Fall Michael Brown Todesschütze von Ferguson muss nicht mit Bundesklage rechnen Darren Wilson

Die Empörung war groß, als die Geschworenen in Ferguson entschieden, der Todesschütze von Michael Brown werde nicht angeklagt. Doch auch auf Bundesebene muss Darren Wilson offenbar nichts befürchten: Ermittlungen des FBI sollen ergeben haben, dass er keine Bürgerrechte verletzt hat. mehr...

Paris, Place de la République Terror in Frankreich "Paris ist heute die Hauptstadt der Welt"

+++ In der französischen Hauptstadt gehen Hunderttausende Menschen auf die Straße +++ Zum Schweigemarsch werden Dutzende Regierungschefs erwartet +++ Attentäter Amedy Coulibaly soll für einen weiteren Anschlag verantwortlich sein +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Gedenkfeier für Pariser Attentatsopfer US-Regierung gesteht Fehler ein

Dutzende Staats- und Regierungschefs kamen nach Paris, um der Opfer der islamistischen Attentate zu gedenken. Doch die USA schickten nur ihre Botschafterin zu dem Marsch. Nun bedauert Washington das Fehlen eines hochrangigen Vertreters und sagt, warum Präsident Obama nicht kam. mehr...

Al-Kaida im Jemen bekennt sich zu Anschlag auf ´Charlie Hebdo" Video
Anschlag auf "Charlie Hebdo" Die Terrorverbindungen der Kouachi-Brüder

Der jemenitische Ableger von al-Qaida bekennt sich in einem Video zu dem Anschlag auf "Charlie Hebdo". Doch welche Rolle spielte das Netzwerk wirklich? Fest steht: Die Kouachi-Brüder trainierten im Jemen. Und Saïd dürfte dort auch einem Al-Qaida-Chefideologen begegnet sein. Von Paul-Anton Krüger mehr... Analyse

US-Justizminister Eric Holder US-Justizminister Eric Holder Obamas Blitzableiter

Eric Holder hat ein paar entspannte Monate hinter sich. Ausnahmsweise forderte niemand seinen Rücktritt oder kritisierte ihn. Das ist jetzt vorbei. Im Skandal um die Bespitzelung von Reportern rückt der amerikanische Justizminister erneut ins Zentrum einer politischen Kontroverse. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

U.S. Attorney General Holder delivers a speech at Northwestern University School of Law in Chicago Justizminister Eric Holder US-Regierung verteidigt gezielte Terroristen-Tötungen

Für Kritiker ist es Mord, wenn Terror-Verdächtige gezielt umgebracht werden. US-Justizminister Eric Holder beurteilt das anders: Solche Aktionen seien legitim, selbst wenn sie sich gegen US-Bürger im Ausland richteten. Bürgerrechtler verurteilen die Haltung der Regierung. mehr...

141205 CHICAGO Dec 5 2014 Protesters lie on a street of Chicago the United States on nig Rassismusdebatte in den USA Amerikas Problempolizei

Ferguson, Cleveland, New York: Es gibt zu viele Fälle von Polizeigewalt gegen Schwarze, um sie noch als Einzelfälle abzutun. Während sich auf den Straßen und im Netz der Protest formiert, wird immer offensichtlicher, wie groß das Rassismusproblem ist. Von Oliver Klasen mehr...

Barack Obama Obama über Diskriminierung Rassismus in US-Gesellschaft "tief verwurzelt"

Woher kommt die Gewalt weißer Polizisten gegenüber Afroamerikanern? US-Präsident Obama begründet das mit der Geschichte der USA. Aber es gebe in der Rassismus-Debatte auch Fortschritte. mehr...

Obama to name Loretta Lynch as attorney general Vereinigte Staaten Loretta Lynch soll neue US-Justizministerin werden

Das Weiße Haus hat eine Nachfolgerin für Justizminister Eric Holder gefunden: die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch. Sie ist allerdings auf die Gunst der Republikaner angewiesen. mehr...

George Stephanopoulos, Darren Wilson Todesschütze von Ferguson "Ich weiß, dass ich meinen Job richtig gemacht habe"

Der weiße Polizist, der den schwarzen Jugendlichen Michael Brown erschoss, gibt sein erstes TV-Interview: Er zeigt sich überzeugt, richtig gehandelt zu haben. US-Präsident Obama verurteilt die Gewalt in Ferguson. mehr...

Kriminalität Videomaterial aus Cleveland Videomaterial aus Cleveland Polizist erschoss Zwölfjährigen binnen zwei Sekunden

Ein Beamter feuert in der US-Stadt Cleveland auf einen schwarzen Jungen - weil dieser eine Softairwaffe dabei hat. Videoaufnahmen zeigen: Die Schüsse fallen nur Sekunden, nachdem der Polizist vor Ort eingetroffen ist. mehr...

Eric Garner Grand Jury New York Gewalt gegen schwarzen New Yorker Polizist entgeht Anklage nach tödlichem Würgegriff

Nächste umstrittene Entscheidung einer Grand Jury: Der Afroamerikaner Eric Garner starb im Juli, nachdem ihn Polizisten überwältigt und gewürgt hatten. Die Tat wurde gefilmt, der Würgegriff ist verboten - dennoch wird keine Anklage gegen die Beamten erhoben. Von Matthias Kolb, Washington, und Johannes Kuhn, San Francisco mehr...

Protesters, demanding justice for Eric Garner, cross the Brooklyn Bridge in New York City, USA Tausende protestieren gegen Polizeigewalt

Die Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA weiten sich aus: Erneut gehen Tausende auf die Straße. Aus Arizona wird ein neuer Fall bekannt. Das US-Justizministerium kommt in einer Untersuchung der Polizei in Cleveland zu einem verheerenden Ergebnis. mehr...

US-Blog Rücktritt von US-Justizminister Holder Rücktritt von US-Justizminister Holder Obama verliert seinen Lautsprecher

Für Eric Holder sind die USA eine "Nation von Feiglingen". Als Justizminister hat er gegen Rassismus gekämpft. Nun tritt er ab - und Obama muss jenen Mann ersetzen, dem das schwarze Amerika vertraut. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Blog

AG Holder Announces Economic Cyber-Espionage Charges Against China US-Justizminister Holder in Ferguson Obamas Mann für deutliche Worte

"Eine Nation von Feiglingen": Anders als Obama redet Eric Holder Klartext über die Lage von Schwarzen in Amerika. Bürgerrechte und Gleichberechtigung sind die zentralen Themen des US-Justizministers. Das kann beim Besuch in Ferguson eine Chance sein - oder ein Problem. Von Johannes Kuhn mehr... Analyse

A view shows a Bank of America branch in Charlotte Strafe für US-Großbank Bank of America will Rekordsumme an US-Justiz zahlen

So viel Geld hatte noch kein Unternehmen an die US-Justiz überweisen müssen: Bis zu 17 Milliarden Dollar will die Bank of America an das Justizministerium zahlen und sich damit auf einen Vergleich einigen. Der Vorwurf: Die Bank soll Kunden getäuscht haben. mehr...

Kriminalität Tötung eines schwarzen Teenagers in Missouri Tötung eines schwarzen Teenagers in Missouri Warum starb Michael Brown?

Ein 18-jähriger Afroamerikaner wird von einem Polizisten auf offener Straße erschossen. War es wirklich Notwehr, wie die Polizei behauptet? Bürgerrechtler fordern die Einschaltung des FBI. Die Situation in dem Vorort von St. Louis droht außer Kontrolle zu geraten. mehr...

Outrage In Missouri Town After Police Shooting Of 18-Yr-Old Man Bilder
Nach Tod von schwarzem Teenager Örtliche Polizei aus Ferguson abgezogen

Die US-Kleinstadt Ferguson wirke wie ein "Kriegsgebiet": Nachdem ein Polizist den 18-jährigen Michael Brown erschoss, kam es zu Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Anwohnern. Nun zieht der Gouverneur von Missouri die örtliche Polizei ab. mehr...

Michael Brown shooting protest US-Kleinstadt Ferguson nach Tod von Michael Brown Polizei gibt Identität des Schützen bekannt

Die Stimmung in der US-Kleinstadt Ferguson nach dem gewaltsamen Tod von Michael Brown wird allmählich wieder friedlicher. Das liegt vor allem am Abzug der Polizei-Spezialeinheiten. Eine Aktion der Hacker-Gruppe Anonymus hingegen sorgte für Unruhe. mehr...

National Guard Called In As Unrest Continues In Ferguson Unruhen nach Tod von Michael Brown Obama schickt Justizminister nach Ferguson

Er selbst will noch nicht anreisen, doch US-Präsident Obama schickt zumindest Justizminister Holder nach Ferguson. Der Gouverneur hat die Ausgangssperre in der Kleinstadt aufgehoben. Zwei deutsche Journalisten wurden vorübergehend festgenommen. mehr...

National Guard Called In As Unrest Continues In Ferguson Tod von Michael Brown Zwei Demonstranten bei Unruhen in Ferguson angeschossen

Nach einem Abend mit friedlichen Protesten eskaliert die Situation auf den Straßen Fergusons erneut. Es fallen Schüsse, zwei Menschen werden verletzt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon wendet sich mit deutlichen Worten an die US-Behörden. mehr...

Michael Brown Proteste in Ferguson Proteste in Ferguson Befürchtete Eskalation bleibt aus

Stundenlang gehen Hunderte Demonstranten auf der Hauptstraße von Ferguson auf und ab. Doch anders als in den Nächten zuvor bleibt es bei den Protesten diesmal ruhig. Erst kurz zuvor war im benachbarten St. Louis ein weiterer Schwarzer erschossen worden. mehr...

National Guard Called In As Unrest Continues In Ferguson Mit Gewehr auf Demonstranten gezielt Polizist wegen Drohung mit Waffe suspendiert

Er soll eine halbautomatische Waffe in die Menge gerichtet und gedroht haben, einen Demonstranten zu erschießen: Ein Polizist aus der US-Kleinstadt Ferguson ist jetzt wegen seines Verhaltens vom Dienst suspendiert worden. Angesichts der seit Tagen andauernden Proteste bemühen sich die Sicherheitskräfte, ihr negatives Bild in der Öffentlichkeit zu korrigieren. mehr...