Sagen Sie jetzt nichts, Pussy Riot Was hat das Straflager mit Ihnen gemacht? SZ-Magazin

Sie sind die bekanntesten Gesichter der russischen Opposition: Nadeschda Tolokonnikowa und Marija Aljochina von Pussy Riot im Interview ohne Worte über Wladimir Putin, die Krim-Krise und die Bespitzelung durch die russische Geheimpolizei. mehr... SZ-Magazin

Katja Samuzewitsch von Pussy Riot in Milo Raus nachgestelltem Prozess. "Die Moskauer Prozesse" im Kino Stillstand in den Köpfen

Kirche contra Pussy Riot: Der Schweizer Theatermacher Milo Rau ließ religionskritische Künstler aus Russland und Vertreter der nationalen Orthodoxie umstrittene Gerichtsverfahren nachspielen. Sein Dokumentarfilm "Die Moskauer Prozesse" zeigt, wie tief die Gräben zwischen Kunst und Religion in dem Land sind. Von Martina Knoben mehr...

Russlands Präsident Wladimir Putin am Tag vor Weihnachten im Moskauer Kreml. Amnestien in Russland Putin gewährt Gnade vor Gerechtigkeit

Meinung Die Kremlgegner Chodorkowskij, Aljochina und Tolokonnikowa werden froh sein, dass sie ihr Leben nun außerhalb von Lagermauern verbringen. Aber dadurch wird dieses Leben nicht freier. Wer aus fragwürdigen Gründen im Gefängnis sitzt, für den ist die Begnadigung nur eine weitere Demütigung. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Russian President Vladimir Putin arrives for a meeting with Ecuadorean President Rafael Correa in Moscow Putins Amnestien in Russland Gnadenspektakel aus purer Not

Meinung Die ganze Kraft, Modernität und Weltgeltung Russlands sollten sich in den zwei Olympia-Wochen verdichten. Das war Wladimir Putins Plan. Sotschi ist sein Kind, mit dem Gnadenakt gegenüber den Pussy-Riot-Mitgliedern und dem Oligarchen Chodorkowskij versucht der Präsident es zu retten. Doch was passiert, wenn der Olympia-Tross Russland wieder verlassen hat? Ein Kommentar von Frank Nienhuysen mehr...

Wladimir Putin Russland Russland Freiheit für Pussy Riot

Seit fast zwei Jahren sitzen zwei Musikerinnen der kremlkritischen Punkband Pussy Riot in Haft. Nun könnten sie bald freikommen. Nach Angaben von Russlands Präsident Putin gilt die landesweite Amnestie auch für die beiden Sängerinnen. Vier weitere Putin-Gegner sind bereits in Freiheit. mehr...

A member of the female punk band 'Pussy Riot', Tolokonnikova, looks out from a holding cell as she attends a court hearing to appeal for parole at the Supreme Court of Mordovia in Saransk Russland Oberster Gerichtshof lässt Urteil gegen Pussy Riot überprüfen

Das Urteil gegen die Aktivistinnen von Pussy Riot war umstritten, nun lässt es Russlands Oberster Gerichtshof überprüfen. Vor allem ein entscheidender Punkt der Begründung überzeugte die Richter nicht. mehr...

Wladimir Putin Amnestie in Russland Amnestie in Russland Wem Putin verzeiht

Russland will bis Jahresende 30 000 Häftlinge freilassen. Nicht dabei sein werden: die Pussy-Riot-Aktivistinnen und Michail Chodorkowskij. Dem ehemaligen Oligarchen drohen sogar abermals neue Justizverfahren. Von Julian Hans, Moskau mehr...

Russland Pussy-Riot-Musikerin nach Sibirien verlegt

"Resozialisierung" in Sibirien: Eine Musikerin der russischen Punk-Band Pussy Riot ist in ein Straflager in der Provinz verlegt worden. Sie stammt aus der Region - doch ihr Mann und ihre Tochter leben Tausende Kilometer entfernt. mehr...

Russland Pussy-Riot-Musikerin offenbar nach Sibirien verlegt

Immer wieder hat Nadeschda Tolokonnikowa ihre Haftbedingungen kritisiert, seit zwei Wochen gibt es kein Lebenszeichen von dem Pussy-Riot-Mitglied. Angeblich wird sie in ein neues Straflager gebracht. mehr...

Politicker Pussy-Riot-Mitglied in Einzelhaft verlegt

Eine in ihrer Haft hungerstreikende Musikerin der russischen Punkband Pussy Riot ist in Einzelhaft verlegt worden. mehr... Politicker

Pussy Riot klagt gegen Kreml vor Menschenrechtsgericht Klage gegen Russland Pussy Riot zieht vor Menschenrechtsgerichtshof

Für ihr "Punkgebet" mussten sie ins Straflager, doch die kremlkritische Frauen von Pussy Riot sehen ihre Aktion als künstlerische und politische Darbietung. Deshalb will die Band jetzt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verklagen. Die Klageschrift sei schon auf dem Weg nach Straßburg. mehr...

Gerard Depardieu Nach Steuerflucht Depardieu kritisiert russische Opposition

Der derzeit prominenteste Neu-Russe, Gérard Depardieu, hat die russische Opposition angegriffen. In einem TV-Interview warf er den Bürgerrechtlern vor, kein Programm zu haben. Er verteidigte sogar den Umgang der russischen Justiz mit der Punkband Pussy Riot. mehr...

Pussy Riot Luther-Preis-Kandidat Pussy Riot "Opfersein ist kein Verdienst"

Alle zwei Jahre ehren die deutschen Lutherstädte Menschen, die mutig ihre Stimme erheben wie einst der Reformator. Auf der Liste der Nominierten steht auch die russische Punkband Pussy Riot - das sorgt für heftige Diskussionen. In diesem Jahr müssen nicht nur die Preisträger, sondern auch die Juroren unerschrocken sein. Von Matthias Drobinski mehr...

Russland Pussy-Riot-Sängerinnen in Straflager verlegt

Knapp zwei Wochen nach der Bestätigung des Hafturteils gegen zwei Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot sind die Musikerinnen in Straflager gebracht worden. mehr... Politicker

Yekaterina Samutsevich Bilder
Prozess in Moskau Pussy-Riot-Mitglied Samuzewitsch kommt frei

Überraschendes Urteil in Moskau: Die Pussy-Riot-Sängerin Jekaterina Samuzewitsch, links im Bild, wird freigelassen, da sie bei ihrem umstrittenen Auftritt in der Christ-Erlöser-Kathedrale von Sicherheitskräften aus der Kirche geworfen worden sei, bevor die Aktion begann. Maria Aljochina und Nadeschda Tolokonnikowa müssen jedoch für zwei Jahre in ein Straflager. mehr...

Joseph Beuys Beuys-Ausstellung in Russland Wenn ein Aufruf verhallt

Musikerinnen wie Pussy Riot werden in Russland eingesperrt, zugleich schmückt sich die Kulturpolitik mit einer Schau zu Joseph Beuys. Der Grund für die ausbleibende Zensur liegt wohl darin, dass die zweimonatige Ausstellung in Moskau kaum als subversiv gelten kann. Von Tim Neshitov mehr...

- Prozess gegen "Pussy Riot" Zwei Band-Mitglieder fliehen aus Russland

Sie wollen der Strafverfolgung in ihrem Heimatland entgehen: Zwei Mitglieder der regierungskritischen Punk-Band "Pussy Riot" sind aus Russland geflohen. Sie hatten gemeinsam mit drei kürzlich verurteilten Band-Kolleginnen in der Moskauer Christi-Erlöser-Kathedrale gegen Präsident Putin protestiert. mehr...

Strickanleitung für die "Pussy Riots"-Protestmütze Kult um Kopfbedeckung von "Pussy Riot" Strickanleitung für die Protestmütze

Sie wollen sich mit den verurteilten Sängerinnen der Band "Pussy Riot" solidarisch zeigen? Ein sichtbares Zeichen gegen die Justizwillkür in Russland setzen und zugleich modisch im Trend liegen? Dann einfach zu Stricknadel und Wolle gegriffen - alles weitere erklärt Ihnen Maschen-Expertin Katharina Ritter. Protokoll: Laura Hertreiter mehr...

- Urteil gegen "Pussy Riot" Beobachter sehen Chance auf Strafmilderung

Der Protest nach dem Urteil der Punk-Musikerinnen von "Pussy Riot" wächst und wächst - und hat vielleicht sogar Aussicht auf Erfolg: Einige russische Prozessbeobachter sagen eine Abmilderung der Strafen voraus. mehr...

Proteste gegen Pussy-Riot-Urteil Bilder
Russland und die "Pussy Riots" Ungenierter Abschied vom Rechtsstaat

Meinung Der Prozess war ein bizarres Schauspiel, der Schuldspruch passt in Putins Kalkül: Mit der Verurteilung zu zwei Jahren Straflager für die drei Aktivistinnen von "Pussy Riot" zeigt Russland der Weltöffentlichkeit, dass es sich von seinem Weg zu Rechtsstaat und Demokratie verabschiedet hat. Und das auch noch ohne jede Scheu. Dass die Aktivistinnen nun als Gesicht der Opposition gelten, hilft dem Präsidenten sogar. Ein Kommentar von Julian Hans mehr...