Ausgeh-Tipps:Sieben angesagte Bars in München

Lesezeit: 2 min

Es gibt ein Leben nach dem Hörsaal: Münchner Studierende wollen nicht nur lernen, sondern auch ausgehen. In diesen Bars und Kneipen wird der Abend besonders gut.

Von Dilara Rix

Das Semester hat begonnen, tausende Studierende sind neu in der Stadt und viele wollen nach Vorlesungsende vor allem eines: Spaß haben. Sieben Tipps für Kneipen und Bars, in denen ein Abend garantiert nicht langweilig verläuft.

Frau Bartels

Ausgeh-Tipps: Entspannte und freundliche Gäste prägen die Stimmung im Frau Bartels.

Entspannte und freundliche Gäste prägen die Stimmung im Frau Bartels.

(Foto: Matthias Ferdinand Döring)

Gute Cocktails und gemütliche Stimmung findet man im Frau Bartels (Klenzestraße 51). Die Gäste wirken entspannt und freundlich - wie auch die Bartender. Jeder fühlt sich direkt wohl. Trotz der lauten Musik unterhalten sich alle gerne, auch mit Fremden. Da Frau Bartels lange kein Geheim-Tipp mehr ist, ist eine Reservierung immer empfehlenswert.

Alt Giesing

Ausgeh-Tipps: Gemütlich entspannt: Alt Giesing.

Gemütlich entspannt: Alt Giesing.

(Foto: Robert Haas)

Wer neu in der Stadt ist, sollte im Alt Giesing (Tegernseer Landstraße 93) einmal einen Stopp machen. Die Kneipe liegt direkt an den Trambahnschienen. Von außen ist die Bar kaum erkennbar, doch nach dem Eintreten erfasst einen die ausgelassene Atmosphäre. Im hinteren Teil der Bar befindet sich eine Dartscheibe, da zeigt sich auch gerne mal die ehrgeizige Seite der Freundinnen und Freunde. Gemütlich, entspannt und angesagt.

Trumpf oder Kritisch

Ausgeh-Tipps: An der Theke im Trumpf oder Kritisch gibt es nicht nur Bier, sondern sogar eine eigene Spielkartenedition.

An der Theke im Trumpf oder Kritisch gibt es nicht nur Bier, sondern sogar eine eigene Spielkartenedition.

(Foto: Robert Haas)

Wahres Münchner Feeling gibt es im Trumpf oder Kritisch (Feilitzschstraße 14). Die Bar nahe der Münchner Freiheit ist stets gut besucht. Eine Reservierung ist empfehlenswert. Neben gutem Essen gibt es auch frischgezapftes Augustiner - braucht man mehr? Der Name, Trumpf oder Kritisch, hat zu tun mit einer Ansage beim Kartenspiel Watten. Es gibt sogar eine eigene Spielkartenedition, die auf Nachfrage an der Theke zu bekommen ist.

Bikini Mitte

Ausgeh-Tipps: Freundliches Personal und ein hübscher Tresen: Bikini Mitte.

Freundliches Personal und ein hübscher Tresen: Bikini Mitte.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Die Einrichtung im Bikini Mitte (Josephspitalstraße 17) ist außergewöhnlich. Der Fokus der kleinen Bar liegt auf der türkisen Bar, an der es neben Cocktails, bei denen nicht an Alkohol gespart wird, auch etwas zu essen gibt. Deshalb und auch wegen seiner guten Lage zwischen Sendlinger Tor und Stachus bietet sich die Bar super zum Vorglühen an. Das Personal ist zudem sehr freundlich.

Flex

Ausgeh-Tipps: Rock, Bier und Flipper: das Flex.

Rock, Bier und Flipper: das Flex.

(Foto: Stephan Rumpf)

Auf ein Bier und eine Runde Kicker? Ab ins Flex (Ringseisstraße 11a). Es geht eine breite Treppe hinunter in die alternative Bar, deren Wände orange und voller Sticker sind. Der Tresen ist lang. Hinten stehen ein Billardtisch, drei Kicker, eine Dartscheibe und drei Flipperautomaten. Da ist für jeden etwas dabei. Das Flex ist nicht umsonst schon seit Jahrzehnten ein beliebter Treffpunkt. Gespielt wird ausschließlich Rock.

Bumsvoll

Ausgeh-Tipps: Holzvertäfelter Boazncharme: das Bumsvoll.

Holzvertäfelter Boazncharme: das Bumsvoll.

(Foto: Catherina Hess)

Weißbier mit Blue Curaçao und Limo. Schon mal probiert? Im Bumsvoll (Zugspitzstraße 19) kann man das sogenannte Isarwasser testen. Im Herzen von Giesing gelegen, ist die Bar eine beliebte Anlaufstelle für ein buntes Publikum. Die schöne und gemütliche Holzvertäfelung und Deko sind typisch für eine bayrische Boazn.

Kooks

Ausgeh-Tipps: Künstler schauen im Kooks regelmäßig vorbei.

Künstler schauen im Kooks regelmäßig vorbei.

(Foto: Stephan Rumpf)

Eine der klassisch coolsten Bars der Stadt ist das Kooks (Geyerstraße 18). Gelb gewaschene Wände, rote Vorgänge, hölzerne Barhocker und eine prall gefüllte Bar. Fast wie aus einem Film. Auf der kleinen Bühne, dem Tresen gegenüber, treten regelmäßig Künstlerinnen und Künstler auf. Von Musik bis zu Stand-up ist alles vertreten. So werden die Abende nie langweilig.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema