Videospielmesse "GG Bavaria":Spielend die Welt retten

Videospielmesse "GG Bavaria": Ein Mystery-Adventure mit besonderem Twist ist "The Murder Hotel" von Wegenbartho Games.

Ein Mystery-Adventure mit besonderem Twist ist "The Murder Hotel" von Wegenbartho Games.

(Foto: SZ-Screenshot)

Die Gaming-Messe "GG Bavaria" in München geht in die zweite Runde - mit noch mehr Programm und neuer Location.

Von Jürgen Moises

Ausgerechnet Lloyd Kinski. Die Erde brennt, ein vollständiger Klimakollaps scheint unvermeidbar. Und dann ist es dieser erzkonservative, geldgeile und wohl nicht zufällig an Donald Trump erinnernde Ex-Präsident, der zusammen mit der Klimaaktivistin Liv Lundgren die Welt retten soll. Mit der Allianz der Autokratischen Fünf haben die beiden zudem einen mächtigen Gegner. Wie das Ganze ausgeht? Nun, das hängt von uns ab. Schließlich müssen wir die beiden in "President Rocket Game" spielen. Einem "zu 78, 5 Prozent satirischen" Point-and-Click-Adventure, das vom Nürnberger Zwei-Mensch-Studio Gloho Games stammt. Das Spiel ist noch nicht erschienen, aber auf der Game-Plattform Steam gibt es ein Demo. Außerdem kann man es am 17. und 18. Februar auf der GG Bavaria antesten.

GG Bavaria? Hieß so nicht die erste bayerische Gaming-Messe im vergangenen Jahr? Genau. Und weil die mit rund 2000 Besuchern ausverkaufte "Gaming Gaudi" auch aus Sicht der Bayerischen Staatsregierung ein Erfolg war, gibt es nun die Fortsetzung. Diese hat erneut das erklärte Ziel, "Indie Games und die Gamesbranche in Bayern einem breiten Publikum zugänglich zu machen". Wegen des Erfolgs setzen die Veranstalter Games/Bavaria und MYI Entertainment dabei auf Bewährtes, aber es gibt auch Neuerungen. Dazu gehört ganz klar der neue Ort. Findet die Messe anstatt in der Alten Kongresshalle diesmal doch in der Motorworld in München statt. Das bedeutet, wie man von Simone Watzinger, Head of Games Strategy bei Games/Bavaria erfährt, auf jeden Fall schon einmal: viel mehr Platz.

Videospielmesse "GG Bavaria": Anstatt in der Alten Kongresshalle findet die Messe dieses Mal in der Motorworld statt. Die bietet viel mehr Platz.

Anstatt in der Alten Kongresshalle findet die Messe dieses Mal in der Motorworld statt. Die bietet viel mehr Platz.

(Foto: Florian Peljak)

"Es ist fast doppelt so groß", erzählt Watzinger am Telefon. "Wir haben jetzt 1800 Quadratmeter und eine coolere Infrastruktur. Und weil die Motorworld selber ja schon ein Magnet ist für Menschen am Wochenende, haben wir auch potenziell mehr Laufkundschaft." Zudem sei der Support vonseiten der Betreiber "einfach toll". Was die Zahl der Besucher angeht, hätten sie für die zwei Tage "jetzt mal 3000" angepeilt, also 1000 mehr als letztes Jahr. Was sich ebenfalls vergrößert hat, das ist das Budget. So hätten sie als Games/Bavaria vom neuen Digitalminister Fabian Mehring 450 000 Euro und damit auch mehr Geld für die Messe bekommen. In einem offiziellen Statement lobt Mehring zudem die Messe als eine "tolle Visitenkarte für ein modernes, innovatives Digitalland Bayern."

Videospielmesse "GG Bavaria": GG Bavaria, die erste bayerische Gaming-Messe, startete im vergangenen Jahr in der Alten Kongresshalle.

GG Bavaria, die erste bayerische Gaming-Messe, startete im vergangenen Jahr in der Alten Kongresshalle.

(Foto: Frierstein.de; Stefan Vries/Frierstein.de)

Zu diesem innovativen Digitalland gehören nicht nur die rund 30 Indie-Game-Studios, die bei GG Bavaria ihre aktuellen Games, Demos oder Prototypen vorstellen. Sondern auch die Universitäten, Hochschulen oder Unternehmen, wo man Game-Design, Game-Programmierung oder Game-Forschung studieren oder als Game-Entwickler später arbeiten kann. Letztere präsentieren sich bei den "Games Career Days", die im Gegensatz zum letzten Mal diesmal zwei Tage anstatt nur einem dauern. Von elf Uhr an gibt es Talks und Vorträge zu verschiedenen, praktischen Themen, man kann sich über Praktika und Studienplätze informieren oder Kontakte zu Games-Firmen und Profis aus der Branche knüpfen. Mitarbeitende von Spiele-Zeitschriften wie GameStar oder GamePro geben außerdem einen Blick hinter die Kulissen.

Mit Huebi, ArtemizPlayz und Jessirocks werden darüber hinaus Youtuber und Content Creator vor Ort für Unterhaltung sorgen und auf ihren Kanälen live von der Messe berichten. Der TikToker Laurenz aka fnbuddy lädt ganz analog zu einer Partie "Codenames" auf der Bühne ein und Gaius Julius Cäsar kämpft beim "Age of Empires IV - Battle of Munich" live vor Ort epische Schlachten. Von E-Sport-Vereinen und Gaming Communitys veranstaltete Turniere stehen ebenfalls wieder auf dem Programm, genauso wie ein Cosplayer Contest. Bei dem geht es darum, als Videospiel- oder Comic-Figur verkleidet mit dem besten Outfit zu punkten. Animes, also japanische Trickfilme, sind ebenfalls Thema. Und in der "Artist Alley" dürfen Kreative aus dem Bereich Anime und Gaming ihre Kunstwerke verkaufen.

Videospielmesse "GG Bavaria": In "Hauma" von SenAm Games aus München ist eine Ex-Polizistin einer Verschwörung auf der Spur.

In "Hauma" von SenAm Games aus München ist eine Ex-Polizistin einer Verschwörung auf der Spur.

(Foto: SZ-Screenshot)

Das "GG" in GG Bavaria steht übrigens für "Good Game". Und an guten Spielen gibt es mit rund 30 Indie-Titeln ebenfalls mehr als im letzten Jahr. Neben "President Rocket Game" gehört dazu etwa "Hauma" von SenAm Games aus München. In der Visual Novel im Film-Noir-Stil ist eine Münchner Ex-Polizistin einer Verschwörung auf der Spur.

Videospielmesse "GG Bavaria": "The Ebbing - A Coastal Tale" von ActiveFungus Studios aus München knüpft an den Vorgänger "Totgeschwiegen - A Bavarian Tale" an - diesmal aber im hohen Norden und auf Plattdeutsch.

"The Ebbing - A Coastal Tale" von ActiveFungus Studios aus München knüpft an den Vorgänger "Totgeschwiegen - A Bavarian Tale" an - diesmal aber im hohen Norden und auf Plattdeutsch.

(Foto: SZ-Screenshot)

In "The Ebbing - A Coastal Tale" von ActiveFungus Studios aus München geht es anknüpfend an den Vorgänger "Totgeschwiegen - A Bavarian Tale" nun in den hohen Norden. Dementsprechend wird darin auch nicht mehr Bairisch, sondern Plattdeutsch gesprochen. "Tavern Talk" von Gentle Troll aus Würzburg ist eine "Cozy Visual Novel" im Fantasy-Stil und "EcoGnomix" von Irox Games ein skurriles, auf mystischen Inseln verortetes Strategie- und Städtebauspiel.

Videospielmesse "GG Bavaria": "Tavern Talk" von Gentle Troll aus Würzburg ist eine "Cozy Visual Novel" im Fantasy-Stil.

"Tavern Talk" von Gentle Troll aus Würzburg ist eine "Cozy Visual Novel" im Fantasy-Stil.

(Foto: SZ-Screenshot)

"The Murder Hotel" von Wegenbartho Games ist ein Mystery-Adventure mit besonderem Twist, das man schon vor dem Release auf der Messe antesten kann. Das Gleiche gilt für das Rätselabenteuer "A Divine Guide To Puzzle Solving" von Nementic Games und das im Moment nur als Demo auf Steam verfügbare Strategie-Fantasy-Game "Songs Of Silence" von Chimera Entertainment, dem mit 80 Mitarbeitern wohl wichtigsten Indie-Studio in München. Noch ein paar Neuerungen: Es gibt nun auch Ruheräume, außerdem sei man auf Rollstuhlfahrende besser vorbereitet. Und was die Tickets angeht: Da gibt es neben den Tagestickets für 15 und Zwei-Tagestickets für 20 Euro spezielle Familientickets zu kaufen. Nur schnell sollte man sein. Die erste Ausgabe der GG Bavaria war wie gesagt ausverkauft.

GG Bavaria 2024, 17. und 18. Feb., Motorworld München, Am Ausbesserungswerk 8, ggbavaria.games-bavaria.com

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTschechische Literatur
:Entdeckungen im Böhmerwald

Junge Comics und der ideale Schundroman: Zwei Ausstellungen in München erinnern an die tschechischen Autoren Karel Klostermann und Josef Váchal.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: