Eric Holder

Früherer US-Justizminister hält Deal mit Snowden für möglich

Als Eric Holder im Amt war, verfolgte er Edward Snowden unnachgiebig. Nun scheint er den Fall des NSA-Whistleblowers neu zu bewerten.

Michele Leonhart
USA

Chefin der US-Drogenfahndung tritt nach Sexparty-Skandal zurück

Mitarbeiter-Orgien, bezahlt von Drogenkartellen: Ein Untersuchungsbericht schildert das ganze Ausmaß des Sexskandals in Amerikas Antidrogenbehörde DEA. Deren Leiterin zieht nun Konsequenzen.

USA

Auf der Flucht erschossen

Ein weißer Polizist feuert acht Mal von hinten auf einen Schwarzen. Später spricht er von Notwehr. Doch ein Passant filmte das Geschehen. Nun diskutiert Amerika erneut über Rassismus und Polizeigewalt.

Von Jürgen Schmieder

Still image from video allegedly shows police officer shooting man in the back in North Charleston
Rassismus bei der US-Polizei

Was North Charleston und Ferguson verbindet

Ein unbewaffneter schwarzer Mann stirbt durch Schüsse aus der Waffe eines weißen Polizisten. Der tödliche Zwischenfall in North Charleston erinnert unweigerlich an den Tod des afroamerikanischen Jugendlichen Michael Brown. Worin sich die beiden Fälle gleichen.

Von Lena Jakat

Polizei in Ferguson

Tischtennisball statt tödlicher Kugel

Im Sommer 2014 wurde in Ferguson ein schwarzer Jugendlicher von einem Polizisten erschossen. Jetzt will die Behörde abrüsten - und testet einen umstritten Pistolenaufsatz.

Von Manuel Stark

Gedenkfeier für Pariser Attentatsopfer

US-Regierung gesteht Fehler ein

Dutzende Staats- und Regierungschefs kamen nach Paris, um der Opfer der islamistischen Attentate zu gedenken. Doch die USA schickten nur ihre Botschafterin zu dem Marsch. Nun bedauert Washington das Fehlen eines hochrangigen Vertreters und sagt, warum Präsident Obama nicht kam.

Videomaterial aus Cleveland

Polizist erschoss Zwölfjährigen binnen zwei Sekunden

Ein Beamter feuert in der US-Stadt Cleveland auf einen schwarzen Jungen - weil dieser eine Softairwaffe dabei hat. Videoaufnahmen zeigen: Die Schüsse fallen nur Sekunden, nachdem der Polizist vor Ort eingetroffen ist.

George Stephanopoulos, Darren Wilson
Todesschütze von Ferguson

"Ich weiß, dass ich meinen Job richtig gemacht habe"

Der weiße Polizist, der den schwarzen Jugendlichen Michael Brown erschoss, gibt sein erstes TV-Interview: Er zeigt sich überzeugt, richtig gehandelt zu haben. US-Präsident Obama verurteilt die Gewalt in Ferguson.

Obama to name Loretta Lynch as attorney general
Vereinigte Staaten

Loretta Lynch soll neue US-Justizministerin werden

Das Weiße Haus hat eine Nachfolgerin für Justizminister Eric Holder gefunden: die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch. Sie ist allerdings auf die Gunst der Republikaner angewiesen.

US-Blog
Rücktritt von US-Justizminister Holder

Obama verliert seinen Lautsprecher

Für Eric Holder sind die USA eine "Nation von Feiglingen". Als Justizminister hat er gegen Rassismus gekämpft. Nun tritt er ab - und Obama muss jenen Mann ersetzen, dem das schwarze Amerika vertraut.

Von Matthias Kolb, Washington

AG Holder Announces Economic Cyber-Espionage Charges Against China
Analyse
US-Justizminister Holder in Ferguson

Obamas Mann für deutliche Worte

"Eine Nation von Feiglingen": Anders als Obama redet Eric Holder Klartext über die Lage von Schwarzen in Amerika. Bürgerrechte und Gleichberechtigung sind die zentralen Themen des US-Justizministers. Das kann beim Besuch in Ferguson eine Chance sein - oder ein Problem.

Von Johannes Kuhn, San Francisco

Einigung nach Jahrzehnten

USA wollen Navajo 550 Millionen Dollar zahlen

Entschädigungszahlung in Rekordhöhe: Die US-Regierung hat sich bereit erklärt, dem Stamm der indianischen Navajo-Ureinwohner 554 Millionen Dollar Entschädigung zu zahlen. Damit wird ein jahrzehntelanger Streit beigelegt, bei dem es um die Verwaltung von Bodenschätzen geht.

Nach Michael Browns Tod

US-Justizministerium ermittelt gegen Polizei von Ferguson

Wurden in Ferguson systematisch Schwarze ins Visier genommen? Nach dem Tod des Teenagers Michael Brown hat das US-Justizministerium jetzt Ermittlungen gegen die Polizei in der Kleinstadt in Missouri eingeleitet.

Anschlag auf Marathon

Freund von Boston-Attentäter bekennt sich schuldig

Er soll nach dem Anschlag auf den Boston-Marathon einen Laptop und einen Rucksack für die mutmaßlichen Attentäter beiseite geschafft haben. Ein Freund der Zarnajew-Brüder versucht mit einem Schuldeingeständnis, einen Prozess zu vermeiden.

Ferguson at Turning Point as Streets Return to Relative Calm
Nach Beruhigung der Lage

Gouverneur zieht Nationalgarde aus Ferguson ab

Ferguson kommt allmählich zur Ruhe: Nach den gewalttätigen Unruhen in der US-Kleinstadt, die auf den Tod des schwarzen Jugendlichen Michael Brown folgten, wird die Nationalgarde nun wieder abgezogen. Unterdessen beginnt die juristische Aufarbeitung des Falls.

National Guard Called In As Unrest Continues In Ferguson
Mit Gewehr auf Demonstranten gezielt

Polizist wegen Drohung mit Waffe suspendiert

Er soll eine halbautomatische Waffe in die Menge gerichtet und gedroht haben, einen Demonstranten zu erschießen: Ein Polizist aus der US-Kleinstadt Ferguson ist jetzt wegen seines Verhaltens vom Dienst suspendiert worden. Angesichts der seit Tagen andauernden Proteste bemühen sich die Sicherheitskräfte, ihr negatives Bild in der Öffentlichkeit zu korrigieren.

Proteste in Ferguson

Befürchtete Eskalation bleibt aus

Stundenlang gehen Hunderte Demonstranten auf der Hauptstraße von Ferguson auf und ab. Doch anders als in den Nächten zuvor bleibt es bei den Protesten diesmal ruhig. Erst kurz zuvor war im benachbarten St. Louis ein weiterer Schwarzer erschossen worden.

Michael Brown shooting protest
US-Kleinstadt Ferguson nach Tod von Michael Brown

Polizei gibt Identität des Schützen bekannt

Die Stimmung in der US-Kleinstadt Ferguson nach dem gewaltsamen Tod von Michael Brown wird allmählich wieder friedlicher. Das liegt vor allem am Abzug der Polizei-Spezialeinheiten. Eine Aktion der Hacker-Gruppe Anonymus hingegen sorgte für Unruhe.

Outrage In Missouri Town After Police Shooting Of 18-Yr-Old Man
Nach Tod von schwarzem Teenager

Örtliche Polizei aus Ferguson abgezogen

Die US-Kleinstadt Ferguson wirke wie ein "Kriegsgebiet": Nachdem ein Polizist den 18-jährigen Michael Brown erschoss, kam es zu Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Anwohnern. Nun zieht der Gouverneur von Missouri die örtliche Polizei ab.

Tötung eines schwarzen Teenagers in Missouri

Warum starb Michael Brown?

Ein 18-jähriger Afroamerikaner wird von einem Polizisten auf offener Straße erschossen. War es wirklich Notwehr, wie die Polizei behauptet? Bürgerrechtler fordern die Einschaltung des FBI. Die Situation in dem Vorort von St. Louis droht außer Kontrolle zu geraten.

A view shows a Bank of America branch in Charlotte
Strafe für US-Großbank

Bank of America will Rekordsumme an US-Justiz zahlen

So viel Geld hatte noch kein Unternehmen an die US-Justiz überweisen müssen: Bis zu 17 Milliarden Dollar will die Bank of America an das Justizministerium zahlen und sich damit auf einen Vergleich einigen. Der Vorwurf: Die Bank soll Kunden getäuscht haben.

Irrwitziges Handbuch der US-Geheimdienste

Jeder könnte ein Terrorverdächtiger sein

Spekulation, Hörensagen, Verdacht - all das reicht, um in das Visier der US-Geheimdienste zu geraten. Konkrete Fakten seien nicht nötig, heißt es in deren internem Handbuch, das nun aufgetaucht ist. Es zeigt, wie irre Amerika am Trauma von 9/11 geworden ist.

Von Jörg Häntzschel

Anschlag auf Marathon

Freund von Boston-Attentäter schuldig gesprochen

Er soll Beweise in einer Mülltonne entsorgt und so die Ermittlungen nach dem Anschlag auf den Boston-Marathon behindert haben. Deswegen ist ein Freund der mutmaßlichen Attentäter jetzt von einem Bundesgericht schuldig gesprochen worden.

Abkommen zu Datenaustausch

USA wollen EU-Bürgern Datenschutz-Klagen ermöglichen

"Wichtiger Schritt in die richtige Richtung": US-Justizminister Holder kündigt eine Gesetzesinitiative an, wonach Europäer dieselben Datenschutzrechte wie amerikanische Staatsbürger erhalten sollen. Damit könnte ein jahrelanger Streit beigelegt werden.

Solarworld angeblich von China gehackt

Krieg um die Sonne

Stahlproduzenten, eine Gewerkschaft - und die Tochter eines deutschen Solarunternehmens: Auf der Liste der angeblich vom chinesischen Militär ausspionierten Unternehmen steht auch Solarworld. Unternehmenschef Asbeck wirft China vor, die "komplette Übernahme" seiner Branche zu planen.

Von Markus Balser, Berlin