Landkreis Ebersberg:Arbeitslosenquote sinkt auf niedrigsten Stand seit Corona

Lesezeit: 2 min

Ausbildungsreport 2017

Bei den unter 25-Jährigen hat die Arbeitslosenquote im Landkreis Ebersberg wieder den gleichen Wert wie vor der Pandemie erreicht.

(Foto: Marcus Brandt/dpa)

Seit Beginn der Corona-Pandemie war der Stand im Landkreis Ebersberg nie besser als Ende Oktober 2021.

Von Andreas Junkmann, Ebersberg

Dem Herbst sagt man ja bekanntlich nach, eher trist zu sein. Diese Erkenntnis gilt allerdings nicht für den Arbeitsmarkt in der Region - hier spricht die zuständige Agentur für Arbeit in ihrer jüngsten Pressemeldung von einer "Herbstbelebung". Gemeint ist der erneute Rückgang der Zahl der Erwerbslosen im Oktober - sogar auf den niedrigsten Wert seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising, der auch die Landkreise Erding, Dachau und Ebersberg umfasst, waren demnach im Oktober 7936 Frauen und Männer ohne Job, 677 weniger als noch im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat auf nunmehr 2,1 Prozent. Im Oktober vor einem Jahr errechnete sich für die Landkreise Freising, Erding, Dachau und Ebersberg insgesamt noch eine Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent.

"Die Auswirkungen der Pandemie auf unseren Arbeitsmarkt sind noch spürbar, die Kurzarbeit ist weiterhin präsent und das Vorkrisen-Niveau wird noch nicht erreicht - aber die Richtung stimmt", sagt Katja Kürmaier, stellvertretende Chefin der Agentur für Arbeit Freising. Zuletzt hätten sämtliche Personengruppen von der zunehmenden Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes profitiert.

Diese spiegelt sich auch in der Personalnachfrage in der Region wider: Im Oktober wurden der Agentur für Arbeit 1159 neu zu besetzende Arbeitsstellen gemeldet. Insgesamt befanden sich zuletzt 5006 Arbeitsangebote im Stellenpool, damit hat der Stellenbestand fast das Niveau vor der Pandemie erreicht: Im Oktober 2019 waren in den vier Landkreisen insgesamt 5045 offene Arbeitsstellen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einem Jahr, im Oktober 2020, befanden sich lediglich 3963 Angebote im Stellenpool des Agenturbezirkes Freising.

Personal gesucht wurde im Oktober unter anderem für das produzierende Gewerbe mit 1156 offenen Stellen. Im Berufsbereich Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit waren 1084 Stellenangebote gemeldet. Im Bereich Kaufmännische Dienstleistung, Handel, Vertrieb und Tourismus wurden zuletzt Mitarbeiter für 855 Stellen nachgefragt.

Auch für den Landkreis Ebersberg lesen sich die aktuellen Zahlen recht erfreulich. So sank die Zahl der Arbeitslosen im Oktober um 165 Personen auf insgesamt 1580 Männer und Frauen. Die Arbeitslosenquote ging damit im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 1,9 Prozent zurück. Damit stand im Herbstmonat erstmals seit Beginn der Pandemie bei der Arbeitslosenquote wieder eine Eins vor dem Komma.

Einen deutlichen Rückgang bei der Arbeitslosigkeit im Landkreis gab es bei der Personengruppe der unter 25-Jährigen. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen sank im Oktober um 0,6 Prozentpunkte: Sie erreichte einen Wert von 1,4 Prozent - und somit das identische Niveau, das sie vor der Pandemie im Oktober 2019 hatte. Die Unternehmen im Raum Ebersberg informierten den Arbeitgeber-Service ihrer Arbeitsagentur im Oktober über 293 neu zu besetzende Stellen. Insgesamt befanden sich somit zuletzt 1416 Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit Ebersberg.

Zur SZ-Startseite
Strafrechtt

München
:Elektriker kastriert auf Wunsch Männer - mit tödlichem Ausgang

Ein Mann aus dem Landkreis Ebersberg bietet im Internet an, Hoden zu entfernen. Laut Anklage ließen acht Personen Eingriffe von ihm vornehmen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB