bedeckt München
vgwortpixel

Bits and Pretzels:Aiwanger brilliert auf Gründermesse in einwandfreiem Niederenglisch

Bits & Pretzels Founders Festival In Munich - Day 1

Hubert Aiwanger auf der Bühne der "Bits and Pretzels".

(Foto: Getty Images)

Bayerns Wirtschaftsminister hat mit einem Auftritt auf der Münchner Gründermesse "Bits and Pretzels" für Aufsehen gesorgt. Der Grund: seine Sprachfärbung.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) ist bekannt, nein berühmt für seine niederbayerische Sprachfärbung. Ein Charakteristikum, das auch vor seiner Aussprache des Englischen nicht Halt macht. Das Ergebnis ist ein für Zuhörer bisweilen nur unter großer Anstrengung zu verstehendes Gemenge. Ein Hörbeispiel hat er nun dem internationalen Publikum auf der "Bits & Pretzels" in München geliefert. Während die einen unken, Aiwanger habe einen "Oettinger-Moment" erlebt, verteidigt der Minister seinen Auftritt - und seine Sprache. Unter anderem auf Twitter.

Die gesamte Gründermesse sei auf dem bayerischen Klischee aufgebaut. "Da wäre es ein Stilbruch, in feinem, näselndem Englisch statt mit bayerischem Dialekteinschlag zu eröffnen", erklärte er kurz nach seinem Auftritt am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Ähnlich äußerte er sich später auch bei Twitter.

Politik in Bayern Von Lackln und Schmazhaum
Hubert Aiwanger

Von Lackln und Schmazhaum

Das Donnern und Schelten nehmen die Bayern schon mit der Muttermilch auf. Aus dem niederbayerischen Schimpfwörterschatz schöpft auch ein gewisser Minister gern.   Glosse von Hans Kratzer

Aiwanger hatte mehrere Minuten lang seinen Text auf der Bühne abgelesen und schien sich nicht ganz leicht damit zu tun. Das Publikum reagierte am Ende trotzdem mit Applaus. Star-Gast Barack Obama sah die Rede nicht. Der ehemalige US-Präsident kam später dazu.

Bei Twitter reagierten Nutzer auf Aiwangers Auftritt unterschiedlich. Ein Nutzer schrieb: "Wenn Hubert Aiwanger einfach mal Barack Obama die Show stiehlt". Ein anderer meinte: "Seit Günther Oettinger nicht mehr so fremdgeschämt für eine englischsprachige Rede eines deutschen Politikers wie heute für das Eröffnungsgrußwort des bayerischen Wirtschaftsministers Hubert Aiwanger (...)".

Auf die Frage, ob er auch in "feinem, näselndem Englisch" sprechen könne, schrieb Aiwanger der Deutschen Presse-Agentur: "Liegt mir nicht, aber ich könnte es nachahmen."

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft "Eine 16-Jährige sollte so etwas nicht tun müssen"

Obama in München

"Eine 16-Jährige sollte so etwas nicht tun müssen"

Barack Obama eröffnet in München ein Start-up-Festival. Der ehemalige US-Präsident spricht über Greta Thunberg, den Klimawandel und kritisiert Techfirmen.   Von Katharina Kutsche