Psychologie:Schlaue Radikale

Lesezeit: 2 min

Psychologie: G20-Proteste vor der Bank von England: Besonders intelligente Menschen vertreten öfter extreme Positionen.

G20-Proteste vor der Bank von England: Besonders intelligente Menschen vertreten öfter extreme Positionen.

(Foto: wildimage/ Alamy/mauritius images)

Intelligente Menschen neigen eher zu extremen Positionen. Wie kommt das?

Von Sebastian Herrmann

Zu den in weiten Kreisen beliebten Breitband-Bösewichten zählt "der Kapitalismus". Dieser Wirtschaftsordnung verpassen viele laut meinende Menschen den Stempel des Grundübels der Gegenwart. Zwar wird in den entsprechenden Äußerungen kaum je spezifiziert, was mit "der Kapitalismus" genau gemeint ist, aber das hält niemanden von lautem Wortkrawall ab. Man floskelt sich halt so durch den Zeitgeist und raunt von "kapitalistischen Strukturen", die Sexismus, Rassismus, Umweltzerstörung, Populismus, Kriege und alles übrige Blöde dieser Zeit mindestens begünstigen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Zur SZ-Startseite