Gebäude mit Geschichte:Die Brauerei im Inseldom

Gebäude mit Geschichte: So nah an die Deckengemälde kommen Besucher im Inseldom nur heran, weil in das Gotteshaus nach 1818 vier Etagen eingezogen worden waren.

So nah an die Deckengemälde kommen Besucher im Inseldom nur heran, weil in das Gotteshaus nach 1818 vier Etagen eingezogen worden waren.

(Foto: Matthias Köpf)

Einst war Herrenchiemsee Sitz eines Klosters und eines Bischofs, doch später ist aus der Kirche auf der Insel eine profane Brauerei geworden. Seit einiger Zeit können Besucher das mehr als 100 Jahre versperrte Gebäude erleben.

Von Matthias Köpf

Die düstere Prophezeiung steht praktisch auf Augenhöhe, direkt unter dem Deckengewölbe: "Ferlohren pist du weil du aus dem Hause des Herrn das Breuhaus gemacht hast." Dass der Satz so einfach zu lesen ist, hat mit seinem Inhalt zu tun. Denn wäre aus diesem ganz besonderen Haus des Herrn, dem Inseldom auf Herrenchiemsee, einst nicht tatsächlich ein Bräuhaus geworden, dann wäre dieser weiße Sims weit droben unterm Kirchendach weder mit dem Stift erreichbar gewesen noch mit dem freien Auge, um das Gekritzel zu entziffern.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSZ-Serie: Anders leben
:Der Eremit vom Kirchwald

Bruder Damian war schon sein ganzes Leben auf der Suche nach der Einsamkeit. In einer Klause am Heuberg bei Nußdorf am Inn hat er sie schließlich gefunden. Allein ist er dort aber nicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: