Bayern:Neues Logistikzentrum der Polizei in Hof

Bayern: Uniformen und sonstige Ausrüstung beziehen Bayerns Polizistinnen und Polizisten künftig über das neu eröffnete Logistikzentrum in Hof.

Uniformen und sonstige Ausrüstung beziehen Bayerns Polizistinnen und Polizisten künftig über das neu eröffnete Logistikzentrum in Hof.

(Foto: Johannes Simon)

"Von der Büroklammer bis zum Hubschrauber" wird die Ausrüstung künftig komplett in Oberfranken beschafft.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am Donnerstag im oberfränkischen Hof das neue Logistikzentrum der bayerischen Polizei eröffnet. Dort soll künftig alles beschafft werden, was die Polizei für ihre tägliche Arbeit benötigt. "Von der Büroklammer bis zum Hubschrauber", sagte der CSU-Politiker.

Das Logistikzentrum soll in den kommenden Jahren nach und nach die 13 Einkaufs- und Vergabestellen der Polizeipräsidien, des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Bayerischen Polizeiverwaltungsamtes an einem Ort bündeln. Auch die Dienst- und Sonderbekleidung für Polizei und Justiz in Bayern sollen von der neuen Einrichtung künftig beschafft werden. Bislang hatte dies das Logistikzentrum Niedersachsen übernommen. Die Uniformversorgung gehe damit zurück in bayerische Hände, sagte Herrmann.

Das Zentrum in Hof hat den Angaben nach zu Beginn 14 Beschäftigte, die in einem Gebäude zur Zwischenmiete unterkommen. Für die Uniformversorgung soll in oder um Hof zudem ein Logistiklager errichtet werden. Nach Abschluss des Aufbaus sollen in dem neuen Logistikzentrum der Polizei rund 200 Menschen arbeiten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivMaskenaffäre
:Anklage gegen Andrea Tandler - Verdacht auf Steuerhinterziehung

Die Staatsanwaltschaft München I wirft der Unternehmerin vor, ihre Maskenprovisionen nicht korrekt versteuert zu haben. Der Fiskus soll um mehrere Millionen Euro geschädigt worden sein.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: