Uber Uber-Chef Kalanick lässt sich beurlauben Travis Kalanick

Der Manager stand wegen seines rüden Führungsstils und mehreren Skandalen in der Kritik. Sein Rückzug dürfte aber auch mit einem privaten Schicksalsschlag zusammenhängen. Von Claus Hulverscheidt, New York, und Jan Schmidbauer mehr...

Uber Technologies Inc. Chief Executive Officer Travis Kalanick Interview Uber-Chef Travis Kalanick Zeit, erwachsen zu werden

Travis Kalanicks aggressiver Führungsstil ist Kern des Erfolgs von Uber. Jetzt will der Taxi-Vermittlerdienst seinen Chef freistellen, weil er immer wieder Regeln bricht. Das könnte nach hinten losgehen. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Uber Uber Uber Kampf gegen Sexismus

Apples frühere Marketing-Chefin Bozoma Saint John soll das ramponierte Image von Uber aufpolieren. Jetzt gibt es erste Konsequenzen: 20 Mitarbeiter müssen gehen. Von Kathrin Werner mehr...

Kommentar Die Macht der Kunden

Die Transparenz und Grenzenlosigkeit des Internets, die manche Unternehmen erst möglich machte, kann für sie auch eine große Gefahr sein. Mitarbeiter und Verbraucher nutzen den Kanal, um Druck auf die Unternehmen zu machen. Von Caspar Busse mehr...

Protest against President-elect Donald Trump in Los Angeles, Cali USA "Wir werden kein Zahnrad in Trumps Abschiebemaschine sein"

Kalifornien rüstet sich dafür, die Rechte von Einwanderern und den Klimaschutz zu verteidigen. Mit eigenen Gesetzen und zivilem Ungehorsam will der Staat die Politik des neuen US-Präsidenten untergraben. Von Moritz Matzner mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Pflicht

Darf man Recht brechen, um bürgerliche Rechte zu schützen? Edward Snowden hat diese Frage für sich bejaht. Es ist Zeit, dass er ein faires Verfahren bekommt. Von Carolin Emcke mehr...

Edward Snowden Eric Holder Eric Holder Früherer US-Justizminister hält Deal mit Snowden für möglich

Als Eric Holder im Amt war, verfolgte er Edward Snowden unnachgiebig. Nun scheint er den Fall des NSA-Whistleblowers neu zu bewerten. mehr...

Loretta Lynch US-Justizministerin Lynch Die Frau, vor der Blatter zittert

Ihr scheint kein Opfer zu klein und kein Täter zu groß zu sein: US-Justizministerin Loretta Lynch hat sich schon mit mächtigeren Gegnern als der Fifa angelegt. Ihre Karriere dürfte Präsident Blatter beunruhigen. Von Nicolas Richter mehr... Porträt

Tensions In Baltimore Continue To Simmer After Days Of Riots And Protests Over Death Of Freddie Gray Soziologin über Amerikas Polizei "Die Cops treten auf wie eine Besatzungsarmee"

Alice Goffman lebte sechs Jahre als Weiße in einem Schwarzen-Viertel in Philadelphia. Dort erlebte sie, wie die Polizei die Menschen täglich drangsaliert. Nun schreibt sie dagegen an - und freut sich auch über Republikaner als Verbündete. Von Matthias Kolb, Madison/Wisconsin mehr... Interview

Michele Leonhart USA Chefin der US-Drogenfahndung tritt nach Sexparty-Skandal zurück

Mitarbeiter-Orgien, bezahlt von Drogenkartellen: Ein Untersuchungsbericht schildert das ganze Ausmaß des Sexskandals in Amerikas Antidrogenbehörde DEA. Deren Leiterin zieht nun Konsequenzen. mehr...

USA Auf der Flucht erschossen

Ein weißer Polizist feuert acht Mal von hinten auf einen Schwarzen. Später spricht er von Notwehr. Doch ein Passant filmte das Geschehen. Nun diskutiert Amerika erneut über Rassismus und Polizeigewalt. Von Jürgen Schmieder mehr...

Still image from video allegedly shows police officer shooting man in the back in North Charleston Rassismus bei der US-Polizei Was North Charleston und Ferguson verbindet

Ein unbewaffneter schwarzer Mann stirbt durch Schüsse aus der Waffe eines weißen Polizisten. Der tödliche Zwischenfall in North Charleston erinnert unweigerlich an den Tod des afroamerikanischen Jugendlichen Michael Brown. Worin sich die beiden Fälle gleichen. Von Lena Jakat mehr...

Ferguson Bürgerrechte der Schwarzen Bürgerrechte der Schwarzen US-Justizministerium prangert Fergusons institutionellen Rassismus an

Nach dem Tod von Michael Brown hat das amerikanische Justizministerium untersucht, ob die örtlichen Strafverfolger rassistisch sind. Das Ergebnis ist so eindeutig wie erschreckend. Ein Überblick. Von Johannes Kuhn mehr...

Polizei in Ferguson Tischtennisball statt tödlicher Kugel

Im Sommer 2014 wurde in Ferguson ein schwarzer Jugendlicher von einem Polizisten erschossen. Jetzt will die Behörde abrüsten - und testet einen umstritten Pistolenaufsatz. Von Manuel Stark mehr...

Al-Kaida im Jemen bekennt sich zu Anschlag auf ´Charlie Hebdo" Anschlag auf "Charlie Hebdo" Die Terrorverbindungen der Kouachi-Brüder

Der jemenitische Ableger von al-Qaida bekennt sich in einem Video zu dem Anschlag auf "Charlie Hebdo". Doch welche Rolle spielte das Netzwerk wirklich? Fest steht: Die Kouachi-Brüder trainierten im Jemen. Und Saïd dürfte dort auch einem Al-Qaida-Chefideologen begegnet sein. Von Paul-Anton Krüger mehr... Analyse

Gedenkfeier für Pariser Attentatsopfer US-Regierung gesteht Fehler ein

Dutzende Staats- und Regierungschefs kamen nach Paris, um der Opfer der islamistischen Attentate zu gedenken. Doch die USA schickten nur ihre Botschafterin zu dem Marsch. Nun bedauert Washington das Fehlen eines hochrangigen Vertreters und sagt, warum Präsident Obama nicht kam. mehr...

Paris, Place de la République Terror in Frankreich "Paris ist heute die Hauptstadt der Welt"

+++ In der französischen Hauptstadt gehen Hunderttausende Menschen auf die Straße +++ Zum Schweigemarsch werden Dutzende Regierungschefs erwartet +++ Attentäter Amedy Coulibaly soll für einen weiteren Anschlag verantwortlich sein +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

141205 CHICAGO Dec 5 2014 Protesters lie on a street of Chicago the United States on nig Rassismusdebatte in den USA Amerikas Problempolizei

Ferguson, Cleveland, New York: Es gibt zu viele Fälle von Polizeigewalt gegen Schwarze, um sie noch als Einzelfälle abzutun. Während sich auf den Straßen und im Netz der Protest formiert, wird immer offensichtlicher, wie groß das Rassismusproblem ist. Von Oliver Klasen mehr...

Kriminalität Videomaterial aus Cleveland Videomaterial aus Cleveland Polizist erschoss Zwölfjährigen binnen zwei Sekunden

Ein Beamter feuert in der US-Stadt Cleveland auf einen schwarzen Jungen - weil dieser eine Softairwaffe dabei hat. Videoaufnahmen zeigen: Die Schüsse fallen nur Sekunden, nachdem der Polizist vor Ort eingetroffen ist. mehr...

George Stephanopoulos, Darren Wilson Todesschütze von Ferguson "Ich weiß, dass ich meinen Job richtig gemacht habe"

Der weiße Polizist, der den schwarzen Jugendlichen Michael Brown erschoss, gibt sein erstes TV-Interview: Er zeigt sich überzeugt, richtig gehandelt zu haben. US-Präsident Obama verurteilt die Gewalt in Ferguson. mehr...

Obama to name Loretta Lynch as attorney general Vereinigte Staaten Loretta Lynch soll neue US-Justizministerin werden

Das Weiße Haus hat eine Nachfolgerin für Justizminister Eric Holder gefunden: die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch. Sie ist allerdings auf die Gunst der Republikaner angewiesen. mehr...

NSA-Whistleblower Die Rätsel im Fall "Snowden II"

Seit Monaten wird über einen weiteren NSA-Whistleblower spekuliert. Nun hat das FBI ihn angeblich identifiziert. Er soll Statistiken über Anti-Terror-Datenbanken weitergegeben haben. Von Johannes Kuhn mehr... Analyse

- Strenge Gesetze in US-Bundesstaaten Wählen extrakompliziert gemacht

Die Republikaner fordern, dass Amerikaner nur wählen dürfen, wenn sie einen Foto-Ausweis vorlegen. Was angeblich "Wahlbetrug" verhindern soll, benachteiligt Arme, Schwarze und Latinos. Von Matthias Kolb mehr...

US-Blog Rücktritt von US-Justizminister Holder Rücktritt von US-Justizminister Holder Obama verliert seinen Lautsprecher

Für Eric Holder sind die USA eine "Nation von Feiglingen". Als Justizminister hat er gegen Rassismus gekämpft. Nun tritt er ab - und Obama muss jenen Mann ersetzen, dem das schwarze Amerika vertraut. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Blog

AG Holder Announces Economic Cyber-Espionage Charges Against China US-Justizminister Holder in Ferguson Obamas Mann für deutliche Worte

"Eine Nation von Feiglingen": Anders als Obama redet Eric Holder Klartext über die Lage von Schwarzen in Amerika. Bürgerrechte und Gleichberechtigung sind die zentralen Themen des US-Justizministers. Das kann beim Besuch in Ferguson eine Chance sein - oder ein Problem. Von Johannes Kuhn mehr... Analyse