Alle Filme des Wettbewerbs von Cannes 2013Liebe, Hass, Obsession

Die Liebe als Rettung oder als Verbot: Bei den Filmfestspielen in Cannes geht es um das stärkste menschliche Gefühl, inklusive Kehrseite. Zudem: Ryan Gosling als Dealer, ein Vampirfilm von Jim Jarmusch - und ein schwuler Matt Damon.

Die Liebe als einzige Rettung oder als verbotene Empfindung: Bei den Filmfestspielen in Cannes geht es um das stärkste menschliche Gefühl in all seinen Spielarten. Doch auch das Gegenteil der Liebe ist ein Thema. Denn wie der Hass wirkt, zeigen mehrere Showdowns aus Rache.

"The great Gatsby"

Regie: Baz Luhrman (USA, Australien)

Darsteller: Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire, Carey Mulligan

Der wenig erfolgreiche Autor Nick Carraway (Tobey Maguire) verlässt den Mittleren Westen und kommt im Frühjahr 1922 nach New York City. Auf der Jagd nach seinem eigenen amerikanischen Traum begegnet er dem mysteriösen Millionär und Party-Veranstalter Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio). Außerdem trifft Carraway seine Cousine Daisy (Carey Mulligan), in die Gatsby verliebt ist. Als Zeuge dieser Welt, die ihm so fremd ist, verfasst er eine Geschichte über unmögliche Liebe, unbestechliche Träume und eine hochgradige Tragödie.

Bild: Warner Bros. Entertainment 16. Mai 2013, 13:422013-05-16 13:42:30 © Süddeutsche.de/pak