bedeckt München 22°

Architektouren:Quadratisch, praktisch, durchsichtig

Bauherren öffnen Häuser, Büros und öffentliche Einrichtungen in ganz Bayern für Besucher: Unsere Tipps zu den Architektouren 2019.

17 Bilder

Archiotektouren 2019 - Jugendtreff am Erlanger E-Werk

Quelle: Stefan Meyer

1 / 17

Jedes Jahr am letzten Juni-Wochenende öffnen Bauherren in Bayern Türen und Tore - zu sehen sind dabei dieses Mal Projekte aller Art, vom Privathaus über ein Museum bis hin zu einem alten Dampfer. 244 Orte zum Staunen, quer über die sieben Regierungsbezirke verteilt.

Sie alle haben Vorbildcharakter und sind darum für die Architektouren ausgewählt worden, heißt es von der Bayerischen Architektenkammer. Architekten, Landschafts- und Innenarchitekten sowie Stadtplaner konnten sich zusammen mit Bauherren und Nutzern von Objekten bewerben, die in den vergangenen drei Jahren fertiggestellt wurden. Ein unabhängiger Beirat wählte aus, wer es in den dicken Katalog der Architektouren schafft.

Architektouren 2019 - "MS Utting" - look for the boat on the bridge, München

Quelle: Fabian Christ

2 / 17

München:"MS Utting"

Was: "Look for the boat on the bridge" - Suche das Boot auf der Brücke. So einfach ist das mit dem aus­ran­gier­ten Ammer­see­damp­fer MS Utting. Veranstalter Daniel Hahn übernahm das Boot, brachte es ins Münchner Großmarktviertel und auf eine stillgelegte Eisenbahnbrücke - natürlich nach einem immens langen Genehmigungsprozess. Die Architekten von Plan 2 leisteten bei "diesem Projekt der Subkultur" die Entwurfs- und Genehmigungs- sowie die Detailplanung.

Wo: Lagerhausstraße 15, 81371 München

Wann: Samstag, 29. Juni, 14 und 16 Uhr, Treffpunkt: Gehsteig Bugseite, Kreuzung Lagerhaus-/Thalkirchner Straße

Architektouren 2019 - Werk 7, München

Quelle: Ivana Bilz

3 / 17

München:Werk 7 im Werksviertel

Was: Das Werksviertel hinter dem Ostbahnhof in München wandelt sich vom Produktions-, Logistik- und Gewerbestandort zu einem neuen Quartier mit einer Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Gewerbe. Viele alte Industriegebäude bleiben dabei erhalten - so auch diese ehemalige Halle, in der zu Pfanni-Zeiten Kartoffeln gelagert wurden. Derzeit wird das Werk 7, das zentral auf dem Gelände liegt und von den N-V-O Nuyken von Oefele Architekten gestaltet wurde, als Musicaltheater genutzt.

Wo: Speicherstraße 22, 81667 München

Wann: Sonntag, 30. Juni, 11 bis 12.30 Uhr

Lesen Sie hier, wie München sein Gesicht verändert - nicht nur im Werksviertel.

Architektouren 2019 - Sanierung eines denkmalgeschützten Bauernhofes in Rosenheim

Quelle: Julia Hildebrand Ingolf Hatz

4 / 17

Oberbayern:Bauer in der Au

Was: Die Architekten Kammerl und Kollegen aus Pfaffing haben diesen denkmalgeschützten Bauernhof, bestehend aus dem früheren Wohnteil, Stall mit Gewölbe und Tenne, saniert und zum Hauptsitz einer Modefirma umgebaut. Dort arbeiten nun die Verwaltung und Entwicklung.

Wo: Happiger-Au-Straße 3, 83026 Rosenheim

Wann: Samstag, 29. Juni, 10 bis 11 Uhr

Architektouren 2019 - Studentisches Wohnen in Dietersheim

Quelle: Peter Franck

5 / 17

Oberbayern:Studentisches Wohnen in Dietersheim

Was: Ein Bauernhof, der in der Nähe zum Wissenschaftscampus liegt, wird in Teilen zum Studentenwohnheim. Die Architekten vom "Büro 4" in Dietersheim haben über einen rückwärtigen Laubengang zehn Apartments erschlossen.

Wo: Hauptstraße 10b, 85386 Dietersheim

Wann: Sonntag, 30. Juni, 10 bis 12 Uhr

Architektouren 2019 - DAV Landesleistungszentrum Klettern, Augsburg

Quelle: David Matthiesen

6 / 17

Schwaben:DAV Landesleistungszentrum Klettern in Augsburg

Was: Die geplante Erweiterung der Augsburger Kletterhalle hat sich zum bayerischen Landesleistungszentrum für Wettkampfklettern entwickelt. Mehr als 4500 Quadratmeter Trainingsfläche in drei Disziplinen finden Freizeitsportler und Profikletterer hier. Erweitert wurde die Anlage von den Ott-Architekten auch um Semi­nar­räu­me und ein Bistro im Industrial Style.

Wo: Ilsungstraße 15b, 86161 Augsburg

Wann: Sonntag, 30. Juni, 10 Uhr

Architektouren 2019 - Erweiterungsbau Amtsgericht  Memmingen

Quelle: Hermann Rupp

7 / 17

Schwaben:Erweiterungsbau des Amtsgerichts Memmingen

Was: Auch Gerichte werden manchmal zu klein - oder zu alt. Das Amtsgericht Memmingen hat einen Erweiterungsbau bekommen, ganz modern, weiß, würfelig. Fünfgeschossig ist der Anbau, den sich das Staatliche Bauamt Kempten da erdacht hat. Gebaut wurde am Rande der Altstadt im Pas­siv­haus­stan­dard, innen wurde viel Holz verwendet.

Wo: Buxacher Straße 6, 87700 Memmingen

Wann: Samstag, 29. Juni und Sonntag, 30. Juni, jeweils von 10 bis 12 Uhr, Treffpunkt am Haupteingang

Architektouren 2019 - LANDSHUTmuseum

Quelle: Peter Litvai

8 / 17

Niederbayern:LANDSHUTmuseum

Was: Das Franziskanerkloster St. Peter und Paul gilt als das älteste und bedeutendste in Niederbayern. Ein kleiner Teil des Komplexes wurde vor einigen Jahrzehnten saniert, doch die Stadt wollte die Sanierung mit Umbau des Gesamtkomplexes zum Landshuter Stadtmuseum am Prantlgarten. So planten die Architekten Nadler, Sperk, Reif aus Landshut drei Bauabschnitte, eingeweiht ist bereits der Ostflügel.

Wo: Alter Franziskanerplatz 483, 84028 Landshut

Wann: Samstag, 29. Juni, 11 bis 14 Uhr

Architektouren 2019 - Modernisierung Thermalresort Köck, Bad Füssing

Quelle: Claus Hainzlmeier

9 / 17

Niederbayern:Thermalressort Köck in Bad Füssing

Was: Als "moderne Gemütlichkeit" könnte man wohl die Atmosphäre beschreiben, die im Thermalresort Köck herrscht. Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1962, nun wurde generalmodernisiert und erweitert. Architekt Claus Hainzlmeier verwirklichte einige ungewöhnliche Ideen - und führt bei den Architektouren durchs Haus.

Wo: Waldstraße 8, 94072 Bad Füssing

Wann: Samstag, 29. Juni, 10 bis 11 Uhr und Sonntag, 30. Juni, 11 bis 14 Uhr, Treffpunkt: Hotelrezeption

Architektouren 2019 Aiherlhof

Quelle: Architekturbüro Steidl

10 / 17

Oberpfalz:Aiherlhof in Neunburg vorm Wald

Was: "Ein Denkmal wird Dorfgemeinschaftshaus" beschreiben die Steidl-Architekten ihr Projekt. Der Aiherlhof in Mitterauerbach ist über mehrere Jahre und mit überliefertem Wissen und alten Techniken saniert worden. Nach Kräften half auch die Dorfgemeinschaft mit - so spendeten die Waldbesitzer das Bauholz und zogen nach der Geneh­mi­gung gleich los, um es einzuschlagen.

Wo: Mitterauerbach 2, 92431 Neunburg vorm Wald

Wann: Sonntag, 30. Juni, 15 bis 17 Uhr

Architektouren 2019
haus w - Neues Siedlungshaus mit Anbau in Regensburg

Quelle: Peter Wankerl

11 / 17

Oberpfalz:haus w in Regensburg

Was: Nicht nur Industriegebäude, Museen oder Ämter sind bei den Architektouren vertreten - sondern auch jede Menge Wohnhäuser. Eines davon ist ein Siedlungshaus mit Anbau in Regensburg. Wieder modern, wieder würfelig - diesmal mit Holz verkleidet und geplant von den Architekten des Büros "Ebenhoech & Partner" aus Mainburg.

Wo: Bromberger Straße 22, 93057 Regensburg

Wann: Samstag, 29. Juni, 10.30 bis 12.30 Uhr

Architektouren 2019, eubau Eissportanlage Am Eisteich in Hof

Quelle: Ralph Böttig

12 / 17

Oberfranken:Eissportanlage "Am Eisteich" in Hof

Was: Die Freizeitsportanlagen an der Saale unterhalb des Theresiensteins in Hof mussten neu gestaltet werden - und im Zug dessen entstand die Eissportanlage "Am Eisteich", geplant von "Die Halle"-Architekten aus Hof. Im Winter wird sie für den öffentlichen Eislauf und Trainingsbetrieb genutzt, im Sommer ist sie Ort für Veranstaltungen und Freizeitsport.

Wo: Theresienstein 6, 95028 Hof

Wann: Samstag, 29. Juni, 10 bis 12 Uhr

Architektouren 2019

Refugium Betzenstein

Quelle: Herbert Bucher

13 / 17

Oberfranken:Refugium Betzenstein

Was: Und noch ein Wohnhaus: Dieses ist ein Bio-Pas­siv­haus mitten im Natur­park Frän­ki­sche Schweiz am Ortsrand von Betzenstein. Das Haus wurde nach Angaben der Bucher-Hüttinger-Architekten in einen Nordhang eingebettet und fügt sich in das umliegende Hügelland mit Felsen und Buchenwälder ein. Traditionell und gleichzeitig modern sind die dunklen Schiefer-Schindeln, die die Bautradition in Oberfranken aufgreifen.

Wo: Metzenbühlstraße 6, 91282 Betzenstein

Wann: Sonntag, 30. Juni, 11 bis 14 Uhr

Hubland Tower, Würzburg; Architektouren 2019

Quelle: Stefan Mueller-Naumann

14 / 17

Unterfranken:Treffpunkt Tower im Hubland in Würzburg

Was: Zur Landesgartenschau 2018 ist in Würzburg ein ganz neuer Stadtteil auf dem Gelände der ehemaligen Leighton Barracks entstanden. Der Tower stammt aus dem Jahr 1924, als dort der "Unterfränkische Flughafen" errichtet wurde und diente auch der US Army als Tower für den Militärflugplatz. Das Büro Nagler aus München gewann den Architektenwettbewerb, bei dem es unter anderem darum ging, den Turm um eine Etage aufzustocken. Der Tower soll vor allem ein Ort der Begegnung für alle Bürger des Ortsteils Hubland sein und bietet von der Dachterrasse aus einen ungestörten Rundumblick.

Wo: Rottendorfer Straße 71, 97074 Würzburg

Wann: Sonntag, 30. Juni, 14.15 bis 15.30 Uhr

Architektouren 2019 Sensorikzentrum Veitshöchheim

Quelle: Robert Götzfried

15 / 17

Unterfranken:Sensorikzentrum der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim

Was: Für mehr als 600 000 Euro ist an der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim ein Lehr­saal zum Sen­so­rik­zen­trum für die Ver­kos­tung von Wein und Lebens­mit­teln umgebaut worden. Die Architekten des Büros "Nova" in München haben 24 Einzelprüfplätze eingerichtet, an denen individuelle Lichtstimmungen simulierbar sind, die Luftfeuchtigkeit gesteuert und die Ergebnisse gleich erfasst und ausgewertet werden können.

Wo: An der Steige 15, 97209 Veitshöchheim

Wann: Samstag, 29. Juni, 14 Uhr

Architektouren 2019 - Erweiterung und Generalsanierung Mittelschule Langenzenn

Quelle: Oliver Heinl

16 / 17

Mittelfranken:Erweiterung und Generalsanierung Mittelschule Langenzenn

Was: Die Mittelschule im mittelfränkischen Langenzenn ist generalsaniert und um sieben Klassenzimmer erweitert worden. Vor den Räumen haben die Heid-Architekten aus Nürnberg Lernlandschaften eingerichtet, in denen die Schüler im Internet recherchieren, an digitalen Programmen üben oder als kleine Teams zusammenarbeiten können.

Wo: Klaushofer Weg 4, 90579 Langenzenn

Wann: Samstag, 29. Juni, 12 und 14 Uhr

Architektouren 2019 - Wöhrder See in Nürnberg

Quelle: Robin Utz

17 / 17

Mittelfranken:Sandstrand am Wöhrder See in Nürnberg

Was: Nicht mal als Gebäude müssen die Teilnehmer der Architektouren daherkommen - sie können auch fast ohne Beton und Stein auskommen. So wie der Strand am Nordufer des Wöhrder Sees in Nürnberg. Der künstlich angelegte See mitten im Stadtgebiet dient eigentlich dem Hochwasserschutz der Altstadt, doch er ist auch ein beliebtes Naherholungsgebiet. Nun also: ein Strand. "Wie an der Cote d'Azur", lobte Ministerpräsident Markus Söder, bekanntlich Nürnberger, bei der Eröffnung dieses Teils der Wasserwelt.

Wo: Wöhrder Talübergang/Johann-Sörgel Weg, 90489 Nürnberg

Wann: Samstag, 29. Juni, 18 Uhr und Sonntag, 30. Juni, 11 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Wöhrder Talübergang

© SZ.de/jael
Zur SZ-Startseite