerne. Eine Mischung aus Musik, Komik, Kabarett, Parodie, Theater und Unfug darf man trotzdem erwarten. Mehr Infos gibt es im Vorbericht.
Biergarten In diesen Biergärten haben Familien besonders viel Spaß Bilder

Freizeit

In diesen Biergärten haben Familien besonders viel Spaß

Die Eltern können entspannen, während die Kinder herumtoben - acht Tipps, wo das in München möglich ist.