Kunsthandel - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Kunsthandel

Galerien und Messen in München
:Einladung zum Kunstfrühling

Die Initiative der Galerien für Zeitgenössische Kunst lädt zum "spring & walk" ein, die Art Muc Kunstmesse öffnet im MTC ihre Tore.

SZ PlusGroße Gerhard-Richter-Schau in Nürnberg
:Teuer, am teuersten - Richter

Der Künstler bricht seit Jahren alle Auktionsrekorde. Doch Gerhard Richter ist nicht nur hoch gehandelt, er ist auch ungemein vielfältig in seiner Technik und den Sujets - wie man in der neuen Ausstellung in Nürnberg sehen kann.

Von Evelyn Vogel

Leute
:"Ich liebe diese Seite an ihm"

Victoria Beckham verliebte sich in David, als sie ihn mit seinen Eltern sah. Kerry Washington erfuhr erst mit 41 von ihrem biologischen Vater. Und gegen Shakira gibt es einen Strafantrag.

00:43

Kunst-Auktion
:Klimt-Gemälde "Dame mit Fächer" erzielt Rekordpreis

Das Werk des österreichischen Künstlers wird für fast 100 Millionen Euro in London versteigert. Noch nie wurde in Europa bei einer Auktion ein solcher Preis für ein Kunstwerk erzielt.

Tutzing
:Besondere Schätze für gute Freunde

Die "Galerie am Rathaus" in der Kirchenstraße schließt. Anne Benzenberg zieht in das frühere Lebensmittelgeschäft Eisele nach Garatshausen um.

Von Katja Sebald

Provenienzforschung
:Auf der Suche nach der Wahrheit

Das Zentrum Kulturgutverluste vergibt Forschungsgeld nach Bayern: an das Jüdische Museum München, das Buchheim Museum und an die Erben der Kunsthandlung Hugo Helbig, die in München einst von großer Bedeutung war.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusKunst
:Ein echter Dürer taucht auf - er blieb 230 Jahre unerkannt

In Oldenburg wird eine "kleine Sensation" verkündet. Offenbar ist eine Arbeit des wohl berühmtesten deutschen Künstlers aufgetaucht. Die Spur des Werkes führt nach Nürnberg.

Von Olaf Przybilla

Auktion
:Zwei Mackes auf einen Streich

Fast 100 Jahre war es im Familienbesitz, jetzt wird das Gemälde "Mädchen mit blauen Vögeln" des berühmten expressionistischen Malers bei Ketterer Kunst versteigert - und offenbart ein Geheimnis.

Von Evelyn Vogel

Auktion
:Gurlitt und Gerlinger unterm Hammer

Im Evening Sale bei Ketterer Kunst kommen auch Werke aus zwei bedeutsamen, aber höchst unterschiedlichen Sammlungen zum Aufruf.

Von Evelyn Vogel

SZ PlusSZ-Serie "Schatz gesucht"
:Auf der Jagd nach geraubter Kunst

Hunderte Gemälde hat der jüdische Kunsthändler Max Stern in der Nazizeit verloren. Kunstdetektiv Willi Korte hat ihre Spur aufgenommen - ein Job, der nicht ohne Risiko ist.

Von Moritz Geier

SZ PlusAutographen
:Kann man mit Handschriften reich werden?

Geniales und Geschmier: Wer Handschriften sammelt, steht immer mit einem Bein in der Weltgeschichte. Unbekannte Mozart-Manuskripte werden mit bis zu 130 000 Euro gehandelt.

Von Renate Meinhof

Kunstbetrug
:Münchner Kunstbetrügerin in London verurteilt

Dreieinhalb Jahre Haft für Angela Gulbenkian, die mit Meisterwerken handelte, auf die sie gar keinen Zugriff hatte. Doch das könnte noch nicht alles gewesen sein.

Von Susanne Hermanski

Illegaler Antikenhandel
:Die Narben der Antonia

Unbekannte stehlen in Spanien eine Marmorbüste. Später taucht sie in München wieder auf. Über das Versagen von Behörden, Auktionshäusern und Museen.

Von Nina Bovensiepen und Karin Janker

Kunstmesse
:Lust auf Schönheit

Die 11. Ausgabe der Highlights findet in viel kleinerem Format und unter verschärften Bedingungen statt. Aber alle wollen ein Zeichen setzen: Der Kunsthandel kapituliert nicht

Von Evelyn Vogel

SZ PlusBetrug
:Der Fall Gulbenkian

Eine Münchner Kunsthändlerin verkaufte ein millionenschweres Kunstwerk von Yayoi Kusama, ohne je liefern zu können. Für ihre Glaubwürdigkeit bürgte sie mit ihrem in der Kunstwelt so klangvollen Namen. Jetzt wurde sie in Portugal festgenommen.

Von Susanne Hermanski

Kunstdiebstahl von Gotha
:Kein Lösegeld

Nach monatelangen Verhandlungen mit einem Mittelsmann kehren 1979 gestohlenen Altmeister zurück nach Gotha. Aufgeklärt ist der Fall aber nicht.

Von Kito Nedo

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Ein Kunstdiebstahl wie im Film

Der Juwelendiebstahl aus dem historischen Grünen Gewölbe in Dresden war spektakulär. Warum uns so ein Verbrechen fasziniert.

Von Andrian Kreye und Lars Langenau

Kunsthandel
:Erbe zugesprochen

Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe hat die wertvolle Sammlung eines früheren jüdischen Kunsthändlers aus Baden-Baden seinen Erben zugesprochen. Die Porzellansammlung sowie mehrere Gobelins und Ölgemälde waren in der Nazizeit vom badischen Staat ...

Unter dem Hammer
:Kunstschätze aus den Hinterzimmern einer Bank

Die Hypo-Vereinsbank verkauft einen Teil ihrer Sammlung. Ihre Werte sollen nicht länger im Depot schlummern, sondern höheren gesellschaftlichen Zwecken dienen, heißt es.

Von Susanne Hermanski

Kunsthandel
:Der Fall Ruffini

Seit Jahren ermittelt man gegen den Sammler Giuliano Ruffini wegen mutmaßlich gefälschter Kunstwerke alter Meister. Jetzt bringt ein Urteil in New York Bewegung in den skandalösen Fall: 1,2 Millionen Dollar müssen an Sotheby's gezahlt werden.

Von Michael Kohler

3000 Jahre alt
:Der Schatz der Olmeken kehrt endlich heim nach Mexiko

Ein Urteil des Landgerichts München gegen den Kunsthändler Leonardo Patterson beendet die jahrelange Odyssee durch den internationalen Kunsthandel. Ermittler aus mehreren Ländern sind ihm schon lange auf den Fersen.

Von Sebastian Schoepp

SZ PlusKunsthandel
:Fortsetzung der Kunst ins Leben

Florian Illies, Chef des Berliner Auktionshauses Grisebach, gibt ein Magazin heraus: das "Journal". Es ist eines der besten deutschen Kunstmagazine.

Von Peter Richter

Kunsthandel
:München steigert sich rein

Eine ganze Woche mit Messen und Auktionen

Von Susanne Hermanski

SZ MagazinKunstmarkt
:"Kunst zu sammeln, ist die schönste Krankheit, die es gibt"

Kurator, Sammler und Auktionator - wer wissen will, wie der Kunstmarkt funktioniert, sollte Simon de Pury fragen.

Interview von Sven Michaelsen

Vor Gericht
:Seltsame Ermittlungsmethoden: Prozess um angeblichen Kunstbetrug eingestellt

Ein Münchner Auktionator soll einem langjährigen Kunden expressionistische Bilder zu überhöhten Preisen verkauft haben. Vor Gericht wird schnell klar, dass sich die Anklage wohl nicht halten lässt.

Von Stephan Handel

Illegaler Kunsthandel
:Internationaler Ring von Kunstschmugglern ausgehoben

Mehr als 3500 gestohlene Kulturgüter, darunter zahlreiche archäologische Objekte, wurden bei einer groß angelegten Aktion sichergestellt. Die Polizei nahm 75 Verdächtige in mehreren Ländern fest.

Nürnberg
:Wie die Versteigerer von Hitler-Schmuddelkram Nürnbergs Ruf zerstören

Das Haus Weidler spannt mittlerweile sogar Promis wie Mario Götze und Verona Pooth für ihre Werbezwecke ein. Ob die Hitler-Bilder echt sind, kann kaum jemand feststellen. Gute Geschäfte lassen sich damit aber trotzdem machen.

Eine Kolumne von Olaf Przybilla

Kunsthandel
:Nazi-Raubkunst: Staatsanwaltschaft durchsucht Genfer Zollfreilager

Nach Hinweisen aus den Panama Papers wollen die Ermittler ein verschollenes Modigliani-Gemälde aufspüren.

Von Frederik Obermaier

Kunsthandel
:Multimorbid

War der Münchner Sammler Cornelius Gurlitt zurechnungsfähig, als er alles dem Kunstmuseum Bern vermachte?

Von Catrin Lorch und Jörg Häntzschel

Kunsthandel
:Lust an schönen Dingen

Ob Antiquitäten, Gemälde oder Grafiken - die Nachfrage nach Kunst ist in München groß

Von Evelyn Vogel

Kunsthandel
:Gemälde für das 300-fache seines Schätzwertes verkauft

Ein Bild, das 500 Euro wert sein soll, ging bei einer Auktion für 180 000 Euro weg. Wie konnte das passieren?

Von Klara Fröhlich

Nationales Kulturgut
:Picasso-Werk vor Verkauf beschlagnahmt

Auf dem Weg zum Auktionshaus abgefangen: Ein schwerreicher spanischer Banker wollte sein Picasso-Gemälde "Kopf eines jungen Mädchen" in die Schweiz bringen lassen, obwohl es von Spanien mit einem Exportverbot belegt ist. Auf einer Segelyacht endete die Reise.

Auktion in London
:Bilder aus Marilyn Monroes Todesjahr versteigert

Mal räkelt sie sich am Strand, mal blickt sie fast schüchtern in die Kamera: George Barris hat Marilyn Monroe wenige Wochen vor ihrem Tod fotografiert. Nun wurden die Bilder in London versteigert.

Kunsthandel
:Goldrausch

Online-Auktionen boomen, heißt es. Tatsächlich verdient außer Kitsch-Virtuosen kaum jemand - und was mehr als 100000 Dollar kostet, wollen die Käufer vorher sehen.

Von Ulrich Clewing

Jahrelanger Rechtsstreit
:Kunsthändler hintergeht Investorin

Eine Verlegerin erwirbt bei einem deutschen Galeristen auf Mallorca 15 Bilder, um ihm Starthilfe für sein Geschäft zu geben. Doch nun sind die Bilder weg - und die 80 000 Euro der Frau auch.

Von Christian Rost

Nazi-Raubkunst
:El Greco-Gemälde zurück beim Eigentümer

Einst von der Gestapo beschlagnahmt und nun nach Hause zurückgekehrt: Das "Porträt eines Edelmannes" des Spätrenaissance-Malers El Greco ist den Erben des jüdischen Industriellen Julius Priester zurückgegeben worden. Als rechtmäßige Besitzer warteten sie 60 Jahre auf ihr Bild.

Bewährungsstrafe in Frankreich
:Rentnerpaar will 271 Bilder von Picasso geschenkt bekommen haben

Einen Kunstschatz im Wert von etwa 60 Millionen Euro hat ein französisches Rentnerpaar in seiner Garage aufbewahrt. Die Bilder und Zeichnungen seien ihnen von Pablo Picasso persönlich geschenkt worden. Ein Gericht verurteilte das Paar nun wegen Hehlerei.

Kunsthandel in München
:Bild mit Geld-zurück-Garantie

Weil er den 'Orpheus' von Markus Lüpertz nicht mehr länger anschauen kann, will ein Kunst-Headhunter das Gemälde nach gut zehn Jahren zurück geben. Das sei ihm beim Kauf zugesichert worden.

Von Ekkehard Müller-Jentsch

Betrugsvorwürfe gegen Schweizer Kunsthändler
:"Man will mich in den Gulag schicken"

Hat er 50 Millionen Dollar abgezweigt? Der Genfer Kunsthändler Yves Bouvier steht unter Betrugsverdacht. Jetzt wehrt er sich in Interviews - und vergleicht sich mit einem Handyverkäufer.

Von Jörg Häntzschel

Kunstberater Helge Achenbach
:Ein Buddy und seine Bilder

Er kaufte Bilder für den verstorbenen Aldi-Erben und stattete das WM-Quartier Campo Bahia mit Kunst aus - nun sitzt Kunstberater Helge Achenbach in Untersuchungshaft. Es geht um Betrug in Millionenhöhe. Der Vorfall wirbelt eine verschwiegene Sammlerszene auf.

Von Jörg Häntzschel

31-jähriger Deutscher in Peking in Haft
:Ohne Anklage im Gefängnis

Als Schmuggler sitzt Nils Jennrich in China hinter Gittern. Seit vier Monaten nun schon. Familie und Freunde des Kunstspediteurs sind von seiner Unschuld überzeugt. Doch Hoffnung auf eine baldige Freilassung haben sie kaum.

Ralf Wiegand

Kunstfälscherskandal
:Helene singt

Der Saal Nummer 7 im Kölner Landgericht ist rappelvoll. Dann fließen die Tränen, als Frau und Schwägerin des Haupttäters ihre Geständnisse ablegen. Doch bei der strafrechtlichen Aufarbeitung des größten und raffiniertesten Kunstfälscherskandals der Nachkriegsgeschichte bleiben Fragen offen.

Renate Meinhof

Handel mit Kopien
:Die gefälschten Bilder des Herrn S.

"Meine Bilder sind Originale": Ein Kunstsammler handelt mit Kopien von Gauguin, Picasso und anderen Malergrößen - und beharrt unbeirrbar auf deren Echtheit. Nun wurde der Mann wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu einer Haftstrafe verurteilt.

Heiner Effern

Gutscheine: