Radiohead

Mir bleibt die Luft weg. Eingequetscht zwischen 40 000 Menschen. Aus ganz Europa sind sie angereist zum Lollapalooza-Festival in Berlin. Als ich mich zu bewegen versuche, rammt mir ein junger Mann seinen Ellenbogen mit Gewalt und Absicht in den Bauch. Er liest (!) in einem schmalen Sartre(!)-Bändchen. Die Hölle, das sind die anderen. Der Staub brennt in den Augen, die Beine brennen einfach so. Keine Bewegung mehr möglich. Noch eineinhalb Stunden bis Konzertbeginn. Und jeder Augenblick wird zur Ewigkeit. Die Zeit scheint still zu stehen.

Dann betreten Radiohead die Bühne.

Noch eineinhalb Stunden bis Konzertende. Und jeder Augenblick wird zur Ewigkeit. Die Zeit steht still. Es fühlt sich an, als könnten wir uns in ihr bewegen. Manchmal rasend schnell, manchmal unendlich langsam. 40 000 Menschen wirbeln Staub auf, tanzen auf brennenden Beinen. Sie bewegen sich, als wären sie ein großes Ganzes. Es gibt keine schöneren Zeiten. Mir bleibt die Luft weg. Von Sebastian Gierke

Bild: Sophia Kembowski/dpa 27. Dezember 2016, 23:352016-12-27 23:35:36 © SZ.de/doer