Sendling:Neue Pläne für die Großmarkthalle

Sendling: So könnte die neue Großmarkthalle von oben aussehen.

So könnte die neue Großmarkthalle von oben aussehen.

(Foto: Allmann Wappner)

Eine flache, aber 430 Meter lange Halle: Die Büschl-Gruppe und ihr Architekt präsentieren in der Stadtgestaltungskommission ein deutlich reduziertes Konzept - vor allem nun ohne Wohnungen.

Von Sebastian Krass

Sie soll nur ein Geschoss haben, aber dafür eine riesige Grundfläche, gut zehn Fußballfelder groß - und sie soll so einfach gebaut werden, dass man sie nach 30 Jahren problemlos wieder abreißen könnte, um Platz für Anderes in Sendling zu machen: So sieht das gänzlich neue Konzept für eine Großmarkthalle in München aus, das der Architekt Markus Allmann im Auftrag der Büschl-Unternehmensgruppe am Dienstagabend in der Stadtgestaltungskommission vorgestellt hat.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusImmobilien
:Warum ist da ein Loch und kein Haus?

Mitten in München, der teuersten Stadt Deutschlands, irritiert seit Jahren eine riesige Baugrube die Nachbarschaft. Eigentlich sollte dort ein sechsstöckiges Haus stehen. Vom Boden, seinem Preis und der Frage, warum die Mieten in den Himmel steigen

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: