Bayerische Staatsregierung Söders Minister im Kurzporträt

Ministerpräsident mit Mannschaft: Nach der Vereidigung stellten sich alle Mitglieder des zweiten Kabinetts Söder im Prinz-Carl-Palais zum Gruppenbild auf.

(Foto: Tobias Hase/dpa)

Jünger, weiblicher, katholischer: Das ist die neue Regierung des Freistaats.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist noch nicht einmal ein Jahr im Amt und kann schon sein zweites Kabinett präsentieren. Dieses Mal gehören ihm aber fünf Mitglieder der Freien Wähler an, darunter drei Minister und zwei Staatssekretäre.

Mit dem Ende der CSU-Alleinregierung mussten entsprechend fünf Politiker der Partei ausscheiden, darunter so langgediente Kabinettsmitglieder wie Wirtschaftsminister Franz Pschierer, der zehn Jahre lang Spitzenposten innehatte.

Das bayerische Kabinett ist zwar regional genau austariert, was die Konfessionen angeht, dürfte sich der Papst freuen: Alle 13 Ministerinnen und Minister sind katholisch. Nur Ministerpräsident Markus Söder an der Spitze und Staatssekretärin Carolina Trautner sind Protestanten.