Flüchtlingspolitik:Was der bayerische Innenminister tut, ist perfide

Lesezeit: 2 min

Flüchtlinge in Deutschland: Willkommens-Center für Flüchtlinge aus der Ukraine

Seit Februar (hier im Bild) flüchten Menschen aus der Ukraine, viele auch nach Deutschland, und mittlerweile zeigen sich erste Überforderungsanzeichen

(Foto: Stefan Zeitz/IMAGO)

Joachim Hermann polemisiert gegen ukrainische Kriegsgeflüchtete sowie Schutzsuchende aus Syrien, Irak oder Afghanistan. Damit lenkt er von einem ganz anderen Problem ab.

Kommentar von Nina von Hardenberg

Es wird eng in den Flüchtlingsunterkünften. 2022 dürfte das Jahr werden, in dem noch mehr Menschen kamen als im Fluchtsommer 2015: Berlin allein nahm trotz bitterer Wohnungsnot mehr als 80 000 zusätzlich auf - so viele Menschen, wie in Konstanz wohnen. Bayern schluckte mit 58 000 ungefähr einmal Passau. Kein Wunder also, dass die Bundesländer stöhnen. Das dürfen sie. Denn bislang wurde diese Krise relativ geräuschlos bewältigt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Zur SZ-Startseite