Kino:Schlachthaus der offenen Tür

Kino: "Wir und das Tier" feierte Premiere auf dem Dok-Fest, jetzt kommt er regulär in die Kinos.

"Wir und das Tier" feierte Premiere auf dem Dok-Fest, jetzt kommt er regulär in die Kinos.

(Foto: Eikon Media Tiberius Film)

David Spaeth stellt seinen Dokumentarfilm "Wir und das Tier" dem Publikum persönlich vor.

Ah, da seien die Schlachtkursteilnehmerinnen ja, freut sich der Kursleiter: "Wenn ihr wollt, könnt ihr ein Schwein durchsägen." Des Metzgers Gehilfinnen stehen im Mittelpunkt von "Wir und das Tier", in David Spaeths Dokumentarfilm geht es aber auch um moderne Schlachtroboter oder einen Metzger, der seinen Lehrlingen Haltung im Umgang mit den Tieren beibringt. Premiere feierte der Film im Frühjahr beim Dok-Fest München, jetzt kommt er regulär in die Kinos. Der Regisseur will ihn im Rahmen einer Kinotour dem Publikum persönlich vorstellen, im Anschluss an die Vorführungen sind Gesprächsrunden geplant. Am 8. November ist er zu Gast im Münchner Monopol Kino, am 9. November besucht er das Lichtspielhaus Fürstenfeldbruck. Im November ist der Film auch im Rahmen der "Dok-Tour Bayern" in 19 bayerischen Programmkinos zu sehen.

Wir und das Tier - Ein Schlachthausmelodram, D 2023, Regie: David Spaeth, Mi., 8. Nov, 18:30 Uhr, Monopol Kino, Schleißheimer Str. 127

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBR-Serie "Himmel, Herrgott, Sakrament"
:"Ich hab genug gebetet als Ministrant"

Franz Xaver Bogner hat das Buch des populären Pfarrers Rainer Maria Schießler verfilmt. Beim Treffen mit dem Regisseur auf dem Land geht es um mehr: um Glauben und Heimat - und ein tollkühnes neues Projekt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: