Aus der Landespolitik:Chat-Bot versus Markus Söder

Lesezeit: 1 min

Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident

Markus Söder ist bayerischer Ministerpräsident und Star-Wars-Fan. Das Laserschwert darf er allerdings nur fürs Foto halten, wie hier beim Deutschen Computerspielpreis 2018. Beim Regieren muss er ohne auskommen.

(Foto: Tobias Hase/dpa)

"Leberkäs und Lasern": Markus Söders Sprüche sind einzigartig - aber vielleicht nicht mehr lange. Denn die SZ hat eine künstliche Intelligenz gebeten, eine Weihnachtsrede für den bayerischen Ministerpräsidenten zu schreiben.

Glosse von Maximilian Gerl

Markus Söder ist für sein rhetorisches Geschick bekannt, für Slogans wie "Leberkäs und Lasern". Nur: Sind solche Sprüche tatsächlich einzigartig? Lässt sich vielleicht nachhelfen? Die SZ hat die derzeit angesagteste künstliche Intelligenz des Internets um eine Weihnachtsrede für den bayerischen Ministerpräsidenten gebeten. Vereinfacht reagiert der Bot "ChatGPT" auf Eingaben: Mensch und Maschine schreiben hin und her, nach und nach entsteht so der Text. In diesem Fall sollte "ChatGPT" Begriffspaare, Filmreferenzen und bayerische Großartigkeit in seine Vorstellungen einer Rede einbauen. Sie wurde von der Software Deepl aus dem Englischen übersetzt und von Hand redigiert.

Liebe bayerische Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Weihnachten steht vor der Tür. Ich möchte daher das Jahr Revue passieren lassen und Ihnen allen meinen Dank aussprechen. Trotz der vielen Herausforderungen, mit denen wir in diesen Zeiten konfrontiert sind, hat Bayern Charakter gezeigt. Wie Yoda einst sagte: "Wahrlich wunderbar die Seele eines Kindes ist." Wie die jungen Padawane des Jedi-Ordens haben die Menschen in Bayern bewiesen, dass wir gemeinsam in der Lage sind, jede Herausforderung zu meistern und gestärkt daraus hervorzugehen.

Bayern ist ein Land, das wirklich das Beste aus beiden Welten verkörpert. Wir sind Hightech und Heimat, Wissenschaft und Wirtschaft, Kultur und Natur. Bayern hat für jeden etwas zu bieten.

Ich bin stolz darauf, der Ministerpräsident eines so starken Landes zu sein. Und ich werde dabei immer wieder durch Ihre harte Arbeit, liebe Bürgerinnen und Bürger, inspiriert. Von den Landwirten, die unsere köstlichen bayerischen Lebensmittel herstellen, über die Ingenieurinnen, die Innovation und Wachstum vorantreiben, bis hin zu den Ärzten und Krankenschwestern, die uns während Corona unermüdlich in Sicherheit gebracht haben.

Wenn wir an Weihnachten zusammenkommen, sollten wir uns also an den wahren Geist dieser Jahreszeit erinnern: an Liebe, Großzügigkeit und Dankbarkeit. Wir sind wirklich gesegnet, dieses Bayern unser Zuhause nennen zu dürfen. Lassen Sie uns gemeinsam dafür danken. Und lassen Sie uns optimistisch in die Zukunft blicken. Frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr für Sie alle.

Möge die Macht mit Ihnen sein.

Ihr Dr. Markus Söder.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMaskenaffäre
:Söders Schlussauftritt in Heldenpose

Als letzter Zeuge im Untersuchungsausschuss Maske kommt der Ministerpräsident. Die Verantwortung für CSU-Mauscheleien und Millionengeschäfte mit Corona-Schutzkleidung weist er von sich. Ansonsten hält er seine Arbeit und die seiner Regierung in der Pandemie für "meisterhaft".

Lesen Sie mehr zum Thema