Stadtgestaltung

SZ PlusJeff Wall in Basel
:Die im Dunkeln sieht man doch

Der Fotokünstler Jeff Wall verhilft den Heimatlosen in den Städten zu Sichtbarkeit - und schafft dabei Werke von bleibender Schönheit. Zu sehen ist das nun in Riehen bei Basel.

Von Kia Vahland

Bevölkerungsprognosen
:München wächst - aber wie lang noch?

Die Stadt rechnet für 2040 mit 1,81 Millionen Bewohnern, der Freistaat nur mit 1,59 Millionen. Die Abweichung macht mehr aus als die Bevölkerungszahl einer Stadt wie Regensburg.

Von Heiner Effern

SZ PlusKlimaschutz
:Da haben wir den Salat!

Städter gelten als politisch korrekt, wenn sie Gemüse im Vorgarten oder auf dem Dach anbauen. Ihr gutes Gewissen ist allerdings unbegründet - zumindest was den CO₂-Ausstoß angeht.

Von Kathrin Werner

Bezahlbarer Wohnraum
:Die schnelle Lösung dauert ewig lange

Stelzenhäuser sollten schon vor Jahren die Wohnungsnot in der Stadt rasch und günstig lindern - doch passiert ist wenig. Auch in Untergiesing könnte so ein Bau entstehen, aber dort kommt nicht mal das prestigeträchtige "Candid-Tor" voran.

Von Ulrike Steinbacher

SZ PlusImmobilien und Klimaschutz
:Im Eisbärkostüm gegen die Abrissbirne

Fast jeden Tag wird in München ein Gebäude plattgemacht, meist um Platz für einen Neubau zu schaffen. Architekt Robert Philipp hält das für eine gigantische Verschwendung von Material und Energie. Doch die Baubranche tut sich mit der Alternative schwer.

Von Ulrike Steinbacher

SZ PlusArchitektur
:Münchens schönste Fassaden

Die Stadt zeichnet zahlreiche Gebäude aus. Unter den Gewinnern sind Häuser mit besonderen Fassadenmalereien, ein alter Bauernhof – und ein längst aufgegebenes Gasthaus.

Von Ulrike Steinbacher

Stadtverschönerung
:Wenn die Straßenecke zur Flirtbörse wird

Ein trister Platz in Neuhausen soll belebt werden. Wie das gehen kann, haben sich knapp zwei Dutzend Nachbarn ausgedacht. Nun sind tausend Anwohner um Mithilfe gebeten - ein prominenter Unterstützer hat sich schon gemeldet.

Von Ellen Draxel

Neuhausen
:Ein neuer Park mitten in München

Baumhäuser, Kletterwände und Wasserspielplatz: Im neuen Kreativquartier soll eine Grünfläche entstehen, auf der sich große und kleine Anwohner austoben können - die Arbeiten sollen im Sommer 2025 beginnen.

Von Ellen Draxel

Pasinger Bahnhof
:"Wir sind extrem enttäuscht von der Bahn"

Beim Ausbau des Pasinger Bahnhofs fällt nicht viel ab für die Nachbarschaft. Im Viertel wächst die Unzufriedenheit - zumal auch Ideen für den Vorplatz auf sich warten lassen. Und der Investor eines womöglich spektakulären Projekts hüllt sich in Schweigen.

Von Ellen Draxel

Klimakrise
:Jenseits vom Heizungskeller

Wie die Klimawende gelingen kann - Zeitreise in eine realutopische Zukunft deutscher Städte im Jahr 2045.

Rezension von Robert Probst

SZ PlusPläne am Großmarkt
:Keine Wohnungen, dafür eine 430 Meter-Halle: Vergibt München hier eine große Chance?

Auf dem Großmarktareal war Großes geplant, der neueste Entwurf sieht nur noch einen schmucklosen Funktionsbau vor. Warum kam es zu der Entscheidung?

Von René Hofmann und Sebastian Krass

SZ PlusSendling
:Neue Pläne für die Großmarkthalle

Eine flache, aber 430 Meter lange Halle: Die Büschl-Gruppe und ihr Architekt präsentieren in der Stadtgestaltungskommission ein deutlich reduziertes Konzept - vor allem nun ohne Wohnungen.

Von Sebastian Krass

SZ PlusKlimagerechte Städte
:Der große Umbau

Städte müssen grüner und auch freundlicher werden, um der Klimakatastrophe zu trotzen. Kopenhagen und Rotterdam zeigen, wie das geht. Doch in Deutschland passiert zu wenig. Woran das liegt und wie die Klimaanpassung gelingt.

Von Kia Vahland

SZ PlusStädtebau in München
:Mit Gemüsegarten, aber ohne Bad

Für Industriearbeiter hat Architekt Theodor Fischer vor 100 Jahren helle, luftige Wohnungen am Stadtrand gebaut. Eine Chronik erzählt davon, wie es sich in der Siedlung Alte Heide lebte. Auch heute ist sie eine beliebte Adresse für Menschen mit kleinem Geldbeutel.

Von Ulrike Steinbacher

"M-Park"
:Der Turmbau zu Thalkirchen

Ein altes Gewerbegebiet soll in ein modernes Quartier umgewandelt werden mit Hunderten Wohnungen, Büros, Geschäften und Lokalen. Über die drei geplanten Hochhäuser aber gibt es Streit.

Von Sebastian Krass und Ulrike Steinbacher

SZ PlusUmweltschutz
:Wachsen in der Baumschule doch noch Häuser?

Im Münchner Westen soll eigentlich ein großer Landschaftspark entstehen. Weil die Abstimmung darüber im Stadtrat schon mehrfach verschoben wurde, keimen nun Befürchtungen. Eine Schlüsselrolle spielt die SPD.

Von Ellen Draxel und Ulrike Steinbacher

SZ PlusEröffnung ab Frühjahr 2024
:Freihams Mitte nimmt Gestalt an

Das Stadtteilzentrum ist schon jetzt ein Hingucker. Das liegt an den Arkadenbögen, die die vier Gebäudekomplexe optisch verknüpfen. Die Laden- und Büroflächen sind bereits zu 70 Prozent vermietet.

Von Ulrike Steinbacher

Stadtratsbeschluss
:Pasing bekommt ein neues Kulturbürgerhaus

Der futuristische Bau an der Offenbachstraße ermöglicht eine Ausweitung der Angebote im Stadtviertel. Außerdem wird das Gebäude auch für den Kulturbetrieb der sanierungsbedürftigen Pasinger Fabrik dringend benötigt.

Von Ellen Draxel

Wohnstift Augustinum
:"Bei uns werden die Bewohner in der Regel steinalt"

Wie es die Augustinum-Stiftung schafft, ihr Stammhaus in München-Neufriedenheim zu erweitern, ohne den Nimbus der gediegenen Versorgung zu gefährden.

Von Jürgen Wolfram

SZ PlusMythos Kunsthaus Tacheles
:Abschied von den Neunzigern

Am einst berühmtesten besetzten Haus Berlins entstand ein Ensemble wie aus großen Legosteinen : Mit der Eröffnung des Quartiers "Am Tacheles" und der Fotografiska ist die Nachwendezeit auch in Mitte endgültig vorbei.

Von Peter Richter

SZ PlusArchitektur in der Altstadt
:Kompromissvorschlag für den Max-Joseph-Platz

Über eine Neugestaltung der tristen Fläche vor der Oper wird erbittert gestritten. Nun liegt ein Plan auf dem Tisch, der den Platz nicht nur begrünen würde - die Idee wäre auch schneller und günstiger umzusetzen, sagt sein Schöpfer.

Von Ulrike Steinbacher

Freihams Mitte
:Marktplatz und Flaniermeile

Das urbane Herz des neuen Stadtteils wächst derzeit rasant: Rund um den Mahatma-Gandhi-Platz entsteht viel Infrastruktur in vier Gebäuden - inklusive Hochhaus.

Von Ellen Draxel

Zahlen, Daten, Fakten zu Freiham
:So groß wie eine Kleinstadt

Am Anfang stand ein Gewerbegebiet, am Ende außerdem ein Wohnquartier mit 30 000 Menschen in 11 500 Wohnungen. Welche Pläne es für Freiham gibt, was bereits fertig ist und worauf sich die Menschen noch freuen können.

SZ PlusBaustelle Freiham
:Die Pioniere in Europas größtem Neubaugebiet

In Freiham sind die ersten 3500 Bewohner eingezogen. Sie trotzen Lärm, Dreck und Baustellenverkehr, viele engagieren sich für eine lebendige Nachbarschaft. Wie das neu entstehende Viertel funktioniert, was fehlt und wie es im äußersten Westen der Stadt weitergeht.

Von Ellen Draxel

SZ PlusHitze in der Stadt
:Das Segel der Zukunft

Die Hitze setzt besonders den Menschen in Städten zu. Wie sorgt man schnell für Abkühlung? In Frankfurt haben sie da eine Idee.

Von Laura Weißmüller

SZ PlusDenkmalschutz
:Sanierung des Riegerhofs wird zum Verlustgeschäft

Lange Planung, lange Prüfung - bei der Revitalisierung des denkmalgeschützten und zuletzt reichlich verfallenen Gehöfts in Pasing werden dem Bauherrn die teuren Baupreise und höheren Zinsen zum Verhängnis.

Von Ellen Draxel

Schwabing
:Baustopp bei Karstadt am Nordbad

Die Baustelle auf dem Areal des ehemaligen Kaufhauses im westlichen Schwabing ruht derzeit. Die Behörden prüfen die Pläne für den entstehenden Geschäfts- und Bürokomplex noch. Warum es derzeit nicht weitergeht.

Von Ellen Draxel

Planungsreferat München
:Thomas Rehn wird Chef der Lokalbaukommission

Der Leitende Baudirektor wird einer der mächtigsten Männer der Stadtverwaltung, wenn es ums Bauen geht.

SZ PlusMeinungStädte
:200 Jahre nach Klenze

Was tun mit all den historischen Plätzen in deutschen Metropolen, die nach dem Krieg zu Autorangierplätzen degradiert wurden? München hat nun eine Idee, immerhin.

Kommentar von Kia Vahland

Absage an einen Wettbewerb
:Experimente auf Zeit für den Max-Joseph-Platz?

Im Rathaus reagiert man verwundert auf die Kritik von Generalkonservator Mathias Pfeil an städtischen Planungen zum Areal vor der Oper und schlägt ein zeitlich befristetes Ausprobieren mehrerer Varianten vor.

Von Heiner Effern

SZ PlusExklusivKontroverse über Max-Joseph-Platz
:"Der Platz ist missbraucht"

Die triste Fläche vor der Oper soll umgestaltet werden. Die Pläne dafür entsetzen Bayerns obersten Denkmalschützer Mathias Pfeil. Was ihn am Vorgehen der Stadt ärgert - und warum Bier und Pizza anderswo besser hinpassen.

Interview von René Hofmann

Bürgerbeteiligung
:Zukunftsprojekte in Mini-Labors

Zum Auftakt für das Transformationslabor im Museum Wolfratshausen haben sich Akteure von Vereinen bis zu Schulen getroffen. Bis zum Herbst können Bürger Ideen zur Belebung der Innenstadt einbringen. Generationsübergreifende Mini-Labors sollen Projekte weiter ausarbeiten.

Von Benjamin Engel

Ehrung durch den Bezirk Oberbayern
:"Auf vorbildliche Weise wieder hergerichtet"

Bei der Vergabe des Oberbayerischen Denkmalpreises gehen zwei Auszeichnungen in den Münchner Westen - gewürdigt werden ein Wohnhaus in Lochhausen und die Pfarrkirche St. Martin in Untermenzing.

Von Ellen Draxel

Begrünung der Innenstadt
:"Bäume in Vasen" erregen Unmut

Die Stadtgestaltungskommission ist mit dem Interimskonzept für den Max-Joseph-Platz unzufrieden und fordert, den Denkmalschutz stärker zu berücksichtigen. Der spricht sich für einen italienischen Stadtplatz aus - also ohne Grün.

Von Ulrike Steinbacher

SZ PlusMeinungPläne für Tucherpark
:Ist diese Bebauung wirklich behutsam?

Klimaschutz oder Wohnungsbau, diese Frage muss die Politik immer wieder entscheiden. Nicht jeder Acker kann dabei unantastbar sein, doch die Grünflächen am Englischen Garten mitten im Landschaftsschutzgebiet sind schützenswert.

Kommentar von Ulrike Steinbacher

SZ PlusUmstrittene Nachverdichtung
:Was die Investoren mit dem Tucherpark vorhaben

Die neuen Eigentümer des Bürostandorts am Englischen Garten müssen die alten Gebäude sanieren - und sie wollen neue bauen. Doch die Pläne bedeuten Einschnitte in die letzten echten Grünflächen.

Von Ulrike Steinbacher

Nachverdichtung in München
:Knapp 3000 neue Wohnungen am Stadtrand

Es kann gebaut werden: Der Planungsausschuss gibt grünes Licht für zwei Neubaugebiete am Stadtrand. Es gibt aber auch Kritik - weil erneut die Ziele des Grünflächen-Bürgerbegehrens nicht ausreichend berücksichtigt werden.

Von Ulrike Steinbacher

Bauvorhaben in Thalkirchen
:Protest gegen Pläne zum Klinik-Quartier

Die Thalkirchner wehren sich gegen die Neugestaltung des Krankenhaus-Viertels am Isarkanal, insbesondere gegen die vorgesehenen Wohntürme. Warum die Stadt ihre Bürger nicht überzeugen kann.

Von Jürgen Wolfram

SZ PlusStadtplanung in München
:Was im neuen Quartier an der Paketposthalle entstehen soll

In der Diskussion um die zwei 155-Meter-Hochhäuser geht es viel um deren Außenwirkung. Doch was soll eigentlich drinnen passieren? Und wie lebenswert kann das Quartier zu Füßen der Türme werden? Ein Überblick.

Von Sebastian Krass

Oskar-von-Miller-Ring/Gabelsbergerstraße
:Der "Höllenschlund" soll attraktiver werden

Die Mündung des Altstadtring-Tunnels ist ein Paradebeispiel für die autogerechte Stadtplanung früherer Zeiten. Wie die Kreuzung bis 2025 aufgewertet werden soll.

Von Andreas Schubert

SZ PlusArchitektur in München
:So sollen Münchens neue Hochhäuser aussehen

Die Architekten des Büros Herzog/de Meuron stellen in der Stadtgestaltungskommission einen neuen Entwurf für die zwei 155-Meter-Hochhäuser an der Paketposthalle vor. Sie ernten viel Lob und nur vereinzelt Kritik.

Von Sebastian Krass

Feldmoching
:Streit ums Lerchenauer Feld

Auf dem Schulareal soll ein neuer Sport-Campus entstehen, inklusive Kunstrasenfeld. Vor allem die Vereine aus der Nachbarschaft sollen ihn nutzen - die allerdings hätten gerne mehr Platz.

Von Jonas Wagner

Sendling-Westpark
:Ein Park als Ausgleich für dichte Bebauung

Einem der am dichtesten besiedelten Quartiere von Sendling-Westpark, der Ecke Zillertal-/Kössener Straße, soll zum Ausgleich für die hohe Belastung eine grüne Lunge implantiert werden. Unter dem Stichwort "Urbanes Grün" sucht der Bezirksausschuss ...

SZ PlusNeuverteilung des Stadtraums in München
:Das Auto muss weichen - das Leben kann kommen

Das Tal soll ein Boulevard werden und vor dem Patentamt könnten Isartreppen zum nächtlichen Feiern einladen: Ein Freiraumkonzept für die Münchner Innenstadt schafft mehr Platz zum Radfahren, Flanieren und Verweilen. Was die Stadtplaner konkret vorschlagen.

Von Ulrike Steinbacher

Sendling
:Oase statt Asphalt

Vor dem Kulturkraftwerk öffnet sich das HP 8 des Gasteig unterschiedlichen Nutzern: Zum Start wurde erst einmal fleißig gegärtnert.

Antrag zur Umgestaltung
:Stadtstrand am Loisachufer kommt

Für die Zwischennutzung am Johannisplatz sind Strandkörbe zum Verweilen geplant.

SZ PlusArchitektur und Mode
:So wird ein Schuh draus

New Balance feiert Frank Lloyd Wright mit einem Sneaker. Dabei stieg der Star-Architekt am liebsten ins Auto.

Von Gerhard Matzig

Mehr Grün in der Innenstadt
:Innenhöfe sollen allen offenstehen

Das Planungsreferat legt 15 Vorschläge für mehr grüne Freiräume in der Altstadt vor. Die ersten Reaktionen der betroffenen Institutionen schwanken zwischen aufgeschlossen und reserviert.

Von Ulrike Steinbacher

40 Jahre Westpark
:Geburtstag im Gartenparadies

1983 für die Internationale Gartenbauausstellung neu angelegt, hat sich die 69 Hektar große Grünzone im Münchner Südwesten zu einem viel genutzten und unverzichtbaren Erholungsraum entwickelt.

Von Jürgen Wolfram

Urbanes Gärtnern
:Grünpaten gesucht

Wer in München ein Stück Rasen zwischen Gehweg und Fahrbahn bepflanzen will, für den wird es nun deutlich einfacher. Aber man muss ich schon dauerhaft kümmern wollen.

Gutscheine: