Logistik - Transport und Spedition - SZ.de

Logistik

Transport und Spedition

SZ PlusMeinungBriefe
:Die Post soll ruhig trödeln

Die Bundesregierung erlaubt dem Logistikkonzern, sich mit Briefen mehr Zeit zu lassen. Das ist überfällig und sinnvoll. Im Gegenzug sollte sich das Unternehmen bei Portoerhöhungen mäßigen.

Kommentar von Björn Finke

SZ PlusExklusivRuhrgebiet
:"Hier ist eben nicht alles schön wie in München"

Seit 35 Jahren setzen sich Unternehmen im "Initiativkreis Ruhr" für die Krisen-Region ein. Die Chefs der Vereinigung erklären, wohin sich das Ruhrgebiet entwickeln soll und wie Olympische Spiele dabei helfen könnten.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

SZ PlusLogistikzentrum
:"Wir transportieren alles außer lebende Tiere und Leichen"

Der Standort der Noerpel-Gruppe in Odelzhausen ist Umschlagplatz für Waren, die später in Baumärkten oder bei Amazon-Kunden landen. Rund 1700 Sendungen kommen hier pro Nacht an, während zeitgleich fast genauso viele das Lager wieder verlassen. Ein Blick hinter die Kulissen eines Logistik-Giganten.

Von Gabriele Blaschko

SZ PlusJapan
:Eine Geschichte von Zeit und Lebensmitteln

Fleiß und Selbstlosigkeit sind traditionell die Säulen des japanischen Wirtschaftens. Jetzt führt das Land zumindest für Fernfahrer familienfreundlichere Arbeitszeiten ein. Doch es ist kompliziert, eine Gesellschaft zu modernisieren, in der sich fast alles immer nur um das Wohl der Firmen drehte.

Von Thomas Hahn

Verbraucher
:Briefe werden langsamer und wohl teurer

Die Deutsche Post will sich von Januar an mehr Zeit mit der Zustellung lassen - eine Reform der Bundesregierung macht es möglich. Pikanterweise könnte zum gleichen Zeitpunkt das Porto steigen.

Von Björn Finke

SZ PlusLogistik
:"Mit der Mauterhöhung schädigt die Bundesregierung unsere Volkswirtschaft"

Nicht nur die Landwirte gehen auf die Straße, auch die Logistikbranche hat am Freitag demonstriert. Der Gilchinger Unternehmer Alexander Reichhart erklärt, warum er seine Kollegen unterstützt - und was beide Protestbewegungen verbindet.

Interview von Linus Freymark

Lobbyismus
:Wieso Handwerker und Spediteure mit Bauern protestieren

Unternehmer und Verbandsvertreter teilen die Wut der Landwirte auf die Ampel-Regierung - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Interessant ist die Position der Taxibranche.

Von Björn Finke

E-Mobilität
:Retter der Elektro-Postautos

Der deutsche Hersteller der leisen Lieferwagen war pleite, nun hat ihn der Gründer zurückgekauft. Großkunde DHL spielt dabei eine wichtige Rolle.

Von Björn Finke

SZ PlusMeinungBriefe
:Diese Lizenz zum Trödeln ist überfällig

Die Deutsche Post darf sich beim Zustellen der Briefe künftig mehr Zeit lassen. Gut so! Wer etwas Dringendes verschicken will, schreibt ohnehin eine Mail - und endlich ist Schluss mit klimaschädlichen Nachtflügen.

Kommentar von Björn Finke

SZ PlusWelthandel
:Ein teurer Umweg

6000 Kilometer länger ist die Route um Afrika, wenn Schiffe den Suezkanal meiden. Das bringt Lieferketten durcheinander und treibt die Kosten. Verbraucher werden es merken.

Von Saskia Aleythe und Patrick Hagen

Grenzverkehr zur Ukraine
:Und sie bewegen sich doch

Die Lkw-Blockaden an der polnischen und slowakischen Grenze zur Ukraine beginnen sich aufzulösen. Der Protest der Spediteure nimmt ab, das Problem aber bleibt.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusKampf um den Hafen
:Wem gehört das Herzstück von Hamburg?

Die Stadt streitet darüber, ob die weltgrößte Reederei MSC große Teile des Hafens kaufen darf. Der Deal spaltet die Gemüter.

Von Saskia Aleythe

SZ PlusPolen
:Grenz-Blockade zur Ukraine weitet sich aus

Polnische Lkw-Fahrer beklagen EU-Privilegien für ukrainische Firmen. Nun erhalten sie auch Unterstützung aus Nachbarländern wie Tschechien oder Litauen.

Von Viktoria Großmann

Verbraucher
:Wieso die Post künftig trödeln darf

Die Bundesregierung passt die Regeln für den Briefdienst an. Das hat Folgen für das Porto, die Zahl der Filialen und die Zustelldauer. Was sich künftig ändert im Überblick.

Von Björn Finke

SZ PlusSZ-Wirtschaftsgipfel
:"Es ist wichtig, dass Maschinen verstehen, wie Menschen ticken"

Künstliche Intelligenz soll verstehen, ob Nutzer gerade genervt oder zufrieden sind. Für KI-Expertin Kenza Ait Si Abbou liegt in emotionalen Computern die Zukunft.

Von Mirjam Hauck

DHL
:Das Briefgeschäft bricht ein

Die Zahl der Sendungen sinkt seit Jahren, doch nun hat sich die Entwicklung dramatisch beschleunigt. Auch sonst läuft es gerade schlecht für die Deutsche Post. Der Konzernchef erwägt, Filialen durch Automaten zu ersetzen.

Von Björn Finke

SZ PlusReden wir über Geld
:"Die Verhältnisse sind stellenweise erbärmlich"

Mit 23 Jahren floh Axel Plaß aus der DDR in den Westen, heute leitet er eine Speditionsfirma. Er klagt über fehlende Lkw-Fahrer, Probleme mit dem Elektro-Antrieb und der Lade-Infrastruktur.

Interview von Saskia Aleythe und Thomas Fromm

Logistik
:Wie sich der Hafen in Duisburg auf den Klimawandel vorbereitet

Es ist der größte Binnenhafen der Welt. Doch die Pegelstände des Rheins sind inzwischen oft zu niedrig, und wegen der Energiewende ändert sich auch die Fracht. Helfen soll ein neues Terminal.

Von Björn Finke

SZ PlusExklusivDeutsche Post DHL
:"Wir sind besser als Amazon"

Tobias Meyer führt seit Mai den Logistik-Konzern DHL. Er spricht über die Zukunft des Briefs in Deutschland, Portoerhöhungen und darüber, warum er regelmäßig selbst Pakete ausfährt.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

Infrastruktur
:Noch ein Interessent für den Hamburger Hafen

Die Hansestadt will die MSC-Reederei bei der HHLA reinholen. Doch nun gibt es heftige Gegenwehr Der Bundeskanzler betont unterdessen, wie wichtig Häfen für Deutschland sind.

Logistik
:Personen und Pakete

Die S-Bahn kann viel mehr, als viele denken. Die Berliner Verkehrssenatorin hat nun in einer Machbarkeitsstudie evaluieren lassen, ob das Gleisnetz auch für den Güterverkehr taugt.

Von Tobias Bug

MeinungDeutsche Post
:Mehr Porto, bitte!

Die Deutsche Post darf die Preise für Briefe nicht schon 2024 anheben, entscheidet die Bundesnetzagentur. Es gibt aber gute Gründe, das Porto früher oder später zu erhöhen.

Kommentar von Björn Finke

Konjunktur
:Wenig Wasser im Rhein gefährdet die Wirtschaft

Wegen des geringen Pengelstands müssen Containerschiffe ihre Ladung reduzieren. Das macht den Transport von Waren teurer - das hat Folgen.

Bayern
:Neues Logistikzentrum der Polizei in Hof

"Von der Büroklammer bis zum Hubschrauber" wird die Ausrüstung künftig komplett in Oberfranken beschafft.

SZ PlusSchifffahrt
:Warum der Hamburger Hafen in einer tiefen Krise steckt

Internationale Reedereien steuern lieber Rotterdam oder Antwerpen an. Dort können sie ihre Container günstiger umschlagen. Aber es gibt auch andere Gründe.

Von Saskia Aleythe

SZ PlusMeinungDeutsche Post
:Das Porto muss teurer werden

Die Deutsche Post will die Preise früher als erwartet erhöhen. Das ist aber kein Symptom einer "Gierflation". Der Konzern hat dafür gute Gründe.

Kommentar von Björn Finke

Logistik
:Deutsche Post will schon wieder das Porto erhöhen

Derzeit kostet ein Standardbrief 85 Cent, doch 2024 könnte es teurer werden. Die Post begründet ihr Vorhaben mit den Energiepreisen - und dem hohen Tarifabschluss.

Von Björn Finke

Logistik
:Wieso der neue Post-Chef ein schweres Erbe antritt

Der langjährige Konzernlenker Frank Appel erhält bei seiner letzten Hauptversammlung viel Lob. Doch sein Nachfolger muss nun mit einem schrumpfenden Geschäft kämpfen - und das nicht nur bei Briefen.

Von Björn Finke

Logistik
:Der Post fehlt das Volumen

Das Unternehmen leidet darunter, dass die Wirtschaft schwächelt. Und dann waren da noch die Streiks der Beschäftigten.

Von Björn Finke

SZ PlusExklusivHamburger Hafen
:Chinesische Beteiligung wird unwahrscheinlicher

Die HHLA hätte das Terminal Tollerort nach Ansicht des Wirtschaftsministeriums schon vor einem Jahr als kritische Infrastruktur registrieren müssen. Fand die Prüfung des Deals unter falschen Voraussetzungen statt?

Von Saskia Aleythe, Manuel Bewarder und Florian Flade

Verkehr
:Wie Bayern, Tirol und Südtirol den Brenner-Streit beilegen wollen

Bei einem Treffen in Kufstein sprechen sich Ministerpräsident Söder und seine Amtskollegen Kompatscher und Mattle für mehr Kooperation aus - und wollen die umstrittene Blockabfertigung überwinden.

Von Matthias Köpf

SZ PlusLogistik
:Die Post wendet einen Streik ab - gegen einen hohen Preis

Der Konzern und die Gewerkschaft Verdi einigen sich auf einen Tarifvertrag, der die Gehälter für Geringverdiener um ein Fünftel anhebt. Für das kriselnde Briefgeschäft ist dies eine weitere Belastung, zumal das Porto vorerst nicht erhöht werden darf.

Von Björn Finke

SZ PlusLogistik
:Bei der Post herrscht Alarmstimmung

Der scheidende Post-Chef Appel präsentiert einen Rekordgewinn, hinterlässt seinem Nachfolger jedoch einige Probleme. Immerhin sollen nun Verhandlungen einen Streik der Briefträger abwenden.

Von Björn Finke und Alexander Hagelüken

SZ PlusExklusivMV Werften
:Schiffbruch mit Ansage

Die Landesregierung in Schwerin verkauft die millionenschwere Pleite der MV Werften als Folge der Pandemie. Interne Mails und Dokumente zeigen aber, dass schon vorher Rechnungen nicht bezahlt wurden - und die Politik davon wusste.

Von Saskia Aleythe, Carolin Kock und Nils Wischmeyer

ExklusivLastwagenverkehr
:Wie der Klimaschutz den Joghurtpreis treibt

Lastwagen sind das Versorgungssystem unseres Wohlstandes. Doch Hersteller und vor allem Spediteure geraten zunehmend unter Druck.

Von Max Hägler

Logistik
:Deutsche Post verdient mehr

Die Deutsche Post will nach einem unerwartet kräftigen Ergebniszuwachs im dritten Quartal ihre Jahresziele anheben. Der neue Ausblick soll mit dem Quartalsbericht am 8. November veröffentlicht werden, wie das Bonner Unternehmen am Montag mitteilte ...

Logistik
:Adblue-Mangel in Deutschland

Seit dem Stopp der Adblue-Produktion bei SKW im vergangenen Monat kämpft Deutschland mit einem Adblue-Mangel. Lastwagenfahrer berichten, dass die Lieferanten die Versorgung mit Adblue einschränken, und Branchenverbänden zufolge werden Bestellungen ...

Deutsche Bahn
:Bahn will die Tochterfirma Schenker verkaufen

Die Logistik-Firma soll versilbert werden, um Milliarden für den Kampf gegen Verspätungen zu erlösen. Doch die Gewerkschaften warnen vor einem fatalen Fehler.

Von Markus Balser

SZ PlusWasserstraßen
:Die Zukunft der Binnenschifffahrt steht infrage

Güterschiffe müssen im Hafen bleiben, Kohletransporte bleiben aus: Das Niedrigwasser gefährdet eine ganze Branche. Über ein Problem, das bald jeden in Deutschland betreffen könnte.

Von Markus Balser und Uwe Ritzer

Logistik
:Teurer Rhein-Transport

Die durch den heißen Sommer und ausbleibende Regenfälle stark sinkenden Pegelstände treiben die Transportkosten für Deutschlands meistbefahrene Wasserstraße Rhein nach oben. Die Spotpreise für Schiffe für den Transport von Rotterdam nach Karlsruhe ...

Transport
:Weniger Lkws unterwegs

Ein geringerer Lkw-Verkehr auf den Autobahnen deutet auf einen schwachen Start der deutschen Wirtschaft in die zweite Jahreshälfte hin. Die Fahrleistung mautpflichtiger Lastkraftwagen mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen sank im Juli ...

Bundesweite Treffen in Königsdorf
:Gemeinsam Abenteuer erleben

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder realisiert sein zwölftes Bundeslager in der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf. In dem Ort tummeln sich zeitweise 5000 neue Bewohner aus der ganzen Welt.

Von Anna Ludwig

Transport
:Ware auf dem Wasser

Wenn die Schifffahrt den Verkehr auf Straße und Schiene entlasten soll, dürfte es teuer werden.

Mehr als 20 000 offene Stellen
:Von wegen Trucker-Romantik

In Australien können sich nur noch wenige für die Einsamkeit des Langstreckenfahrers begeistern. Es fehlen Tausende Lkw-Fahrer. Nun sucht die Regierung nach Lösungen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusLogistik
:Lockdown in Shanghai trifft deutsche Unternehmen

Der Teil-Stillstand an Häfen und Flughäfen hat Folgen: DHL-Transporte werden teurer, beim Dax-Konzern Covestro stockt sogar die Produktion.

Von Benedikt Müller-Arnold

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Güterzüge aus Europa meiden Russland

Die Seidenstraße gilt als wichtigstes außenpolitisches Projekt des chinesischen Staatspräsidenten. Der Containerverkehr nutzt auch Städte wie Duisburg. Moskau droht nun zu zerstören, was Peking aufgebaut hat. Eine Umgehungsstrecke ist in Arbeit.

Von Benedikt Müller-Arnold, Duisburg, und Lea Sahay, Peking

SZ PlusEnergie-Embargo: Pro und Contra
:Die Kosten der Solidarität

Ein möglicher Stopp der russischen Öl- und Gasimporte stellt die Logistikbranche vor große Herausforderungen. Warum der eine Unternehmer vor einem Embargo warnt und der andere Solidarität mit der Ukraine fordert.

Von Marcel Grzanna

Oberfranken
:Wer lesen kann und 15 Kilo heben, der kriegt den Job

In Hof ist die Arbeitslosigkeit groß. Nun eröffnet Amazon dort ein Logistikzentrum mit 1000 Jobs ohne große Anforderungen. Doch nicht alle freuen sich über den neuen Arbeitgeber.

Von Clara Lipkowski

SZ PlusDHL und Co.
:Wie der Krieg in der Ukraine den Welthandel bremst

Flugzeuge fliegen Umwege, Spritpreise steigen, Lkw-Fahrer ziehen in den Kampf: Nach dem Angriff Russlands dürfte Frachtverkehr noch teurer werden - eine Belastung für Firmen und Privatleute.

Von Benedikt Müller-Arnold

Logistik
:Für Reedereien ist die Krise ein Glücksfall

Ausgerechnet im Pandemiejahr 2021 explodieren die Preise und Gewinne der Reedereien - nicht einmal Joe Biden kann etwas dagegen tun. Vielleicht aber schießen die Konzerne gerade auch ein Eigentor.

Von Saskia Aleythe und Claus Hulverscheidt

Gutscheine: