bedeckt München 20°

Bühnenkunst:"Trauen Sie sich!"

Intendant Andreas Beck im oberen Foyer des Residenztheaters, das den Namen "Zur schönen Aussicht" trägt. Diese kann derzeit kein Zuschauer genießen.

(Foto: Lucia Hunziker)

Noch ist das Residenztheater geschlossen. Derweil feilt Intendant Andreas Beck an neuen Formaten. Sein Wunsch: Nach Pfingsten soll sein Haus langsam wieder vom Publikum erobert werden.

Interview von Christine Dössel

Andreas Beck zieht sich ein Gesichtsvisier aus Plastik über die Stirn. Aber nur aus Spaß. Das Gespräch in seinem Intendantenbüro im Residenztheater erfolgt ohne Mundschutz, aber mit Abstand an einem langen, roten Besprechungstisch. Selbst Mops Oskar geht auf Distanz. Der 54-jährige Beck leitet das Resi erst seit letztem Herbst - und hat ziemliches Pech. Seine Eröffnungspremiere platzte, weil der Regisseur Simon Stone in Hollywood drehte, und die zweite Spielzeithälfte wird gerade von einem Virus vermasselt. Seit Mitte März ist das Haus zu. Und in Basel, wo Beck zuvor das Theater leitete und auch in dieser Spielzeit noch verantwortlich war, wurde seine Intendanz coronabedingt vorzeitig beendet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Trekking on top of Ilha Grande at sunrise Rio de Janeiro Brazil Rio de Janeiro RJ Brazil model re
Ilha Grande in Brasilien
In der Zweigstelle des Garten Eden
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Coronavirus Intensivstation Kliniken Bayern
Notfallversorgung
"Und wenn er kein Covid hat, dann wird's eng"
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Christian Baldauf
Landtagswahl in Rheinland-Pfalz
Wer kennt diesen Mann?
Zur SZ-Startseite