Pasing:Transporter-Dieb wird von App überführt

Pasing: Der Seat-Fahrer bemerkte die Polizeistreife zuerst und hielt an.

Der Seat-Fahrer bemerkte die Polizeistreife zuerst und hielt an.

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Die Polizei konnte den Weg des Fahrzeugs über dessen Ortungssystem verfolgen - und so auch noch einen weiteren Diebstahl feststellen.

Ziemlich genau drei Stunden hat am Dienstag die Flucht eines Autodiebs gedauert, der vom Gelände einer Autowerkstatt in Pasing einen Mercedes Sprinter gestohlen hatte. Der Geschäftsführer der Werkstatt meldete den Diebstahl gegen 11.10 Uhr bei der Polizei - und konnte gleich noch mitteilen, dass das Auto über eine Ortungsapp verfüge und im Moment nach Norden unterwegs sei, nämlich auf der A99 Richtung Ingolstadt. Im Landkreis Eichstätt, so konnten die Beamten von München aus feststellen, hielt der Täter an einer Tankstelle und stahl Motoröl.

Nahe Nürnberg griff die Polizei schließlich zu: Auf der A9 bei Feucht wurde das Fahrzeug gestoppt und der Fahrer festgenommen. Es handelt sich um einen 36-jährigen Polen ohne Wohnsitz in Deutschland. Das Polizeipräsidium Mittelfranken überstellte ihn zunächst in die Haftanstalt in der Münchner Ettstraße, von dort sollte er einem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt werden.

Zur SZ-Startseite
Esstörung Patientin

SZ PlusEssstörungen bei Erwachsenen
:"Aus dem Überleben ein Leben machen"

Essstörungen beginnen häufig im Jugendalter, verschwinden jedoch nicht einfach mit dem Erwachsenwerden. Die Erkrankung sieht man den wenigsten Betroffenen äußerlich an - dabei quälen Sucht und Scham rund um die Uhr.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: