Ehrung für Senta Berger:"Glaubwürdige Persönlichkeit"

Ehrung für Senta Berger: Die Schauspielerin Senta Berger erhält in Tutzing den Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie.

Die Schauspielerin Senta Berger erhält in Tutzing den Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie.

(Foto: Ursula Düren/dpa)

Die Schauspielerin Senta Berger wird in Tutzing mit dem Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie ausgezeichnet.

Toleranz und Empathie, Neugier und Weltoffenheit - Werte, die in diesen Tagen wichtiger denn je erscheinen. Dafür braucht es Vorbilder. Vorbilder wie Senta Berger. Die österreichisch-deutsche Schauspielerin wird am Sonntag, 5. November, in Tutzing mit dem Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie ausgezeichnet.

"Ihre Offenheit für die Welt und andere Kulturen sind der Schlüssel, um dem Fremden mit Toleranz und Verständnis, Charme und Humor zu begegnen", heißt es in der Begründung. Die Akademie ehrt die 82-Jährige "als Charakterdarstellerin für ihr Lebenswerk als glaubwürdige Persönlichkeit - im Film wie in der Wirklichkeit."

Der Preis wurde Berger bereits 2020 zuerkannt, konnte aber wegen der Pandemie nicht verliehen werden. Nun findet der Festakt am 5. November um 11 Uhr in Tutzing statt, der Schauspieler Gerd Anthoff hält die Laudatio.

Mit dem Toleranz-Preis werden seit 2000 alle zwei Jahre Persönlichkeiten gewürdigt, die sich für die Verständigung zwischen Menschen, Nationen, Religionen und Kulturen einsetzen. Zuletzt hatte Christian Stückl, Leiter der Oberammergauer Passionsspiele, im März 2022 die Auszeichnung erhalten, in der jüngeren Kategorie "Zivilcourage".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSenta Berger und Günther Maria Halmer
:"Schauspielerei ist der flüchtigste Beruf überhaupt"

Was bleibt am Ende eines Lebens? Wie hält man Erinnerungen wach? Im Kinofilm "Weißt du noch" stellen sich Senta Berger und Günther Maria Halmer elementare Fragen. Ein Gespräch über zwei große Karrieren, Helmut Dietls Geschmack und Rappelköpfe am Set.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: