Kunst:Ein echter Dürer taucht auf - er blieb 230 Jahre unerkannt

Lesezeit: 2 min

Kunst: Immerhin eine "kleine Sensation" hat die Landesbibliothek in Oldenburg zu vermelden: Es handelt sich um eine - nun gefundene - Buchminiatur Albrecht Dürers aus einem Werk der ehemaligen Bibliothek des Nürnberger Humanisten Willibald Pirckheimer.

Immerhin eine "kleine Sensation" hat die Landesbibliothek in Oldenburg zu vermelden: Es handelt sich um eine - nun gefundene - Buchminiatur Albrecht Dürers aus einem Werk der ehemaligen Bibliothek des Nürnberger Humanisten Willibald Pirckheimer.

(Foto: Landesbibliothek Oldenburg)

In Oldenburg wird eine "kleine Sensation" verkündet. Offenbar ist eine Arbeit des wohl berühmtesten deutschen Künstlers aufgetaucht. Die Spur des Werkes führt nach Nürnberg.

Von Olaf Przybilla

Beim Ausmisten einen echten Dürer auf dem Speicher zu finden, gehört in Nürnberg zu den verbreiteten Wunschträumen, zumal die Stadt ja als einigermaßen Original-Dürer-frei gelten muss. Schon insofern dürften sich jetzt neidische Blicke gen Oldenburg richten. Dort hat die Landesbibliothek nicht etwa aufgeräumt, sondern an einer bestimmten Stelle genauer hingeschaut. Und ist auf ein Werk gestoßen, das aus der Werkstatt des wohl berühmtesten deutschen Künstlers stammen dürfte - wenn nicht gar von dessen Hand angefertigt worden ist. 230 Jahre lag es dort, ohne dass jemand davon wusste.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Eine Antwort auf Maxim Biller
Gute Juden, linke Juden
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
cusset
Literatur
"Liebe beruht meistens auf etwas anderem als Leidenschaft"
Prantls Blick
Ein Furz aus dem Vatikan
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB