Schulbegleitung gesucht:Die Hoffnung schwindet

Spendenaktion

Isabella freut sich drauf, bald in die Schule gehen zu können. Bei ihrem Vater indes schwindet die Hoffnung.

(Foto: Niels P. Joergensen)

Ohne eine Schulbegleitung kann die fünfjährige Isabella im Herbst nicht eingeschult werden. Eine Pflegekraft suchen die Eltern bislang vergeblich. Dem Vater erlauben die Behörden nicht, seine Tochter zu begleiten

Von Katja Gerland, Karlsfeld

Da sitzt sie, die fünfjährige Isabella, und hört gar nicht mehr auf zu reden. Sie erzählt, wie gut sie schon liest und schreibt, was sie schon bald in ihren Schulranzen packt - und, wie sehr sie sich auf ihren ersten Schultag freut. Isabellas Vater, Fritz P., sieht besorgt zu ihr rüber und schüttelt den Kopf. "Das gibt es doch nicht, so ein Kind muss doch in die Schule", murmelt er gerade noch so leise, dass es Isabella nicht hören kann. Was Fritz P. weiß, aber seiner Tochter noch vorenthält: Die Hoffnung, dass Isabella im September die erste Klasse besuchen kann, wird von Tag zu Tag kleiner.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schule in der Pandemie
An diese Klassenfahrt werden sie sich erinnern
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
red sox, 13.08.2008 18:17:36, Copyright: xpieterx Panthermedia01426311
Wahlkampf
Rote Socken
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB