SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

US-Präsident Donald Trump droht jetzt auch Venezuela mit militärischem Eingreifen.

(Foto: AFP)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Trump erwägt militärisches Eingreifen in Venezuela. Um im gewaltsamen Machtkampf zwischen sozialistischer Regierung und Opposition in Caracas einzuschreiten, gebe es mehrere Optionen, sagte der US-Präsident: "darunter eine militärische Option, falls nötig". Ein Telefonat mit dem venezolanischen Präsidenten Maduro lehnte Trump ab. Zugleich bekräftigte er seine Drohungen gegen Nordkorea - und wies Kanzlerin Merkels Warnung vor einer Eskalation des Konflikts zurück. Zu den Einzelheiten

Kretschmann nimmt Autoindustrie in Schutz. Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg sieht eine Mitverantwortung der Politik bei der Diesel-Krise: EU und Bundesregierung hätten jahrelang Abgasgesetze gemacht, in denen Ausnahmen die Regel seien. Im Interview mit der SZ sagte er: "Das ist schwerstes Politikversagen". Mehr dazu von Max Hägler und Josef Kelnberger

Amtsinhaber gewinnt Wahl in Kenia. Uhuru Kenyatta habe sich mit 54,27 Prozent der Stimmen gegen seinen Herausforderer Raila Odinga durchgesetzt, gab die Wahlkommission nach Auszählung der Stimmen bekannt. Die Opposition erhebt Manipulationsvorwürfe - internationale Beobachter berichten hingegen von einer Abstimmung ohne Unregelmäßigkeiten. Weitere Details

Schweres Zugunglück in Ägypten. Beim Zusammenstoß zweier Züge in der Hafenmetropole Alexandria sind mindestens 43 Menschen gestorben, mehr als hundert weitere wurden verletzt. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. In Ägypten ist es durch schlechte Wartung der Fahrzeuge schon mehrfach zu Zugunglücken mit vielen Toten gekommen, zuletzt 2013. Mehr Informationen

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.

Was wichtig wird

Merkel bei CDA in Dortmund. Die Kanzlerin ist aus ihrem Sommerurlaub zurück - und nun kann es losgehen mit der heißen Phase des Wahlkampfs. Zum Auftakt tritt die CDU-Chefin Samstagmittag bei der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft in Nordrhein-Westfalen auf.

Preisverleihung beim 70. Internationalen Filmfestival in Locarno. Wer am Samstagabend den "Goldenen Leoparden" mit nach Hause nehmen darf, scheint noch völlig offen. Hoffnungen auf die Auszeichnung als beste Schauspielerin kann sich Johanna Wokalek machen, für ihr Porträt einer 40-Jährigen im Familiendrama "Freiheit".

Schulz stellt sich Fragen von Journalisten und Wählern. Am Sonntag wird der SPD-Kanzlerkandidat zunächst im Sommerinterview des ZDF befragt. RTL hat Schulz zu einem "Townhall-Meeting" geladen - die Sendung wird von 22.30 Uhr an ausgestrahlt. Nächsten Sonntag ist dann die Kanzlerin im gleichen Format zu sehen

Frühstücksflocke

Seniorin trickst Trickbetrüger aus. Am Telefon gab sich ein Mann als Neffe einer 86-Jährigen aus und bat sie um Geld. Doch die Frau war schlauer: Sie wusste sofort, dass es sich nicht um den Verwandten handeln konnte, ging aber zum Schein auf das Hilfeersuchen ein. Sie bot dem Betrüger sogar noch mehr Geld und vereinbarte ein Treffen - bei dem die Polizei ihn festnahm.