Schulen - Schwerin:Bildungsministerium: Mehr Sport an Ganztagsschulen

Ausbildung
Schüler sitzten im Kreis in einer Turnhalle. Foto: Daniel Reinhardt/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern machen ihren Schülern mehr Sportangebote als früher. Seit dem Start der "Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen" vor zwei Jahren, die unter anderem mit dem Landessportbund geschlossen wurde, hat sich die Zahl der Angebote mehr als verdoppelt, wie das Bildungsministerium am Freitag in Schwerin mitteilte.

Demnach gab es im Schuljahr 2017/18 noch 171 Sportangebote an 337 Ganztagsschulen. Jetzt seien es 365 an den landesweit 343 Schulen, die ganztags arbeiten, sagte eine Ministeriumssprecherin. Seit dem Schuljahr 2018/19 erhält nach ihren Worten jede ganztägig arbeitende Schule ein Grundbudget in Höhe von 2500 Euro, um Kooperationspartner in den Schulbetrieb einbinden zu können. Die Schulen hätten zudem die Möglichkeit, das Finanzbudget für Kooperationspartner zu erweitern.

Im Januar 2018 hatten sich das Land, Dachverbände und Netzwerke in den Bereichen Sport, Kultur, Kinder- und Jugendbildung sowie die Kirchen auf eine Zusammenarbeit verständigt. Ziel ist es, durch Kooperationspartner das Ganztagsangebot zu bereichern und den Schultag abwechslungsreicher zu machen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB