Joaquin Phoenix - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Joaquin Phoenix

SZ Plus„Napoleon“ im Kino
:Dompteur der Massen

Kann man das überbreite Leben Napoleon Bonapartes in ein paar Kinostunden voller Kriegsgetümmel und Liebesschmerz bannen? Ridley Scott wäre nicht der erste Filmemacher, der daran scheitert.

Von Tobias Kniebe

SZ PlusTourismus
:Urlaubsziel: Lieblingsfilm

In New York spielen Fans auf einer Treppe Joker nach, ein österreichisches Dorf stellt eine Holzwand gegen Selfie-Fotografen auf: Was passiert, wenn berühmte Drehorte von Touristen überrannt werden

Von Tobias Bug

SZ Plus"Joker"-Star Joaquin Phoenix
: "Er hat bestimmt gegoogelt: Welcher Schauspieler ist ein Trottel?"

Schauspieler Joaquin Phoenix und Regisseur Ari Aster im Interview über ihre Angst-Odysee im Film "Beau is Afraid", trottelige Schauspieler und Glücksmomente am Set.

Interview von Annett Scheffel

SZ Plus"Beau is Afraid" im Kino
:In diesem Kopf ist Bürgerkrieg

Ari Aster, der Zauberlehrling des intellektuellen Horrors, versucht sich an einem Opus magnum der Angst: "Beau is Afraid" schickt Joaquin Phoenix auf eine Freud'sche Höllenfahrt.

Von Philipp Stadelmaier

"Come on, Come on" von Mike Mills im Kino
:Vater sein dagegen sehr

Joaquin Phoenix muss auf seinen Neffen aufpassen und wächst mit seinen Aufgaben. Mike Mills' Film "Come on, Come on" ist so leise und zart, dass man brüllen möchte.

Von Susan Vahabzadeh

SZ PlusUS-Republikaner
:American Psycho

In Phoenix, Arizona, feiert der durchgedrehte Teil einer zunehmend durchgedrehten Partei. Hier wirkt selbst Donald Trump wie die Stimme der Vernunft. Ein Ausflug in die Parallelwelt.

Von Hubert Wetzel

Leute des Tages
:Ein ganz besonderer Name

Joaquin Phoenix ist zum ersten Mal Vater geworden, Annett Louisan nennt sich selbst ein "Wendekind", und Gwyneth Paltrow kleidet sich wie bei ihrer eigenen Geburt.

Promis der Woche
:Reue und Royals

Ben Affleck und Dieter Bohlen reden über ihre Exfrauen - und haben sehr unterschiedliche Ansichten. Prinz Harry und Meghan beginnen bald ein neues Leben.

Oscar 2020
:Alle Oscar-Gewinner im Überblick

"Parasite" gewinnt Oscar als bester Film. Renée Zellweger und Joaquin Phoenix werden beste Haupt-, Brad Pitt und Laura Dern beste Nebendarsteller.

Oscar 2020
:Die Oscar-nominierten Schauspieler

Leonardo DiCaprio oder Antonio Banderas, Anthony Hopkins oder Tom Hanks - wer könnte die Oscars als beste Haupt- und Nebendarsteller bekommen? Die Kandidaten in Bildern.

05:12

Oscars 2020
:Der Konkurrenzkampf um die Oscars wird hart

Nach dem starken Filmjahr 2019 ist es schwer, sich auf einen klaren Favoriten für den "Besten Film" festzulegen. Dass wieder nur Männer für die beste Regie nominiert wurden, ist allerdings schade.

Videokommentar von David Steinitz

Die "Magic Moments" des Kinojahres
:Es war einmal, nicht nur in Hollywood

Das Kinoglück kommt immer in Sekundenschnelle: Wann und wo sie es in diesem Jahr erlebten, erzählen die SZ-Kritiker in ihren "Magic Moments".

Klassenkampf im Kino
:Arm gegen Reich

Der Klassenkampf kommt nach Hollywood und manifestiert sich in starken Bildern. Bildern wie dem Viertel der Abgehängten in Todd Phillips "Joker".

Von Susan Vahabzadeh

New York
:Treppenwitz ohne Joker

Früher zu gefährlich, heute Instagram-Hotspot: Touristen tanzen wie "Joker" Joaquin Phoenix eine Treppe in der Bronx hinab - und nerven schon die Anwohner.

Von Johanna Bruckner

SZ PlusJoaquin Phoenix
:"Als die Lache kam, war das ein Schlüsselmoment"

Mit seiner Performance als "Joker" gilt er als Oscarkandidat: Joaquin Phoenix über Lachen und Leiden seiner Figur Arthur Fleck, die Magie der Entfesselung und den Spaß, den man als Schurke haben kann.

Von Richard Pleuger

SZ Plus"Joker"-Regisseur im Interview
:"Wir sitzen auf einem Pulverfass!"

Todd Phillips erklärt, warum man seinen "Joker" nicht als Helden sehen sollte und welche gesellschaftlichen Kräfte aus einem Menschen einen Mörder machen können.

Von Richard Pleuger

Filmstarts der Woche
:Welche Filme sich lohnen und welche nicht

In "47 Meters Down" zeigt Johannes Roberts die ganze Bandbreite des Sterbens unter Wasser. Die Verfilmungen der "Intrigo"-Reihe gibt es zwar im Doppelpack - dafür aber ohne Spannung.

Von den SZ-Kinokritikern

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Glorifiziert "Joker" das Böse?

Darsteller Joaquin Phoenix wird für seine brillante schauspielerische Leistung gewürdigt. Doch in den USA ist eine Debatte darüber entbrannt, ob ein Film wie "Joker" Gewalt nicht schönfärbt.

SZ Plus"Joker" im Kino
:Der wunde Punkt

Der Kinofilm "Joker" löst in den USA Wut und Begeisterung aus. Er zeigt Hass, Verbitterung und Gewalt, die kaum zu ertragen ist. Und wirkt wie die düstere Vision der Wahlschlacht, die dem Land bevorsteht.

Von David Steinitz

Filmfestspiele Venedig
:Goldener Löwe für den Psychothriller "Joker"

Die Comicverfilmung von Todd Phillips mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle ist in Venedig als bester Wettbewerbsfilm ausgezeichnet worden. Der zweitwichtigste Preis geht an Roman Polańskis "J'accuse".

Filmfestspiele von Venedig
:Ein "Joker" für die Filmgeschichte

Todd Philipps neuer "Joker" wirkt wie die meisterhafte Vorgeschichte des Batman-Films "Dark Knight". Der Festivalchef von Venedig würde Hauptdarsteller Joaquin Phoenix den Oscar verleihen.

Von Tobias Kniebe

Leute des Tages
:Pierce Brosnan empfiehlt eine Jane Bond

Der frühere Bond-Darsteller wünscht sich eine Geheimagentin ihrer Majestät, Maria Furtwängler nimmt das Älterwerden mit Humor und Erdoğan Atalay sucht Orientierung.

Die Filmstarts der Woche
:Welche Filme sich lohnen und welche nicht

In "Die Berufung" kämpft eine Anwältin gegen Geschlechterdiskriminierung. Die weibliche "Captain Marvel" verdrischt derweil zum Song "Just a Girl" Alienmachos.

Von den SZ-Kinokritikern
02:58

Zoom - Die Kinopremiere
:"Don't worry" - ein echtes Erlebnis

Manchmal kann ein schreckliches Unglück zum Wendepunkt in einem verpfuschten Leben werden: Joaquin Phoenix spielt einen eckigen Cartoonisten.

Von Susan Vahabzadeh

SZ PlusJoaquin Phoenix im Interview
:"Beim Spielen entkommt man sich selber"

Der Schauspieler Joaquin Phoenix über die Zeit, als Leonardo di Caprio ihm die Rollen wegschnappte, seine skurrilen Frisuren und seine neue Tragikomödie "Don't worry, weglaufen geht nicht".

Interview von Anke Sterneborg

Psychodrama
:Herz der Gewalt

In Lynne Ramsays Thriller "A Beautiful Day" spielt Joaquin Phoenix einen Retter, der selbst verloren ist.

Von Philipp Stadelmaier
03:03

Bibelfilm im Kino
:Warum so zaghaft, Maria Magdalena?

Rooney Mara soll Jesu Gefährtin zur feministischen Ikone machen. Aber dafür fehlt diesem Film die Radikalität.

Video-Rezension von Kathleen Hildebrand

"Inherent Vice" im Kino
:Brauche Ihre Hilfe, Doc

In der Tür steht die Frau, die er einst liebte: So beginnt der Fall von Privatdetektiv Larry Sportello. Was dann folgt, kann der Anti-Held in Paul Thomas Andersons Film "Inherent Vice" nur bekifft ertragen.

Von Fritz Göttler

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche
:Angestaubte Ladys und nette Provinz-Prolls

Christian Alvarts "Banklady" geht im angestaubten Vintage-Stil auf Raubzug, Joaquin Phoenix verliebt sich in Spike Jonzes "Her" in ein Betriebssystem und Moritz von Uslar treibt sich auf sehenswertem "Deutschboden" in der Provinz herum. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Von den SZ-Kinokritikern

"Her" im Kino
:Stimme aus Utopia

Ein Mann verliebt sich in ein Betriebssystem. Und ganz schnell vergisst auch der Zuschauer, dass es keine Frau aus Fleisch und Blut ist, mit der er da kommuniziert. Spike Jonze zeichnet in "Her" eine Welt, die revolutionär ist - und zugleich erstaunlich vertraut.

Von Tobias Kniebe

Alle Filme des Wettbewerbs von Cannes 2013
:Liebe, Hass, Obsession

Die Liebe als Rettung oder als Verbot: Bei den Filmfestspielen in Cannes geht es um das stärkste menschliche Gefühl, inklusive Kehrseite. Zudem: Ryan Gosling als Dealer, ein Vampirfilm von Jim Jarmusch - und ein schwuler Matt Damon.

Filmfestival Cannes 2013
:Allez les stars!

Palmen hin, azurblaue Wellen her - die echten Hingucker in Cannes sind natürlich die Stars. Zum 66. Filmfestival reisen Schauspieler und Regisseure aus aller Welt an, um sich und ihre Filme zu präsentieren.

Nominierte Darsteller für den Oscar
:Jung gegen alt

In der Kategorie weibliche Hauptrolle tritt eine Neunjährige gegen eine 86-Jährige an. In anderen Kategorien hoffen unter anderem Anne Hathaway, Philip Seymour Hofmann, Christoph Waltz und Helen Hunt auf den Oscar. Wer hat die Trophäe verdient?

Stimmen Sie ab!

"The Master" im Kino
:Wüste im Kopf

Heiler, Entertainer, Scharlatan: Paul Thomas Anderson erzählt in seinem Film "The Master" von einem Sektenchef und seiner Gefolgschaft. Die Parallelen zu Scientology sind allerdings eher störend als nützlich. Tatsächlich handelt "The Master" vom unerfüllten amerikanischen Traum.

Von Susan Vahabzadeh

Filmfest Venedig 2012
:Ruf des Sektenführers

Der Wettbewerb des Filmfests von Venedig startet mit zwei Meistern ihres Fachs. Paul Thomas Anderson sucht über die Geschichte des Scientology-Gründers Hubbard nach Sinn und Hoffnung, Terrence Malick nach Liebe. Die besten Antworten auf drohende Sinnfragen findet der Zuschauer dann im schlichten, menschlichen Liebesspiel.

Tobias Kniebe, Venedig

Fake-Doku über Joaquin Phoenix
:Irrer zweijähriger Spuk

Alles gelogen: Der Hollywood-Star Joaquin Phoenix behauptete 18 Monate lang, dass er Rapper werden wolle. Doch das war nur ein Rollenspiel für einen vermeintlichen Dokumentarfilm. Einen Tag nach dessen Premiere ließ sein Regisseur das Ammenmärchen auffliegen. Der verzweifelte Versuch einer Satire auf die Verhältnisse.

Jens-Christian Rabe

Prominente Aussteiger
:Weil sie es sich wert sind

Den Beruf an den Nagel hängen und den ganzen Tag nur noch tun, was guttut: Diese Stars verzichten freiwillig aufs Rampenlicht - zumindest zeitweise.

Ulrike Bretz

Gutscheine: