Deutschland nach der Wahl:Die Poesie der Niederlage

FILE PHOTO: FILE PHOTO: CDU news conference after German general elections, in Berlin

Der gesichtslose Kandidat: Armin Laschet, hier am Tag nach der Wahlnacht, will noch immer Kanzler werden.

(Foto: FABRIZIO BENSCH/REUTERS; Bearbeitung SZ)

Trotz aller Sondierungsgespräche: Eine Bundesregierung unter Führung der fürchterlich abgestürzten Union und ihres gescheiterten Kanzlerkandidaten Armin Laschet wird es nicht geben - alles spricht dagegen.

Kommentar von Kurt Kister

Eine Woche nach der Wahl ist es Zeit für ein paar Wahrheiten, auch wenn die eine oder andere von ihnen noch im Gewand der Wahrscheinlichkeit daherkommen mag.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCDU nach der Bundestagswahl
:Die große Ratlosigkeit

Nach dem verheerenden Wahlergebnis fragt sich die Parteibasis, wie die CDU mit ihrem Bedeutungsverlust umgehen soll. Ein Blick in einige besonders betroffene Landesverbände.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: