Job: Blockchain-Experte:"Im ersten Berufsjahr sind 60 000 Euro Jahresgehalt drin"

Job: Blockchain-Experte: Der Schweizer Unternehmer Ludovic Thomas bei der Arbeit. Das Bild entstand 2018 beim Mining von Cyberwährungen im Dorf Gondo im Kanton Wallis.

Der Schweizer Unternehmer Ludovic Thomas bei der Arbeit. Das Bild entstand 2018 beim Mining von Cyberwährungen im Dorf Gondo im Kanton Wallis.

(Foto: Fabrice Coffrini / AFP)

Die Blockchain-Technologie könnte ganze Branchen von Grund auf verändern. Bisher gibt es erst wenige Experten, die Aussichten sind entsprechend gut. Doch wie bereitet man sich auf solche Karrieren vor - und gibt es überhaupt schon Stellen?

Von Katharina Wetzel

Marcel Kaiser war noch an der Universität Bayreuth eingeschrieben, als er in den Nachrichten immer wieder etwas von der Blockchain hörte. 2017 war das, als der Student der Volkswirtschaftslehre Feuer fing. Er wollte mehr wissen über diese "Blockkette", las wissenschaftliche Aufsätze und organisierte Treffen zum Thema an seiner Hochschule. "Das war ein regelmäßiges Format, um sich über die Technologie auszutauschen, auch Fachleute vom Fraunhofer-Institut waren dabei", erzählt der heute 27-Jährige, der in dem Kreis damals auch selbst Vorträge hielt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tödlicher Unfall
"Für mich ist das Mord"
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Konflikt in Afghanistan - Kabul
Afghanistan
In der Geisterbahn
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
SZ-Serie "Schatz gesucht"
Die Beutekunst-Räuber
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB