Immobilien in München:Rekord-Mietvertrag im Bahnhofsviertel

Lesezeit: 3 min

Immobilien in München: Simulation des Bürogebäudes "Elementum" an der Ecke Bayerstraße/Paul-Heyse-Straße in München.

Simulation des Bürogebäudes "Elementum" an der Ecke Bayerstraße/Paul-Heyse-Straße in München.

(Foto: Herzog/de Meuron)

Das Münchner Software-Unternehmen Personio mietet Büroflächen an der Bayerstraße - und gibt dafür über 15 Jahre mehr als 300 Millionen Euro aus.

Von Sebastian Krass

Eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen Münchens verlegt seinen Hauptsitz in eines der teuersten Gebäude der Stadt: Das IT-Unternehmen Personio hat offenbar 40 000 Quadratmeter im "Elementum", dem ehemaligen Postbank-Komplex zwischen Bayerstraße, Paul-Heyse-Straße und Schwanthalerstraße angemietet. Diese Information, über die zunächst das Immobilien-Fachmedium "Thomas Daily" berichtete, haben der SZ mehrere Quellen aus der Branche bestätigt. Demnach bezahlt Personio pro Quadratmeter knapp 50 Euro Monatsmiete, auf die Laufzeit von 15 Jahren gerechnet hätte der Vertrag demnach ein Volumen von etwa 350 Millionen Euro. Es handelt sich, so heißt es in der Branche, um den größten je abgeschlossenen Vermietungsdeal auf dem Münchner Immobilienmarkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB