"Maybrit Illner":"Machen ist wie wollen, nur krasser"

"Maybrit Illner": Sehrgutverdiener unter sich: Bei Maybrit Illner (Mitte) diskutieren unter anderem Finanzminister Christian Lindner (2.v.l.) und Ricarda Lang (2.v.r.), Co-Vorsitzende der Grünen, über Staatsfinanzen.

Sehrgutverdiener unter sich: Bei Maybrit Illner (Mitte) diskutieren unter anderem Finanzminister Christian Lindner (2.v.l.) und Ricarda Lang (2.v.r.), Co-Vorsitzende der Grünen, über Staatsfinanzen.

(Foto: Svea Pietschmann/ZDF)

Bei "Maybrit Illner" wollen Ricarda Lang und Christian Lindner die deutsche Wirtschaft retten. Klingt gar nicht so schwer in einer Runde voller Sehrgutverdiener.

Von Cornelius Pollmer

Im Hintergrund der Runde ist eine monstergroße Ein-Euro-Münze zu sehen und darauf Europa, hach, Europa! In stolzer Prägung liegt es da, urvertraut sind seine Umrisse, still und starr ruht davor die See. Doch dann, nanu? Vor Portugal schiebt sich eine neue Insel ins Bild und sie hat - das gibt's doch nicht - exakt das Profil von Christian Lindners Kopf. Einmal blinzeln, dann ist die optische Täuschung behoben: Der Finanzminister sitzt weiterhin davor, am Tisch von Maybrit Illner, der immer noch aussieht wie ein defekter Spendentrichter, was heute aber ausnahmsweise mal ziemlich gut zum Thema passt.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Maybrit Illner"
:"Rede ich so langweilig?"

Der FDP-Chef Lindner verschafft sich bei "Maybrit Illner" barsch Redezeit, um seine Politik verteidigen zu können - aber am Ende leistet er doch nur seinen Beitrag zu einer weiteren Sendung unter dem Motto: Die Ampel ist doof.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: